49 Sehens­würdig­keiten in Lissabon, Portugal (mit Karte und Bildern)

Suchst du nach erstklassigen Sehenswürdigkeiten?

Hier kannst du Tickets, geführte Touren und andere Aktivitäten in Lissabon buchen:

Tickets und geführte Touren auf Viator*

Willst du eine geführte Free Walking Tour?

Hier kannst du geführte Free Walking Touren in Lissabon buchen:

Geführte Free Walking Touen auf GuruWalk*

Hier findest du interessante Sehenswürdigkeiten in Lissabon, Portugal. Klicke auf eine Markierung auf der Karte, um Details zur Sehenswürdigkeit anzuzeigen. Nachfolgend findest du eine Übersicht der Sehenswürdigkeiten mit Bildern. Insgesamt sind 49 Sehenswürdigkeiten verfügbar in Lissabon, Portugal.

Liste der Städte in Portugal Sightseeing-Touren in Lissabon

1. Apothekenmuseum

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen Ticket buchen*

Das Apothekenmuseum ist ein Museum, das der Geschichte der pharmazeutischen Tätigkeit gewidmet ist, mit ersten Einrichtungen nur im Gebäude des Nationalen Apothekenverbandes in Santa Catarina, Lissabon, im Juni 1996 eingeweiht, nachdem 2010 ein Museumsmast in der Stadt Porto geschaffen wurde.

Wikipedia: Museu da Farmácia (PT)

2. Rua Augusta Arch

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen Ticket buchen*

Der Arco da Rua Augusta ist ein Triumphbogen im Zentrum der portugiesischen Hauptstadt Lissabon. Er befindet sich an der Nordseite der Praça do Comércio und bildet den Auftakt der Rua Augusta, der Zentralachse der Baixa Pombalina.

Wikipedia: Arco da Rua Augusta (DE)

3. Denkmal der Entdeckungen

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen Kostenlose Tour buchen*

Das Padrão dos Descobrimentos steht im Stadtteil Belém in Lissabon am Ufer des Flusses Tejo. Es wurde 1960 zum 500. Todestag von Heinrich dem Seefahrer durch das Salazar-Regime errichtet. Das Denkmal hat eine Höhe von 56 Metern. Im Inneren gibt es ein Auditorium für 101 Menschen mit einer Bühne, im zweiten Stock eine Ausstellungshalle. Vom zweiten Stock aus gibt es eine Treppe, die zum Aussichtspunkt führt.

Wikipedia: Padrão dos Descobrimentos (DE)

4. Largo do Carmo

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen Kostenlose Tour buchen*

Der Largo do Carmo ist ein typischer kleiner Platz der portugiesischen Hauptstadt Lissabon im Altstadtviertel Chiado. In der Mitte des Platzes steht der Springbrunnen Chafariz do Carmo von 1771, umgeben von Jacaranda-Bäumen, die dem gesamten Bereich Schatten spenden.

Wikipedia: Largo do Carmo (DE)

Der Bahnhof Lissabon Rossio ist ein 1890 eröffneter Kopfbahnhof in der Innenstadt der portugiesischen Hauptstadt Lissabon, er befindet sich zwischen dem gleichnamigen Platz und der Praça dos Restauradores. Am Bahnhof halten normalerweise nur die im 15-Minuten-Takt verkehrenden Vorortzüge der staatlichen Comboios de Portugal nach Sintra, die von der Tochtergesellschaft CP Urbanos de Lisboa betrieben werden.

Wikipedia: Bahnhof Lissabon Rossio (DE)

6. Partido Socialista (Sede)

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Partido Socialista [pɐɾ'tidu susjɐ'liʃtɐ], abgekürzt PS, zu Deutsch Sozialistische Partei, ist eine sozialdemokratische Partei und, neben dem konservativ-liberalen PSD, eine der beiden Volksparteien in Portugal. Der PS wurde am 19. April 1973, unterstützt von den deutschen Sozialdemokraten, im deutschen Bad Münstereifel von Mitgliedern der portugiesischen sozialistischen Bewegung gegründet. Der PS ist Mitglied der Sozialistischen Internationale und der Sozialdemokratischen Partei Europas. Als Jugendorganisation der Partei agiert die Sozialistische Jugend JS. Als Presseorgane des PS erscheinen Portugal Socialista und Acção Socialista. Die Stiftung Fundação Mário Soares ist ebenfalls dem PS zuzuordnen.

