62 Sehens­würdig­keiten in Lissabon, Portugal (mit Karte und Bildern)

Legende

Kirchen & Kunst
Natur
Wasser & Wind
Historisch
Kulturerbe & Raumfahrt
Tourismus
Bezahlte Touren & Aktivitäten

Entdecke interessante Sehenswürdigkeiten in Lissabon, Portugal. Klicke auf eine Markierung auf der Karte, um Details dazu anzuzeigen. Nachfolgend findest du eine Übersicht der Sehenswürdigkeiten mit Bildern. Insgesamt sind 62 Sehenswürdigkeiten verfügbar in Lissabon, Portugal.

Sightseeing-Touren in LissabonAktivitäten in Lissabon

1. Ponte 25 de Abril

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Ponte 25 de Abril ist ein 3,2 Kilometer langer Brückenzug in Portugal mit einer 2278 Meter langen Hängebrücke über den Tejo. Sie ist weltweit, nach der Yavuz-Sultan-Selim-Brücke und der Tsing-Ma-Brücke, die drittlängste Hängebrücke mit kombiniertem Straßen- und Eisenbahnverkehr. Sie verbindet in Nord-Süd-Richtung den Lissabonner Stadtteil Alcântara mit der Stadt Almada. Über die Brücke führt in sechs Spuren die Autobahn A2/IP7. Unter den Einheimischen wird sie schlicht Ponte genannt.

Wikipedia: Ponte 25 de Abril (DE)

2. Casa dos Bicos

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Casa dos Bicos ist ein historisches Gebäude in der Gemeinde Santa Maria Mayor in der portugiesischen Stadt Lissabon. Das Haus wurde Anfang des 16. Jahrhunderts im Viertel Alfama erbaut und hat eine merkwürdige Nagelfassade, die von einem italienischen Renaissance-Palast und einem portugiesischen Manuelin-Stil beeinflusst wurde. Es überlebte das katastrophale Erdbeben von Lissabon 1755, das große Teile der Stadt zerstörte, aber im Laufe der Zeit wurde es als Wohnhaus aufgegeben und als Lagerhaus genutzt. Nach einer Renovierung im 20. Jahrhundert wurde es Sitz der Fundación José Saramago und Sitz des Museo de Lisbon.

Wikipedia: Casa dos Bicos (EN), Website

3. Denkmal der Entdeckungen

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Padrão dos Descobrimentos steht im Stadtteil Belém in Lissabon am Ufer des Flusses Tejo. Es wurde 1960 zum 500. Todestag von Heinrich dem Seefahrer durch das Salazar-Regime errichtet. Das Denkmal hat eine Höhe von 56 Metern. Im Inneren gibt es ein Auditorium für 101 Menschen mit einer Bühne, im zweiten Stock eine Ausstellungshalle. Vom zweiten Stock aus gibt es eine Treppe, die zum Aussichtspunkt führt.

Wikipedia: Padrão dos Descobrimentos (DE), Website

4. Turm von Belém

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Torre de Belém im Stadtteil Belém an der Tejomündung ist eines der bekanntesten Wahrzeichen Lissabons. Neben dem nahegelegenen Mosteiro dos Jerónimos gehört der Turm zu den wenigen herausragenden Bauwerken des manuelinischen Stils, die das Erdbeben von Lissabon im Jahr 1755 überstanden haben. Die oberste, 35 Meter hohe, freiliegende Etage des Turms ist heute eine Aussichtsplattform.

Wikipedia: Torre de Belém (DE), Website, Website Sipa, Heritage Website Sipa, Whc Website

5. Denkmal für die Veteranen Von Übersee

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Denkmal für die Veteranen Von ÜberseeMatthew Robey from Bristol, UK / CC BY 2.0

Das Denkmal für die Veteranen von Übersee ist ein Denkmal zur Erinnerung an die gefallenen portugiesischen Soldaten des portugiesischen Kolonialkriegs (1961–74), der in Portugal häufig auch Überseekrieg genannt wird. Es befindet sich am Forte do Bom Sucesso im Stadtteil Belém der portugiesischen Hauptstadt Lissabon. Der Grundstein für das Denkmal wurde am 12. Mai 1993 gelegt. Die Ausgestaltung oblag dem Bildhauer João Antero de Almeida zusammen mit den Architekten Francisco José Ferreira Guedes de Carvalho, Helena Albuquerque und Sidónio Costa Cabral. Das Denkmal wurde am 15. Januar 1994 durch Staatspräsident Mário Soares und Verteidigungsminister Fernando Nogueira eröffnet.

