Kostenlose Sightseeing-Tour zu Fuß #4 in Stadtgebiet Bremen, Deutschland

Legende

Kirchen & Kunst
Natur
Wasser & Wind
Historisch
Kulturerbe & Raumfahrt
Tourismus
Bezahlte Touren & Aktivitäten

Fakten zur Tour

Anzahl der Sehenswürdigkeiten 14 Sehenswürdigkeiten
Distanz 4,7 km
Bergauf 81 m
Bergab 82 m

Erkunde Stadtgebiet Bremen in Deutschland mit diesem kostenlosen, selbst geführten Stadtrundgang. Die Karte zeigt die Route der Tour. Unterhalb ist eine Liste der Attraktionen inklusive ihrer Details.

Einzelne Sehenswürdigkeiten in Stadtgebiet Bremen

Sehenswürdigkeit 1: Antikolonialdenkmal

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Antikolonialdenkmal ist ein Mahnmal in Bremen in der Form eines Elefanten aus Backstein. Es befindet sich im Nelson-Mandela-Park im Stadtteil Schwachhausen, Ortsteil Bürgerweide-Barkhof gegenüber dem Hermann-Böse-Gymnasium und in der Nähe des Hauptbahnhofs. Es wurde ursprünglich als Reichskolonialehrendenkmal 1931 errichtet, im Juli 1932 eingeweiht und galt der Kolonialbewegung von da an als zentrales deutsches Kolonialdenkmal. Im Jahre 1989 wurde es zu einem Antikolonialdenkmal umgewidmet.

Wikipedia: Antikolonialdenkmal (DE), Website

1128 Meter / 14 Minuten

Sehenswürdigkeit 2: Fischrestaurant Knurrhahn & Restauration und Bierhalle H. Beckröge

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Fischrestaurant Knurrhahn befindet sich in Bremen, Stadtteil Mitte, Katharinenstraße 15/Ecke Schüsselkorb. Es entstand in der Renaissance und gehört zu den ältesten Gebäuden in Bremen.

Wikipedia: Fischrestaurant Knurrhahn (DE), Url

243 Meter / 3 Minuten

Sehenswürdigkeit 3: Ratskeller

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Bremer Ratskeller ist eine traditionelle Gaststätte und ein Weinhandel im Keller des Bremer Rathauses von 1405. Seitdem werden dort deutsche Weine gelagert und verkauft. Mit seinem über 600-jährigen Bestehen gehört der Bremer Ratskeller zu den ältesten Weinkellern Deutschlands. Darüber hinaus lagert hier der älteste Fasswein Deutschlands, ein Rüdesheimer Wein von 1653.

Wikipedia: Bremer Ratskeller (DE), Website

198 Meter / 2 Minuten

Sehenswürdigkeit 4: Essighaus

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Essighaus

Das Essighaus in der Langenstraße in Bremen war ein prächtiges Giebelhaus im Stil der Weserrenaissance. Es wurde im Zweiten Weltkrieg bis auf das Erdgeschoss zerstört und 1956 teilweise rekonstruiert.

Wikipedia: Essighaus (DE)

267 Meter / 3 Minuten

Sehenswürdigkeit 5: Argo-Haus

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Argo-Haus

Die Argo Reederei war eine bedeutende deutsche Schifffahrtsgesellschaft mit Sitz in Bremen. Schwerpunkt der Aktivitäten war die Linienfahrt innerhalb Europas, hier im Speziellen die Fahrt nach Finnland, Großbritannien und in die Levante.

Wikipedia: Argo Reederei (DE), Website

271 Meter / 3 Minuten

Sehenswürdigkeit 6: Ansgar-Säule

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Ansgar-Säule

Die Ansgar-Säule ist ein Bronzedenkmal in Bremen-Mitte, auf dem Ansgarikirchhof an der Obernstraße. Sie wurde 1965 aufgestellt und wird in der Liste der Denkmale und Standbilder der Stadt Bremen geführt.

Wikipedia: Ansgar-Säule (DE)

337 Meter / 4 Minuten

Sehenswürdigkeit 7: Steinkammern

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Haus Schlachte 36 in Bremen-Mitte, auch Langenstraße 72, gehört zu den bedeutenden Bremer Bauwerken.