Wikipedia: Partido Socialista (DE)

7. Denkmal für die Veteranen Von Übersee

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Denkmal für die Veteranen Von Übersee Matthew Robey from Bristol, UK / CC BY 2.0

Das Denkmal für die Veteranen von Übersee ist ein Denkmal zur Erinnerung an die gefallenen portugiesischen Soldaten des portugiesischen Kolonialkriegs (1961–74), der in Portugal häufig auch Überseekrieg genannt wird. Es befindet sich am Forte do Bom Sucesso im Stadtteil Belém der portugiesischen Hauptstadt Lissabon. Der Grundstein für das Denkmal wurde am 12. Mai 1993 gelegt. Die Ausgestaltung oblag dem Bildhauer João Antero de Almeida zusammen mit den Architekten Francisco José Ferreira Guedes de Carvalho, Helena Albuquerque und Sidónio Costa Cabral. Das Denkmal wurde am 15. Januar 1994 durch Staatspräsident Mário Soares und Verteidigungsminister Fernando Nogueira eröffnet.

Wikipedia: Monumento aos Combatentes do Ultramar (DE)

8. Casa dos Bicos

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Casa dos Bicos ist ein historisches Haus in der Gemeinde Santa Maria Maior in der portugiesischen Gemeinde Lissabon. Das Haus, das im frühen 16. Jahrhundert im Viertel Alfama erbaut wurde, hat eine merkwürdige Fassade aus Stacheln, die von italienischen Renaissancepalästen und portugiesischen manuelinischen Stilen beeinflusst ist. Es überlebte das katastrophale Erdbeben von 1755 in Lissabon, das einen Großteil der Stadt zerstörte, wurde aber im Laufe der Zeit als Wohnsitz aufgegeben und als Lagerhaus genutzt. Nach einer Renovierung im 20. Jahrhundert wurde es zum Sitz der José Saramago Foundation und zum Standort des Museums von Lissabon.

Wikipedia: Casa dos Bicos (EN)

9. Nationalpalast zu Belém

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Palácio Nacional de Belém oder auch einfach Palácio de Belém, zu deutsch Nationalpalast zu Belém, ist ein 1559 gebauter Palast im Stadtteil Belém der portugiesischen Hauptstadt Lissabon, der zunächst der portugiesischen Königsfamilie als Gästehaus und zeitweise auch als Residenz diente. Seit der portugiesischen Republik beziehungsweise der Einführung der portugiesischen Verfassung von 1911 ist der am Praça Afonso de Albuquerque gelegene „Palácio“ ständiger Sitz des portugiesischen Staatspräsidenten.

Wikipedia: Palácio Nacional de Belém (DE)

10. Zoologischer Garten von Lissabon

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der 1883 gegründete und 1884 eröffnete Jardim Zoológico de Lisboa, [ʒɐrdɪ̃ zowlɘʒiku də li'ʒboɐ], zu Deutsch Zoologischer Garten von Lissabon, ist einer der größten Zoos Portugals. Der im Stadtteil São Domingos de Benfica gelegene zoologische Garten war der erste Park seiner Art auf der Iberischen Halbinsel. Er profitierte anfangs noch von den Beziehungen zu den portugiesischen Kolonien und konnte so innerhalb weniger Jahre einen der bedeutendsten und variantenreichsten Tierbestände seiner Zeit aufbauen.