Wikipedia: Monumento aos Combatentes do Ultramar (DE)

6. Estação Fluvial Sul e Sueste

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Estação Fluvial Sul e SuesteWojtek Scibor from Lisbon, Portugal / CC BY 2.0

Das South and Southeast River Terminal, ursprünglich South and Southeast Station genannt, befindet sich in der Stadt Lissabon, Portugal. Es wurde nach einer langen Planungsphase gebaut, in der mehrere Vorschläge für seine Form und seinen Standort eingereicht wurden, z. B. als Teil des aufgegebenen Plans für eine Eisenbahnlinie zwischen Santa Apolónia und Cais do Sodré. Sie wurde am 28. Mai 1932 eingeweiht und galt damals als Verlängerung der Züge von und nach Barreiro auf der heutigen Alentejo-Linie. Im November 2019 startete die Gemeinde einen umfassenden Sanierungsplan für das Randgebiet neben dem Praça do Comércio, der auch die Sanierung des Bahnhofsgebäudes beinhaltete.

Wikipedia: Estação Fluvial Sul e Sueste (PT), Heritage Website Sipa

7. Réplica da Pedra de Dighton

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Réplica da Pedra de Dighton

Der Dighton Rock ist ein Monolith, der ursprünglich im Flussbett des Taunton River in der Nähe der Kleinstadt Berkley im US-Bundesstaat Massachusetts lag. Die Region heißt „Assonet Neck“, eine zwischen dem Taunton River und dem Assonet River liegende Landspitze. Seine Nordwestseite ist über und über mit rätselhaften Petroglyphen bedeckt, überwiegend sind es Linien, geometrische Symbole, grobe Zeichnungen menschlicher oder menschenähnlicher Figuren und geheimnisvolle Schrift(?)-Zeichen, deren Alter nicht bekannt ist und die bislang nicht entschlüsselt sind.

Wikipedia: Dighton Rock (DE)

8. Capela de São Jerónimo

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Einsiedelei von Restelo, auch Kapelle des Heiligen Hieronymus genannt, ist eine Einsiedelei in der Zivilgemeinde Santa Maria de Belém in der Gemeinde Lissabon. Die religiöse Architektur weist manuelinische und neomanuelinische Elemente der Erweckung auf und besteht aus einer einschiffigen Struktur mit gewölbter Decke, die von einer modernistischen Landschaft umgeben ist, was sich in der Beschäftigung mit der Auswahl der Pflanzen und der gepflegten Umgebung zeigt, um eine Schutzzone für die Einsiedelei zu schaffen.

Wikipedia: Restelo Hermitage (EN), Website, Heritage Website Sipa

9. Zoologischer Garten von Lissabon

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der 1883 gegründete und 1884 eröffnete Jardim Zoológico de Lisboa, [ʒɐrdɪ̃ zowlɘʒiku də li'ʒboɐ], zu Deutsch Zoologischer Garten von Lissabon, ist einer der größten Zoos Portugals. Der im Stadtteil São Domingos de Benfica gelegene zoologische Garten war der erste Park seiner Art auf der Iberischen Halbinsel. Er profitierte anfangs noch von den Beziehungen zu den portugiesischen Kolonien und konnte so innerhalb weniger Jahre einen der bedeutendsten und variantenreichsten Tierbestände seiner Zeit aufbauen.

Wikipedia: Zoo Lissabon (DE), Website

10. Altice Arena

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Altice Arena

Die Altice Arena ist eine Mehrzweckhalle in der Stadtgemeinde Parque das Nações der portugiesischen Hauptstadt Lissabon. Mit einer Gesamtkapazität von maximal 20.000 Zuschauern ist sie die größte Veranstaltungshalle des Landes. Sie wurde einst für die Weltausstellung Expo 98 errichtet und unter dem Namen Pavilhão da Utopia eröffnet. Der erst gegebene Name Oceanos e Utopías deutet auf die thematisierte Ausstellung der Expo 98 hin. Der Arena liegt zehn Minuten vom Flughafen Humberto Delgado Lissabon entfernt.

