Kostenlose Sightseeing-Tour zu Fuß #2 in Hamburg, Deutschland

Legende

Kirchen & Kunst
Natur
Wasser & Wind
Historisch
Kulturerbe & Raumfahrt
Tourismus
Bezahlte Touren & Aktivitäten

Fakten zur Tour

Anzahl der Sehenswürdigkeiten 19 Sehenswürdigkeiten
Distanz 6,2 km
Bergauf 167 m
Bergab 156 m

Erkunde Hamburg in Deutschland mit diesem kostenlosen, selbst geführten Stadtrundgang. Die Karte zeigt die Route der Tour. Unterhalb ist eine Liste der Attraktionen inklusive ihrer Details.

Aktivitäten in HamburgEinzelne Sehenswürdigkeiten in Hamburg

Sehenswürdigkeit 1: Hauptkirche St. Katharinen

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Sankt Katharinen ist eine der fünf Hamburger Hauptkirchen. Ihr Turmschaft aus dem 13. Jahrhundert gilt als das älteste aufrecht stehende Bauwerk Hamburgs, das seine Funktion noch erfüllt. Sie liegt gegenüber der Speicherstadt an der Straße Bei den Mühren und gilt aufgrund ihrer Hafennähe als Kirche der Seeleute.

Wikipedia: Hauptkirche Sankt Katharinen (Hamburg) (DE), Website

610 Meter / 7 Minuten

Sehenswürdigkeit 2: Hamburg Dungeon

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigenTicket buchen*

Das Hamburg Dungeon ist eine von Schauspielern präsentierte Kombination von Geschichtsstunde, Gruselkabinett, Show und Fahrgeschäften in der historischen Speicherstadt von Hamburg. Es wurde im Mai 2000 am Kehrwieder 2 eröffnet.

Wikipedia: Hamburg Dungeon (DE), Website

30 Meter / 0 Minuten

Sehenswürdigkeit 3: Miniatur Wunderland

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigenTicket buchen*

Das Miniatur Wunderland ist laut Guinness World Records die größte Modelleisenbahnanlage der Welt. Sie befindet sich in der historischen Speicherstadt und wird von der Miniatur Wunderland Hamburg GmbH betrieben. Auf der 1.545 Quadratmeter großen Anlagenfläche werden verschiedenste Regionen der Welt als Modellbau dargestellt. Nach Betreiberangaben verfügen die Gleise im Maßstab 1:87 über eine Gesamtlänge von mehr als 16 Kilometern, auf denen rund 1.166 digital gesteuerte Züge mit mehr als 10.000 Waggons verkehren. Die Anlage wurde mit rund 4.300 Häusern und Brücken, mehr als 10.000 Fahrzeugen – wovon etwa 350 die Anlage eigenständig befahren – 52 Flugzeugen und circa 290.000 Figuren gestaltet. Lichttechnisch verfügt die Anlage über einen wiederkehrenden Tag-Nacht-Wechsel sowie über annähernd 500.000 verbaute LED-Lichter.(Stand: Januar 2023)

Wikipedia: Miniatur Wunderland (DE), Website, Twitter, Facebook, Instagram, Website, Youtube

274 Meter / 3 Minuten

Sehenswürdigkeit 4: Spicy's Gewürzmuseum

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Spicy’s Gewürzmuseum ist ein 1991 gegründetes, privates Museum in Hamburg.

Wikipedia: Spicy’s Gewürzmuseum (DE), Website

57 Meter / 1 Minuten

Sehenswürdigkeit 5: Speicherstadtmuseum

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Speicherstadtmuseum dokumentiert die Bau- und Nutzungsgeschichte der historischen Speicherstadt in Hamburg. Es befindet sich im Raum – gleich Erdgeschoss – des Speicherblocks L von 1888, der nach einem Entwurf des Hamburger Architekten Georg Thielen im Stil der Neogotik errichtet wurde und der in dem vom Speicherstadtmuseum genutzten Teil noch über die originale genietete Skelettkonstruktion aus Schmiedeeisen verfügt. Das Museum liegt verkehrsgünstig Am Sandtorkai 36 in der Nachbarschaft der HafenCity, der Modelleisenbahnlage Miniatur Wunderland, des Hamburg Dungeon und des Gewürzmuseums und ist am besten über die U-Bahn-Linie 3 erreichbar.

Wikipedia: Speicherstadtmuseum (DE), Website

179 Meter / 2 Minuten

Sehenswürdigkeit 6: Speicherstadt

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Hamburger Speicherstadt ist der weltgrößte historische Lagerhauskomplex, gelegen im Hamburger Hafen. Sie umfasst das Gebiet zwischen Baumwall und Oberhafen. Seit 1991 steht sie unter Denkmalschutz und ist seit dem 5. Juli 2015 mit dem benachbarten Kontorhausviertel unter dem Namen Speicherstadt und Kontorhausviertel mit Chilehaus auf der Liste des UNESCO-Welterbes eingetragen.