Wikipedia: Zoo Lissabon (DE)

11. Jardim do Palácio Marquês de Fronteira

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Palácio dos Marqueses de Fronteira (Palast der Marquis de Fronteira) ist ein Palast im Lissabonner Stadtteil São Domingos de Benfica, am Largo de São Domingos de Benfica, unterhalb der Serra de Monsanto. Er gilt als bedeutendes Beispiel der portugiesischen Renaissancearchitektur und ist einer von wenigen Palästen, die das Erdbeben von Lissabon 1755 unbeschadet überstanden haben und so einen guten Eindruck vom Prunk des portugiesischen Adels während der Zeit des portugiesischen Weltreiches geben können.

Wikipedia: Palácio dos Marqueses de Fronteira (DE)

12. Ponte 25 de Abril

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Ponte 25 de Abril ist ein 3,2 Kilometer langer Brückenzug in Portugal mit einer 2278 Meter langen Hängebrücke über den Tejo. Sie ist weltweit, nach der Yavuz-Sultan-Selim-Brücke und der Tsing-Ma-Brücke, die drittlängste Hängebrücke mit kombiniertem Straßen- und Eisenbahnverkehr. Sie verbindet in Nord-Süd-Richtung den Lissabonner Stadtteil Alcântara mit der Stadt Almada. Über die Brücke führt in sechs Spuren die Autobahn A2/IP7. Unter den Einheimischen wird sie schlicht Ponte genannt.

Wikipedia: Ponte 25 de Abril (DE)

13. Museu da Marioneta

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Puppenmuseum befindet sich seit November 2001 im Kloster Bernardas in Lissabon und ist der erste Museumsraum in Portugal, der sich ausschließlich der Interpretation und Verbreitung der Geschichte der Puppe und der Verbreitung des Puppentheaters widmet und die Geschichte dieser faszinierenden Kunstform auf der ganzen Welt durchgeht und die verschiedenen Arten von Puppen und die verschiedenen Ansätze, die sie ermöglichen, präsentiert. mit besonderem Schwerpunkt auf der portugiesischen Marionette.

Wikipedia: Museu da Marioneta (PT)

14. MAAT - Tejo Power Station

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das thermodynamische Kraftwerk Central Tejo der Vereinten Gas- und Elektrizitätsgesellschaft “ Companhias Reunidas de Gás e Electricidade (CRGE)” versorgte die portugiesische Hauptstadt Lissabon sowie die nähere Umgebung mit Strom. Erbaut im Stadtteil Belém, war es von 1909 bis 1972 in Betrieb, ab 1951 jedoch nur noch als Ersatzstromzentrale. Über die Jahre wurde es mehrmals umgebaut und durch Anbauten erweitert, sodass man verschiedene Konstruktions- und Produktionsetappen unterscheiden kann.

Wikipedia: Museu da Electricidade (Lissabon) (DE)

15. Regicídio do Rei Dom Carlos I

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Ermordung von 1908 war die Ermordung von König d Der portugiesische Riol und die Algarve und ihre offensichtlichen Erben Der portugiesische Königsprinz Louis Fili sympathisiert mit den Mördern republikanischer Interessen und wird von portugiesischen Karbonatpolitikern und Anti-Royalisten unterstützt Diese Ereignisse fanden am 1. Februar 1908 auf dem Handelsplatz am Fluss Tejo in Lisboa statt, der unter dem Namen der alten Schmiede bekannt ist.

Wikipedia: Regicídio de 1908 (PT)

16. Museu Miguel Bombarda

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Kloster von Rilhafoles, später Hospital de Rilhafoles und seit 1911 Hospital Miguel Bombarda GOB, gehörte zunächst der Kongregation der Mission St. Vincent de Paul und wurde durch päpstliche Autorisierung und Kardinal-Patriarch D. Tomás de Almeida gegründet. Es wurde auch genannt: Mutterhaus der Kongregation der Mission, Haus der Kongregation der Mission in Rilhafoles, Haus des Heiligen Johannes und des Heiligen Paul, Haus des Rilhafoles.