Wikipedia: Altice Arena (DE), Website

11. Jardim do Palácio Marquês de Fronteira

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Palácio dos Marqueses de Fronteira (Palast der Marquis de Fronteira) ist ein Palast im Lissabonner Stadtteil São Domingos de Benfica, am Largo de São Domingos de Benfica, unterhalb der Serra de Monsanto. Er gilt als bedeutendes Beispiel der portugiesischen Renaissancearchitektur und ist einer von wenigen Palästen, die das Erdbeben von Lissabon 1755 unbeschadet überstanden haben und so einen guten Eindruck vom Prunk des portugiesischen Adels während der Zeit des portugiesischen Weltreiches geben können.

Wikipedia: Palácio dos Marqueses de Fronteira (DE)

12. MAAT - Tejo Power Station

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das ehemalige Kohlekraftwerk Central Tejo der Vereinten Gas- und Elektrizitätsgesellschaft “ Companhias Reunidas de Gás e Electricidade (CRGE)” versorgte die portugiesische Hauptstadt Lissabon sowie die nähere Umgebung mit Strom. Erbaut im Stadtteil Belém, war es von 1909 bis 1972 in Betrieb, ab 1951 jedoch nur noch als Ersatzstromzentrale. Über die Jahre wurde es mehrmals umgebaut und durch Anbauten erweitert, sodass man verschiedene Konstruktions- und Produktionsetappen unterscheiden kann.

Wikipedia: Museu da Electricidade (Lissabon) (DE)

13. Museu da Marioneta

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Puppenmuseum befindet sich seit November 2001 im Kloster Bernardas in Lissabon und ist das erste Museum in Portugal, das sich ausschließlich der Interpretation und Verbreitung der Geschichte des Puppenspiels und der Verbreitung des Puppentheaters widmet und die Geschichte dieser faszinierenden Kunstform auf der ganzen Welt abdeckt und die verschiedenen Arten von Puppen und die verschiedenen Ansätze, die sie ermöglichen, vorstellt. mit besonderem Schwerpunkt auf der portugiesischen Marionette.

Wikipedia: Museu da Marioneta (PT), Website

14. Museu Miguel Bombarda

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Kloster von Rilhafoles, später das Krankenhaus von Rilhafoles und seit 1911 das Krankenhaus Miguel Bombarda GOB, gehörte zunächst der Kongregation der Mission des heiligen Vinzenz von Paul und wurde mit päpstlicher Vollmacht und der des Kardinal-Patriarchen D. Tomás de Almeida gegründet. Es wurde auch das Mutterhaus der Missionskongregation, das Haus der Missionskongregation in Rilhafoles, das Haus des Heiligen Johannes und des Heiligen Paulus und das Haus des Rilhafoles genannt.

Wikipedia: Convento de Rilhafoles (PT), Website, Heritage Website Sipa

15. Museum des Orients

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Museum des Orients

Das Museum des Orients in Lissabon, Portugal, ist ein Museum für asiatische Kunst. Das Museum wurde im Mai 2008 eröffnet und befindet sich in einem renovierten Industriegebäude an der Uferpromenade von Alcântara. Die Sammlung umfasst indonesische Textilien und Schattenspiele, japanische Paravents, antike Schnupftabakflaschen, in Asien hergestellte Kruzifixe für den westlichen Export und die Kwok On-Sammlung mit Masken, Kostümen und Accessoires.

Wikipedia: Museum of the Orient (EN), Website

16. Aqueduto das Águas Livres

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Aqueduto das Águas Livres Die Autorenschaft wurde nicht in einer maschinell lesbaren Form angegeben. Es wird Juntas als Autor angenommen (basierend auf den Rechteinhaber-Angaben). / CC BY-SA 3.0

Das Aqueduto das Águas Livres in Lissabon ist ein komplexes System der Erschließung, Lieferung und Verteilung von Wasser in die Stadt, dessen Wahrzeichen die großen Steinbögen sind, die sich über das Tal von Alcântara spannen. Es hat eine Länge von 19 km und erstreckt sich von Queluz über Caneças bis in den Lissabonner Stadtteil Campolide. Das Bauwerk wird in Portugal als Monumento Nacional, also als nationales Monument gelistet.

Wikipedia: Aqueduto das Águas Livres (DE)

17. Museu do Centro Científico e Cultural de Macau

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Museu do Centro Científico e Cultural de Macau The original uploader was Jpbowen at English Wikipedia. / CC BY-SA 3.0

Das Museum des Wissenschafts- und Kulturzentrums Macau in Lissabon ist Portugals wichtigstes Museum für chinesische Artefakte und Kunstwerke. Das Museum wurde geschaffen, um die chinesisch-portugiesischen Beziehungen zu dokumentieren, und beherbergt über 3.500 Kunstwerke, darunter dekorative Kunstwerke, Kostüme, eine Sammlung von Utensilien zum Opiumrauchen und eine wichtige umfangreiche Sammlung chinesischer Keramik.