Wikipedia: Haus Schlachte 36 (DE)

121 Meter / 1 Minuten

Sehenswürdigkeit 8: Fangturm

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Fangturm

Im 10. Jahrhundert war nur der Dombezirk als Domburg ummauert. Ab 1229 wurde um die gesamte Altstadt eine Ringmauer gebaut, zur Landseite hin halbkreisförmig. Im 13. Jahrhundert weitete sich Bremen in Richtung Westen aus. Die neue Stephanivorstadt erhielt ab 1307 eine nur landseitige Mauer. Im 15. Jahrhundert, der ersten Backsteinphase der Bremer Baugeschichte, wurde die Stadtmauer auf der Weserseite in den Hafenbereichen von Schlachte und Tiefer sukzessive durch die Giebelseiten gemauerter Speicherhäuser ersetzt, so dass an der Schlachte von der ursprünglichen Mauer nur noch die Schlachtpforten übrig blieben. Das Stephaniviertel erhielt andererseits erst Mitte des 16. Jahrhunderts eine Mauer auf der Weserseite. Danach konnte 1551 die Mauer zwischen alten Stadtteilen und Stephaniviertel fallen.

Wikipedia: Bremer Stadtbefestigung (DE)

205 Meter / 2 Minuten

Sehenswürdigkeit 9: Der Rufer

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Rufer ist eine Bronzeplastik von Gerhard Marcks. Sie steht an der Schlachte in Bremen vor dem Weserhaus von Radio Bremen.

Wikipedia: Der Rufer (Bremen) (DE)

102 Meter / 1 Minuten

Sehenswürdigkeit 10: Loriot-Sofa

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Loriot-Sofa Skulptur: Herbert Rauer; Foto: Wikiuka / CC BY-SA 3.0

Das Loriot-Sofa als Bronzedenkmal ist eine Skulptur in Bremen-Mitte vor dem Eingang des Sendezentrums Radio Bremen an der Diepenau. Sie wurde 2013 aufgestellt und erinnert an Vicco von Bülow, dessen Fernsehserie Loriot bei Radio Bremen entstand.

Wikipedia: Bronzereplik des Loriot-Sofas in Bremen (DE)

73 Meter / 1 Minuten

Sehenswürdigkeit 11: Architektenkammer der freien Hansestadt Bremen / Ingenieurkammer der freien Hansestadt Bremen

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Architektenhaus in Bremen-Mitte in der Altstadt, Geeren 41–43, ist der Sitz der Architektenkammer Bremen.

Wikipedia: Architektenhaus (Bremen) (DE), Website

541 Meter / 6 Minuten

Sehenswürdigkeit 12: Agnes-Heineken-Denkmal

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Agnes-Heineken-Denkmal ist ein Denkmal aus Naturstein in Bremen-Mitte, beim Berufsbildungszentrum Bremen, das 1957 zu Ehren der Bremer Pädagogin Agnes Heineken (1872–1954) aufgestellt wurde.

Wikipedia: Agnes-Heineken-Denkmal (DE), Website

862 Meter / 10 Minuten

Sehenswürdigkeit 13: Bräutigam

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Bräutigam

Als Bremer Pulvertürme bezeichnete man seit dem späten Mittelalter drei große Rundtürme in Bremen, in denen die für den Kriegsfall benötigten Pulvervorräte, Waffen und Munitionen gelagert wurden. Daneben wurden in den Erdgeschossen der Pulvertürme aber auch Gefangene festgehalten.

Wikipedia: Bremer Pulvertürme (DE)

340 Meter / 4 Minuten

Sehenswürdigkeit 14: Focke-Garten

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Focke-Garten (Fockegarten) – auch Museumsgarten genannt – ist ein Park am westlichen Rand der Bremer Altstadt. Er steht als benannter Teil der Bremer Wallanlagen unter Denkmalschutz.

Wikipedia: Focke-Garten (DE)

Teilen

Weitersagen! Teile diese Seite mit deinen Freunden und deiner Familie.

Haftungsausschluss Bitte achte auf deine Umgebung und betrete keine Privatgrundstücke. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die während der Touren auftreten.

GPX-Download Für Navigations-Apps und GPS-Geräte kannst du die Tour als GPX-Datei herunterladen.