Wikipedia: Convento de Rilhafoles (PT)

17. Aqueduto das Águas Livres

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Aqueduto das Águas Livres Die Autorenschaft wurde nicht in einer maschinell lesbaren Form angegeben. Es wird Juntas als Autor angenommen (basierend auf den Rechteinhaber-Angaben). / CC-BY-SA-3.0

Das Aqueduto das Águas Livres in Lissabon ist ein komplexes System der Erschließung, Lieferung und Verteilung von Wasser in die Stadt, dessen Wahrzeichen die großen Steinbögen sind, die sich über das Tal von Alcântara spannen. Es hat eine Länge von 19 km und erstreckt sich von Queluz über Caneças bis in den Lissabonner Stadtteil Campolide. Das Bauwerk wird in Portugal als Monumento Nacional, also als nationales Monument gelistet.

Wikipedia: Aqueduto das Águas Livres (DE)

18. Santa Justa Lift

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Santa Justa Lift Luca Galuzzi (Lucag) / CC BY-SA 2.5

Der Elevador de Santa Justa, auch Elevador do Carmo genannt, ist ein öffentlicher Personenaufzug, der im Stadtzentrum von Lissabon den Stadtteil Baixa mit dem höher gelegenen Stadtteil Chiado verbindet. Fertiggestellt wurde die markante Konstruktion aus Gusseisen im Jahre 1902 nach Plänen des Ingenieurs Raoul Mesnier de Ponsard. Der ursprüngliche Antrieb war eine Dampfmaschine, diese wurde 1907 durch Elektromotoren ersetzt.

Wikipedia: Elevador de Santa Justa (DE)

19. Museum für Moderne Kunst

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Nationalmuseum für zeitgenössische Kunst (MNAC) wurde 1911 gegründet und ist ein Museum für zeitgenössische Kunst im historischen Zentrum von Lissabon. Das MNAC befindet sich in einem Teil des ehemaligen Klosters São Francisco da Cidade, in dem sich im Rest des Klosterkomplexes auch die Fakultät der Schönen Künste der Universität Lissabon und die Nationale Akademie der Schönen Künste befinden.

Wikipedia: Museu do Chiado (PT)

20. Pastéis de Belém

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Pastéis de Belém Mon Œil / CC BY 2.0

Das Sahnegebäck oder Pastéis von Belém ist eine der beliebtesten Spezialitäten der portugiesischen Süßigkeiten. Obwohl Sahnegebäck in vielen Cafés und Gebäck genossen werden kann, ist das Originalrezept ein exklusives Geheimnis der Fábrica dos Pastéis de Belém in Lissabon. Dort ist das Gebäck traditionell noch heiß, mit Puderzucker und Zimt bestreut.

Wikipedia: Pastéis de Belém (PT)

21. Casa Fernando Pessoa

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Casa Fernando Pessoa José Frade / CC BY-SA 4.0

Casa Fernando Pessoa ist das Haus, das der Schriftsteller in den letzten 15 Lebensjahren zwischen 1920 und 1935 bewohnte. Neben einer Ausstellung über das Leben und Werk des Dichters verfügt es auch über eine frei zugängliche Bibliothek, die auf Personen- und internationale Poesie spezialisiert ist. Es befindet sich in Lissabon, im Stadtteil Campo de Ourique.

Wikipedia: Casa Fernando Pessoa (PT)

22. Museu das Comunicações

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Kommunikationsmuseum, das 1997 in der Rua do Instituto Industrial, 16, in Lissabon eingeweiht wurde, ist ein pädagogischer Raum wissenschaftlicher und technologischer Natur, in dem man auf spielerische und interaktive Weise Zugang zu Informationen über die Vergangenheit der Kommunikation und auch über die Technologien der Zukunft hat.