Wikipedia: Macau Scientific and Cultural Centre Museum (The Macau Museum) (EN), Website, Website

18. Museu-Igreja de São Roque

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Igreja de São Roque (St.-Rochus-Kirche) ist eine Jesuitenkirche im Lissaboner Stadtteil Bairro Alto, die zu den prunkvollsten Kirchen der Iberischen Halbinsel gehört. Da sie beim verheerenden Erdbeben von 1755 nicht zerstört wurde sowie aufgrund ihrer einzigartigen Kapelle São João Baptista zählt sie zu den prächtigsten Kirchen der Welt. Namenspatron der Kirche ist der Hl. Rochus von Montpellier.

Wikipedia: Igreja de São Roque (Lissabon) (DE), Facebook , Website

19. Museum für Moderne Kunst

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das 1911 gegründete Nationalmuseum für zeitgenössische Kunst (MNAC) ist ein Museum für zeitgenössische Kunst im historischen Zentrum von Lissabon. Das MNAC befindet sich in einem Teil des ehemaligen Klosters São Francisco da Cidade, in dem auch im Rest des Klosterkomplexes die Fakultät für Bildende Künste der Universität Lissabon und die Nationale Akademie der Schönen Künste untergebracht sind.

Wikipedia: Museu do Chiado (PT), Website , Website

20. Teatro Politeama

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Teatro Politeama ist ein in der Stadtgemeinde Santa Maria Maior (Lissabon) an der Rua das Portas de Santo Antão gelegenes Theater, das von Regisseur Filipe La Féria geleitet wird. Es wurde nach einem Entwurf von Miguel Ventura Terra gebaut. Die Grundsteinlegung des Theaters fand am 12. Mai 1912 statt, die Eröffnung wurde am 6. Dezember 1913 mit der Operette Valsa de Amor (dt. Liebeswalzer) gefeiert.

Wikipedia: Teatro Politeama (Lissabon) (DE), Website

21. Teatro Variedades

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Teatro Variedades war ein Theater in Lissabon, der Hauptstadt Portugals, das Varieté- oder Revuevorstellungen der Art anbot, die in Portugal als Teatro de Revista bekannt waren. Es wurde 1926 eröffnet und seit 1992 nicht mehr genutzt, aber ab 2020 gab es aktive Pläne, auf dem Gelände ein neues Theater zu errichten, das Elemente des bestehenden Gebäudes aufnimmt.

Wikipedia: Teatro Variedades, Lisbon (EN)

22. Palácio do Paço Real da Bemposta

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Militärakademie ist eine portugiesische Militäreinrichtung, die in der Lage ist, Bildungsabschlüsse zu verleihen, die einer Universität gleichwertig sind. Es entwickelt Aktivitäten der Lehre, Forschung und Unterstützung für die Gemeinden mit dem Ziel, Offiziere für die portugiesische Armee und die republikanische Nationalgarde auszubilden und auszubilden.

Wikipedia: Military Academy (Portugal) (EN)

23. Museu Cosme Damião

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Museu Benfica – Cosme Damião ist das Museum des portugiesischen Sportvereins S. L. Benfica. Das nach Cosme Damião, einem der Gründer des Clubs im Jahr 1904, benannte Museum wurde am 26. Juli 2013 unter der Präsidentschaft von Luís Filipe Vieira eingeweiht und am 29. Juli, ein Jahr und drei Monate nach Baubeginn, der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Wikipedia: Museu Benfica (EN), Website

24. Teatro da Trindade

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Teatro da Trindade ist ein Theatergebäude im Zentrum der portugiesischen Hauptstadt Lissabon. Es wurde 1867 auf Betreiben des Schriftstellers und Dramaturgen Francisco Palha nach Entwürfen von Miguel Evaristo de Lima Pinto auf dem Gelände des ehemaligen Palácio dos Condes de Alva errichtet und am 30. November 1867 eröffnet. Es gehört heute zur Inatel.