Wikipedia: Museu das Comunicações (PT)

23. Teatro Thalia

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Teatro Thalia oder Teatro Talia, auch Teatro das Laranjeiras genannt, ist ein kleines Theater neben dem Laranjeiras-Palast, die beide ursprünglich Joaquim Pedro Quintela, 1. Graf von Farrobo, an der Estrada das Laranjeiras, in der Gemeinde São Domingos de Benfica in Lissabon, in der Nähe des heutigen Lissaboner Zoos gehörten.

Wikipedia: Teatro Tália (PT)

24. Jardim Amália Rodrigues

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Jardim Amália Rodrigues ist eine Parkanlage in der Stadtgemeinde Avenidas Novas der portugiesischen Hauptstadt Lissabon. Er wurde 1996 nach Plänen des Landschaftsarchitekten Gonçalo Ribeiro Telles in nördlicher Verlängerung des Parque Eduardo VII angelegt und trägt seit 2000 den Namen der Fadosängerin Amália Rodrigues.

Wikipedia: Jardim Amália Rodrigues (DE)

25. Casa-Museu Doutor Anastácio Gonçalves

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Museumsresidenz von Dr. Anastácio Gonçalves ist ein ehemaliges Wohnhaus im Jugendstil, das in ein Museum der portugiesischen Malerei des neunzehnten Jahrhunderts und der Jugendstilkunst und Artefakte umgewandelt wurde. Es befindet sich in der Gemeinde Avenidas Novas, in der Gemeinde und portugiesischen Hauptstadt Lissabon.

Wikipedia: Casa-Museu Dr. Anastácio Gonçalves (EN)

26. Mártires da Pátria (Março de 1994)

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Campo dos Mártires da Pátria, heute bekannt unter seinem früheren Namen Campo de Santana, ist ein Platz in der Gemeinde Arroios in Lissabon. Es nimmt den oberen Teil des Hügels ein, der zwischen den beiden konvergierenden Tälern im Stadtzentrum liegt und der Avenida da Liberdade und der Avenida Almirante Reis entspricht.

Wikipedia: Campo dos Mártires da Pátria (PT)

27. Observatório Astronómico de Lisboa

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Sternwarte von Lissabon ist eine Einrichtung, die vom 19. bis ins 20. Jahrhundert aufgrund ihrer Arbeit auf dem Gebiet der Positionsastronomie international anerkannt war. 1992 wurde die Institution der Universität Lissabon angeschlossen und im Jahr 1995 in die naturwissenschaftliche Fakultät integriert.

Wikipedia: Sternwarte Lissabon (DE)

28. Museu Arqueológico do Carmo

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Museu Arqueológico do Carmo Scalleja [2] / CC BY-SA 2.0

Das Museu Arqueológico do Carmo ist ein archäologisches Museum in der ehemaligen Kirche Convento do Carmo gegenüber dem Kastell, auf einem Hügel, oberhalb der Unterstadt Lissabons. Es ist neben dem Museu Nacional de Arqueologia das zweite bedeutende archäologische Museum in der portugiesischen Hauptstadt.

Wikipedia: Museu Arqueológico do Carmo (DE)

29. Museu Geológico

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Geologische Museum ist ein Museum in Lissabon, das Tausende von Exemplaren der Paläontologie, Archäologie und Mineralogie in zwei großen Räumen sammelt und ausstellt, die im selben Gebäude der Lissabonner Akademie der Wissenschaften in der Rua da Academia de Ciências de Lisboa untergebracht sind.

Wikipedia: Museu Geológico de Lisboa (PT)

30. Jardim Avelar Brotero

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Jardim Avelar Brotero ist ein öffentlicher Garten in Lissabon, in der Gemeinde Alcântara, begrenzt durch Filinto elísio, Pedro Calmon, Jau und Gil Vicente, zwischen Calçada de Santo Amaro und Calçada da Tapada. Seine Gesamtfläche beträgt 5.973 m² und eine Grünfläche von 2.433 m².

Wikipedia: Jardim Avelar Brotero (PT)

31. Reservatório da Mãe d'Água das Amoreiras

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Reservoir der Mutter des Wassers von Amoreiras, besser bekannt als nur Mãe d'Água das Amoreiras, ist die Lagerstätte, die das Wasser aus dem Aquädukt Águas Livres im Stadtteil Lissabon sammelt. Es wurde 1745 entworfen und in Jardim das Amoreiras gebaut und 1834 fertiggestellt.

Wikipedia: Reservatório da Mãe d'Água das Amoreiras (PT)

32. Botanischer Garten von Lissabon

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Botanische Garten der Universität Lissabon (JBUL) befindet sich in der Gemeinde Santo António, Lissabon. Es entstand aus der Notwendigkeit, eine praktische Ergänzung in der Lehre und Forschung der Botanik von der damaligen Polytechnischen Schule von Lissabon zu schaffen.

Wikipedia: Jardim Botânico de Lisboa (PT)

33. Igreja do Loreto

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Igreja Nossa Senhora do Loreto, auch Igreja dos Italianos genannt, ist eine römisch-katholische Pfarrkirche im Zentrum der portugiesischen Hauptstadt Lissabon. Sie befindet sich an der Nordseite des Largo do Chiado. Die Kirche ist Unserer Lieben Frau von Loreto geweiht.

Wikipedia: Igreja do Loreto (DE)

34. Galerias Romanas da Rua da Prata

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die römischen Galerien der Rua da Prata oder Kryptoportico da Rua da Prata sind eine architektonische Struktur, die sich im Untergeschoss der Rua da Prata und der Rua da Conceição befindet und sich bis zur Rua do Comércio in der Innenstadt von Lissabon erstreckt.

Wikipedia: Galerias Romanas da Rua da Prata (PT)

35. Palácio Mendonça

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Palácio Mendonça Harvey Barrison from Massapequa, NY, USA / CC BY-SA 2.0

Das Palacete Mendonça befindet sich in der Rua Marquês de Fronteira in São Sebastião da Pedreira, der heutigen Gemeinde Avenidas Novas in Lissabon. Es wurde zwischen 1900 und 1902 vom Architekten Ventura Terra für Henrique José Monteiro de Mendonça entworfen.

Wikipedia: Palacete Mendonça (PT)

36. Chafariz d'El Rei

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Brunnen von El-Rei, der erste öffentliche Brunnen in der Stadt Lissabon gewesen sein wird, wurde im dreizehnten Jahrhundert unter der Herrschaft von D. Afonso III von D. Dinis gebaut, wobei das ausgezeichnete Wasser des Hangs von Alfama genutzt wurde.

Wikipedia: Chafariz de El-Rei (PT)

37. Miradouro de Santa Luzia

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Aussichtspunkt von Santa Luzia hat einen weiten Blick über Alfama und den Tejo. Die charakteristischen Punkte, von links nach rechts, sind die Kuppel von Santa Engrácia, die Kirche St. Stephan und die beiden weißen Türme der Kirche St. Michael.

Wikipedia: Miradouro de Santa Luzia (PT)

38. Senhorio dos Lagares d'El-Rei

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Quinta dos Lagares d'El-Rei ist eine Quinta und ein Herrenhaus auf dem portugiesischen Anwesen Quinta dos Lagares d'El-Rei, Teil des Senhorio dos Lagares d'El-Rei, einem feudalen Lehen, mit Sitz in der Gemeinde Alvalade in der Gemeinde Lissabon.

Wikipedia: Quinta dos Lagares d'El-Rei (EN)

39. Calouste-Gulbenkian-Museum

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Museu Calouste Gulbenkian ist ein Museum in Lissabon, Portugal. Das Gebäude entstand von 1964 bis 1969 nach Plänen eines Architektenteams um Alberto Pessoa. 1984 wurde es um das Centro de Arte Moderna als Museum für Moderne Kunst erweitert.

Wikipedia: Museu Calouste Gulbenkian (DE)

40. Igreja do Menino Deus

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Kirche des Kindgottes, auch als Kloster des Dritten Bußordens und Kloster und Kirche des Kindgottes bezeichnet, ist eine Kirche und ein ehemaliges Kloster in Alfama neben dem Schloss St. Georg, in der Pfarrei Santa Maria Maior, in Lissabon.