Wikipedia: Teatro da Trindade (DE)

25. Gärten der Calouste-Gulbenkian-Stiftung

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Gulbenkian-Park, auch bekannt als Gulbenkian-Garten, befindet sich in Lissabon, Portugal. Er wurde 1969 gegründet und ist Teil des Kulturzentrums, in dem sich der Sitz der Calouste Gulbenkian-Stiftung, des Gulbenkian-Museums und des Zentrums für moderne Kunst José de Azeredo Perdigão befinden, was die kulturelle Bedeutung des Gartens bereichert.

Wikipedia: Gulbenkian Park (EN), Heritage Website Sipa

26. Casa Fernando Pessoa

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Casa Fernando Pessoa José Frade / CC BY-SA 4.0

Casa Fernando Pessoa ist das Haus, das der Schriftsteller in den letzten 15 Jahren seines Lebens, zwischen 1920 und 1935, bewohnte. Neben einer Ausstellung über Leben und Werk des Dichters gibt es auch eine Freihandbibliothek, die sich auf Pessoa und internationale Lyrik spezialisiert hat. Es befindet sich in Lissabon, im Stadtteil Campo de Ourique.

Wikipedia: Casa Fernando Pessoa (PT)

27. Museu das Comunicações

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Museum für Kommunikation, das 1997 in der Rua do Instituto Industrial 16 in Lissabon eröffnet wurde, ist ein pädagogischer Raum wissenschaftlicher und technologischer Art, in dem Sie auf spielerische und interaktive Weise Zugang zu Informationen über die Vergangenheit der Kommunikation und auch über die Technologien der Zukunft haben.

Wikipedia: Museu das Comunicações (PT), Website, Website

28. Parque do Vale do Silêncio

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Stadtpark Vale do Silêncio, auch bekannt als Mata do Vale do Silêncio oder Mata dos Olivais, ist ein öffentlicher Garten in Lissabon in der Gemeinde Olivais. Es befindet sich in der Gegend zwischen den folgenden Straßen: Avenida de Berlim, Avenida Cidade de Lourenço Marques, Rua Cidade de Nova Lisboa und Rua Cidade de Malange.

Wikipedia: Parque do Vale do Silêncio (PT)

29. Jardim Amália Rodrigues

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Jardim Amália Rodrigues ist eine Parkanlage in der Stadtgemeinde Avenidas Novas der portugiesischen Hauptstadt Lissabon. Er wurde 1996 nach Plänen des Landschaftsarchitekten Gonçalo Ribeiro Telles in nördlicher Verlängerung des Parque Eduardo VII angelegt und trägt seit 2000 den Namen der Fadosängerin Amália Rodrigues.

Wikipedia: Jardim Amália Rodrigues (DE)

30. Mártires da Pátria (Março de 1994)

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Mártires da Pátria (Março de 1994)

Der Campo dos Mártires da Pátria, allgemein bekannt unter seinem früheren Namen Campo de Santana, ist ein Platz in der Gemeinde Arroios in Lissabon. Es nimmt den oberen Teil des Hangs ein, der die beiden zusammenlaufenden Täler im Zentrum der Stadt trennt und der Avenida da Liberdade und der Avenida Almirante Reis entspricht.

Wikipedia: Campo dos Mártires da Pátria (PT)

31. Igreja de Santo António de Lisboa

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Kirche des Heiligen Antonius von Lissabon ist eine römisch-katholische Kirche in Lissabon, Portugal. Sie ist dem Heiligen Antonius von Lissabon gewidmet. Der Überlieferung nach wurde die Kirche an der Stelle errichtet, an der Heilige im Jahr 1195 geboren wurde. Die Kirche ist als Nationaldenkmal klassifiziert.

Wikipedia: Church of Saint Anthony of Lisbon (EN), Heritage Website Sipa

32. Jardim Avelar Brotero

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Avelar Brotero Garden ist ein öffentlicher Garten in Lissabon, der sich in der Gemeinde Alcântara befindet, begrenzt von den Straßen Filinto Elísio, Pedro Calmon, Jau und Gil Vicente, zwischen Calçada de Santo Amaro und Calçada da Tapada. Die Gesamtfläche beträgt 5.973 m² und die Grünfläche 2.433 m².

Wikipedia: Jardim Avelar Brotero (PT)

33. Palácio Vale-Flor

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Pestana Palace ist ein Luxushotel in Lissabon, Portugal, im Stadtteil Alcântara. Das Pestana Palace befindet sich im historischen Palácio Vale Flor und ist das Flaggschiff-Luxushotel der Pestana-Gruppe, einer der führenden Hotelgruppen Portugals. Es ist Mitglied von The Leading Hotels of the World.

Wikipedia: Pestana Palace (EN)

34. Casa-Museu Doutor Anastácio Gonçalves

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Museumshaus von Dr. Anastácio Gonçalves ist ein ehemaliges Haus im Jugendstil, das heute in ein Museum für portugiesische Malerei und Jugendstil-Kunst und Artefakte des 19. Jahrhunderts umgewandelt wurde. Es ist eine Gemeinde (Freguesia) der Avenidas Novas im portugiesischen Kreis Lissabon.

Wikipedia: Casa-Museu Dr. Anastácio Gonçalves (EN), Heritage Website Sipa, Website

35. Banhos de São Paulo

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Gebäude der Bäder von São Paulo, das heute der Sitz der Architektenkammer ist, war ein öffentliches Badehaus, das zwischen 1850 und 1858 nach den Plänen von Pedro José Pézerat erbaut wurde und sich in der Nachbarschaft von São Paulo in der Gemeinde Misericórdia in Lissabon befindet.

Wikipedia: Banhos de São Paulo (PT)

36. Jardim Cesário Verde

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Cesário Verde Garden ist ein kleiner Garten in Lissabon mit ca. 0,25 ha, der sich in der Praça Ilha do Faial, Gemeinde Arroios, ehemals São Jorge de Arroios, befindet, wo Sie die 1955 eingeweihte Büste des Dichters Cesário Verde von Maximiano Alves bewundern können.

Wikipedia: Jardim Cesário Verde (PT)

37. Igreja do Loreto

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Igreja Nossa Senhora do Loreto, auch Igreja dos Italianos genannt, ist eine römisch-katholische Pfarrkirche im Zentrum der portugiesischen Hauptstadt Lissabon. Sie befindet sich an der Nordseite des Largo do Chiado. Die Kirche ist Unserer Lieben Frau von Loreto geweiht.

Wikipedia: Igreja do Loreto (DE)

38. Nationalmuseum für Völkerkunde

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Nationalmuseum für Ethnologie ist ein ethnologisches Museum in Lissabon, Portugal. Das Museum beherbergt in seinen Sammlungen das bedeutendste ethnografische Erbe Portugals. Sie ist für die Sicherung und Verwaltung von fast einer halben Million Artikeln verantwortlich.

Wikipedia: National Museum of Ethnology (Portugal) (EN), Website

39. Galerias Romanas

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die römischen Galerien der Rua da Prata oder der Kryptoporticus der Rua da Prata sind ein architektonisches Bauwerk, das sich im Untergeschoss der Rua da Prata und der Rua da Conceição befindet und sich bis zur Rua do Comércio in der Innenstadt von Lissabon erstreckt.

Wikipedia: Galerias Romanas da Rua da Prata (PT)

40. Reservatório da Mãe d'Água das Amoreiras

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Stausee Mãe d'Água das Amoreiras, besser bekannt als Mãe d'Água das Amoreiras, ist die Lagerstätte, die Wasser aus dem Aquädukt Águas Livres im Stadtteil Lissabon sammelt. Es wurde 1745 entworfen und im Garten von Amoreiras errichtet und 1834 fertiggestellt.

Wikipedia: Reservatório da Mãe d'Água das Amoreiras (PT)

41. Museu da Música

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Museu da Música

Das Museu da Música ist ein Museum in Lissabon, Portugal. Das Museum zeigt vor allem Musikinstrumente; Zu den Beständen gehört ein Stradivari-Cello aus dem Jahr 1725, das einst König Luís I. von Portugal (regierte 1861–1889) gehörte und von ihm gespielt wurde.

Wikipedia: Museu Nacional da Música (EN)

42. Igreja da Conceição Velha

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Igreja da Conceição VelhaVitor Oliveira from Torres Vedras, PORTUGAL / CC BY-SA 2.0

Die Kirche Nossa Senhora da Conceição Velha, auch bekannt als Kirche des Heiligen Hauses der Barmherzigkeit von Lissabon, ist eine Kirche im Zentrum von Lissabon, in der Rua da Alfândega, in der Nähe des Praça do Comércio, in der Gemeinde Santa Maria Maior.