Wikipedia: Igreja do Menino Deus (PT)

41. Muralha Fernandina

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Muralha Fernandina Guy MOLL from Faro, Portugal / CC BY 2.0

Der Fernandina-Zaun, auch bekannt als die Fernandinischen Mauern von Lissabon, ist die Stadtmauer von Lissabon, die der Erweiterung des alten Zauns der Caesar-Ära entspricht, die von D. Fernando I. im Jahr 1373 n. Chr. durchgeführt wurde.

Wikipedia: Muralhas fernandinas de Lisboa (PT)

42. Coliseu dos Recreios

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Coliseu dos Recreios ist ein Konzertsaal in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon. Das Coliseu (Kolosseum) liegt im Stadtteil Pena an der Rua das Portas de Santo Antão. Heute finden im Coliseu wieder regelmäßig Konzerte statt.

Wikipedia: Coliseu dos Recreios (DE)

43. Igreja da Memória

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Kirche der Erinnerung, auch bekannt als die Kirche Unserer Lieben Frau von Livramento und St. Joseph, ist seit 1923 als Nationaldenkmal klassifiziert, ist eine Kirche in der Gemeinde Ajuda, in der Stadt Lissabon, Portugal.

Wikipedia: Igreja da Memória (PT)

44. Imprensa Nacional - Casa da Moeda

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Imprensa Nacional-Casa da Moeda ist die Staatsdruckerei und Münzprägeanstalt von Portugal. Sie gehört der Republik Portugal und wird vom portugiesischen Finanzministerium geleitet. Sie betätigt sich auch als Verlag.

Wikipedia: Imprensa Nacional-Casa da Moeda (DE)

45. Igreja de São Cristóvão e de São Lourenço

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Kirche St. Kitts ist eine Kirche an der Spitze der Escadinhas de São Cristóvão in Lissabon. Aufgrund des starken Erhaltungsbedarfs wurde die Kirche in die zweijährige Liste von World Monuments Watch aufgenommen.

Wikipedia: Igreja de São Cristóvão (Lisboa) (PT)

46. Nationales Kutschenmuseum

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Nationales Kutschenmuseum Pedro Beltrão / CC BY 4.0

Das Museu Nacional dos Coches im Lissaboner Stadtteil Bélem, Portugal, gilt mit 400.000 Besuchern pro Jahr als das meistbesuchte Museum der Stadt. Es besitzt eine der schönsten Sammlungen historischer Wagen der Welt.

Wikipedia: Museu Nacional dos Coches (DE)

47. Capela de Santo Amaro

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Kapelle Santo Amaro, auch Kirche Santo Amaro genannt, befindet sich in der portugiesischen Gemeinde Alcântara, in der Gemeinde Lissabon, genauer gesagt in der Gil Vicente Straße und der Calçada de Santo Amaro.

Wikipedia: Capela de Santo Amaro (Alcântara) (PT)

48. Jardim da Alameda Dom Afonso Henriques

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Alameda Dom Afonso Henriques ist ein urbaner Freiraum im Zentrum der portugiesischen Hauptstadt Lissabon. Sie öffnet sich westlich und östlich der Avenida Almirante Reis, die Mittelachse der Anlage bildet.

Wikipedia: Alameda Dom Afonso Henriques (DE)

49. Pestana Palace Hotel

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Vale Flor Palace, wo seit 2001 das 5-Sterne-Hotel Pestana Palace Lisboa installiert ist, ist ein Nationaldenkmal in der Stadt Lissabon, in der Rua do Jau, Nr. 54, in Alto de Santo Amaro, Gemeinde Alcântara.

Wikipedia: Palácio Vale Flor (PT)

Haftungsausschluss Bitte achte auf deine Umgebung und betrete keine Privatgrundstücke. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die während der Touren auftreten.

Teilen