Wikipedia: Igreja da Conceição Velha (PT), Heritage Website Sipa

43. Palácio Mendonça

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Palácio MendonçaHarvey Barrison from Massapequa, NY, USA / CC BY-SA 2.0

Der Mendonça-Palast befindet sich in der Rua Marquês de Fronteira in São Sebastião da Pedreira, heute die Gemeinde Avenidas Novas in Lissabon. Es wurde zwischen 1900 und 1902 vom Architekten Ventura Terra für Henrique José Monteiro de Mendonça entworfen.

Wikipedia: Palacete Mendonça (PT)

44. Miradouro de Santa Luzia

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Miradouro de Santa Luzia

Der Aussichtspunkt Santa Luzia bietet einen weiten Blick über Alfama und den Tejo. Die charakteristischen Punkte, von links nach rechts, sind die Kuppel von Santa Engrácia, die Kirche Santo Estêvão und die beiden weißen Türme der Kirche von São Miguel.

Wikipedia: Miradouro de Santa Luzia (PT)

45. Basílica da Estrela

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Basílica da Estrela Scalleja [2] / CC BY-SA 2.0

Die Basílica da Estrela, eigentlich Real Basílica e Convento do Santíssimo Coração de Jesus, ist eine Kirche und ein historisches Karmelitenkloster in Lissabon. Es handelt sich um die weltweit erste Kirche, die dem Heiligsten Herzen Jesu gewidmet wurde.

Wikipedia: Basílica da Estrela (DE)

46. Igreja do Menino Deus

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Kirche des Kindes, auch bekannt als das Kloster des Dritten Ordens der Buße und das Kloster und die Kirche des Kindesgottes, ist eine Kirche und ein ehemaliges Kloster in Alfama neben der Burg von São Jorge in der Pfarrei Santa Maria Maior in Lissabon.

Wikipedia: Igreja do Menino Deus (PT), Heritage Website Sipa

47. Ordem dos Arquitectos

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Ordem dos Arquitectos Ordem dos Arquitetos / CC BY-SA 4.0

ComSE Architecture (OA) ist die professionelle Regulierungsbehörde für Architektur in Portugal. Zu seinen Aufgaben gehört die Vergabe der Berufsbezeichnung "Architekt", die für bestimmte Tätigkeiten im Bereich der Architektur rechtlich erforderlich ist.

Wikipedia: Ordem dos Arquitectos (PT), Website

48. Senhorio dos Lagares d'El-Rei

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Quinta dos Lagares d'El-Rei ist eine Quinta und ein Herrenhaus auf dem portugiesischen Landgut Quinta dos Lagares d'El-Rei, Teil des Senhorio dos Lagares d'El-Rei, einem feudalen Lehen mit Sitz in der Zivilgemeinde Alvalade in der Gemeinde Lissabon.

Wikipedia: Quinta dos Lagares d'El-Rei (EN)

49. Igreja de São Cristóvão e de São Lourenço

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Kirche São Cristóvão ist eine Kirche auf dem Gipfel der Escadinhas de São Cristóvão in Lissabon. Aufgrund des starken Bedürfnisses nach Erhalt wurde die Kirche in die alle zwei Jahre erscheinende Liste von World Monuments Watch aufgenommen.

Wikipedia: Igreja de São Cristóvão (Lisboa) (PT)

50. Calouste-Gulbenkian-Museum

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Museu Calouste Gulbenkian ist ein Museum in Lissabon, Portugal. Das Gebäude entstand von 1964 bis 1969 nach Plänen eines Architektenteams um Alberto Pessoa. 1984 wurde es um das Centro de Arte Moderna als Museum für Moderne Kunst erweitert.

Wikipedia: Museu Calouste Gulbenkian (DE), Website

51. Parque Recreativo dos Moinhos de Santana

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Parque Recreativo dos Moinhos de SantanaVitor Oliveira from Torres Vedras, PORTUGAL / CC BY-SA 2.0

Der Freizeitpark Moinhos de Santana ist ein Park in Lissabon, in der Gemeinde Belém, in der Nähe des Monsanto-Waldparks. Seinen Namen verdankt er dem Vorhandensein von zwei Windmühlen, den Moinhos de Santana, im höchsten Teil des Raumes.

Wikipedia: Parque dos Moinhos de Santana (PT)

52. Telecabina Lisboa

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Telecabina Lisboa Filipe Rocha,user:sacavem (pt), Sacavem1 11:23, 16 November 2007 (UTC) / CC BY-SA 3.0

Die Seilbahn Parque das Nações, auch Expo-Seilbahn genannt, ist eine Seilbahn in Lissabon, Portugal, die für touristische Zwecke bestimmt ist. Es wird von der Firma Telecabine Lisboa betrieben und integriert das Gelände der Expo '98.

Wikipedia: Teleférico da Expo (PT), Website

53. Chafariz d'El Rei

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der El-Rei-Brunnen, der erste öffentliche Brunnen in der Stadt Lissabon, wurde im dreizehnten Jahrhundert während der Herrschaft von König Afonso III. von König Dinis erbaut und nutzte das hervorragende Wasser des Alfama-Hügels.

Wikipedia: Chafariz de El-Rei (PT), Heritage Website Sipa

54. Arco do Triunfo da Rua Augusta

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Arco da Rua Augusta ist ein Triumphbogen im Zentrum der portugiesischen Hauptstadt Lissabon. Er befindet sich an der Nordseite der Praça do Comércio und bildet den Auftakt der Rua Augusta, der Zentralachse der Baixa Pombalina.

Wikipedia: Arco da Rua Augusta (DE)

55. Igreja da Memória

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Kirche des Gedenkens, auch bekannt als Kirche Unserer Lieben Frau von Livramento und von São José, die seit 1923 als Nationaldenkmal klassifiziert ist, ist eine Kirche in der Gemeinde Ajuda in der Stadt Lissabon, Portugal.

Wikipedia: Igreja da Memória (PT), Website, Heritage Website Sipa

56. Imprensa Nacional - Casa da Moeda

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Imprensa Nacional-Casa da Moeda ist die Staatsdruckerei und Münzprägeanstalt von Portugal. Sie gehört der Republik Portugal und wird vom portugiesischen Finanzministerium geleitet. Sie betätigt sich auch als Verlag.

Wikipedia: Imprensa Nacional-Casa da Moeda (DE), Website

57. Capela de Santo Amaro

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Kapelle von Santo Amaro, auch bekannt als Kirche von Santo Amaro, befindet sich in der portugiesischen Gemeinde Alcântara, in der Gemeinde Lissabon, genauer gesagt in der Rua Gil Vicente und Calçada de Santo Amaro.

Wikipedia: Capela de Santo Amaro (Alcântara) (PT), Website, Heritage Website Sipa

58. Museu Medeiros e Almeida

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Casa-Museu Medeiros e Almeida ist ein 1970 gegründetes Museum in Lissabon, das sich in der Residenz seines Gründers António de Medeiros e Almeida (1895–1986) befindet, im Haus Nummer 41 der Rua Rosa Araújo.

Wikipedia: Casa-Museu Medeiros e Almeida (DE), Website

59. Jardim da Alameda Dom Afonso Henriques

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Alameda Dom Afonso Henriques ist ein urbaner Freiraum im Zentrum der portugiesischen Hauptstadt Lissabon. Sie öffnet sich westlich und östlich der Avenida Almirante Reis, die Mittelachse der Anlage bildet.

Wikipedia: Alameda Dom Afonso Henriques (DE)

60. Marquês de Pombal

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Marquês de Pombal Die Autorenschaft wurde nicht in einer maschinell lesbaren Form angegeben. Es wird Barao78 als Autor angenommen (basierend auf den Rechteinhaber-Angaben). / CC BY 2.5

Die Praça Marquês de Pombal [ˈpɾasɐ mɐɾˈkeʃ dɯ põˈbaɫ] ist ein Platz der portugiesischen Hauptstadt Lissabon, der sich zwischen der Avenida da Liberdade und dem Parque Eduardo VII befindet.

Wikipedia: Praça Marquês de Pombal (DE), Website

61. Graça Belvedere

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Aussichtspunkt Sophia de Mello Breyner Andresen, ehemals Aussichtspunkt Graça, befindet sich in der Gemeinde São Vicente (Graça), auf dem ehemaligen Kirchhof des Klosters von Graça in Lissabon.

Wikipedia: Miradouro Sophia de Mello Breyner Andresen (PT), Website

62. Capela do Rato

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Name der Rattenkapelle ist "Notre Dame Church", die später als" Notre Dame Church "bekannt wurde. Die Kirche Unserer Lieben Frau befindet sich auf dem Felsenpflaster Benedict (Cabral) in Lissabon.

Wikipedia: Capela do Rato (PT)

Teilen

Weitersagen! Teile diese Seite mit deinen Freunden und deiner Familie.

Haftungsausschluss Bitte achte auf deine Umgebung und betrete keine Privatgrundstücke. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die während der Touren auftreten.