Wikipedia: Speicherstadt (DE)

205 Meter / 2 Minuten

Sehenswürdigkeit 7: Flussschifferkirche

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
FlussschifferkircheWo st 01 (Derzeit befinden sich 682 Bilder in meiner Kategorie) See also Toolserver / CC BY-SA 3.0 de

Die Flussschifferkirche ist eine evangelische Kirche in Hamburg, die auf einem 1906 gebauten und außer Dienst gestellten Weserleichter eingerichtet wurde.

Wikipedia: Flussschifferkirche (DE), Website

388 Meter / 5 Minuten

Sehenswürdigkeit 8: Deichstraße

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Deichstraße, eine Straße in der Innenstadt von Hamburg, besitzt mit dem letzten erhaltenen Ensemble von Althamburger Bürgerhäusern einen historischen Wert und hat eine wichtige touristische Bedeutung. Mit der auf der anderen Seite des Nikolaifleets erhaltenen Speichergruppe des Cremon ist ein Relikt des alten Hamburgs erhalten geblieben.

Wikipedia: Deichstraße (Hamburg) (DE)

572 Meter / 7 Minuten

Sehenswürdigkeit 9: Elbhof

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Kontorhaus Elbhof, Steinhöft 9, in der Nähe des Baumwalls in der Hamburger Neustadt, entstand 1904–1905 nach Plänen des Architekten Walter Martens für die AEG.

Wikipedia: Elbhof (DE)

340 Meter / 4 Minuten

Sehenswürdigkeit 10: Sir William Lindley

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Sir William Lindley unbekannt 1879 / PD-alt-100

William Lindley war ein britischer Ingenieur, der um die Mitte des 19. Jahrhunderts erfolgreich auf den Gebieten der Ver- und Entsorgungstechnik, des Eisenbahn- und Wasserbaus, des Strom- und Hafenbaus und der Stadtplanung tätig war. In der Zeit seines Aufenthalts in Hamburg zwischen 1838 und 1860 trug er maßgeblich zur Modernisierung der Stadt und zur Wasserversorgung in Hamburg bei. In den Jahren nach seinem Weggang aus Hamburg plante er, zunehmend unterstützt von seinen Söhnen, Wasserver- und Entsorgungssysteme zahlreicher weiterer europäischer Städte.

Wikipedia: William Lindley (DE)

411 Meter / 5 Minuten

Sehenswürdigkeit 11: Cap San Diego

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Cap San Diego ist ein Museumsschiff mit Liegeplatz an der Überseebrücke im Hamburger Hafen und gehört zur sogenannten ersten Cap-San-Klasse. Der 1961 gebaute Stückgutfrachter war bis in die 1980er Jahre im Liniendienst nach Südamerika eingesetzt.

Wikipedia: Cap San Diego (DE), Website

663 Meter / 8 Minuten

Sehenswürdigkeit 12: Gustaf-Adolfs-Kirche

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die schwedische Gustaf Adolfskyrkan (Gustaf-Adolfs-Kirche) ist eine Kirche im Hamburger Stadtteil Neustadt.

Wikipedia: Gustaf Adolfskyrkan (Hamburg) (DE), Website

366 Meter / 4 Minuten

Sehenswürdigkeit 13: Stintfang

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Stintfang ist eine 26 Meter hohe Anhöhe am rechten (nördlichen) Elbufer in Hamburg. Er ist ein Rest der früheren Hamburger Wallanlagen und aufgrund seiner exponierten Lage oberhalb der St. Pauli-Landungsbrücken eine bedeutende Landmarke im Hamburger Stadtbild. Bekannt ist vor allem die auf dem Stintfang befindliche Jugendherberge und die davor gelagerte Aussichtsplattform mit Blick auf den Hamburger Hafen.

Wikipedia: Stintfang (DE)

289 Meter / 3 Minuten

Sehenswürdigkeit 14: [Schiff St. Louis, 1939]

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
[Schiff St. Louis, 1939]

Die Irrfahrt der St. Louis war eine Reise von 937 nahezu ausnahmslos deutschen Juden auf der St. Louis, einem Passagierschiff der Hamburger Reederei HAPAG, von Mai bis Juni 1939 von Hamburg nach Kuba und Antwerpen. Die Passagiere wollten, um dem NS-Regime zu entkommen, nach Kuba emigrieren, erhielten aber weder dort noch in den USA und Kanada eine Landeerlaubnis. Sie wurden schließlich in Antwerpen von Bord gelassen und auf Belgien, die Niederlande, Frankreich und Großbritannien verteilt.

Wikipedia: Irrfahrt der St. Louis (DE)

1 Meter / 0 Minuten

Sehenswürdigkeit 15: [Schiff Exodus, 1947]

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
[Schiff Exodus, 1947]

Die Exodus 1947 war ein Flüchtlingsschiff, mit dem im Jahr 1947 etwa 5000 europäische Juden von Frankreich nach Palästina gelangten. Ursprünglich wurde das Schiff im Jahr 1928 unter dem Namen President Warfield als Vergnügungsdampfer an der Ostküste der Vereinigten Staaten in Dienst gestellt. Im Zweiten Weltkrieg wurde es zunächst von den Briten, dann von US-Streitkräften als Truppentransporter eingesetzt. Weltweit berühmt wurde das Schiff als jüdisches Flüchtlingsschiff Exodus 1947.

Wikipedia: Exodus (Schiff) (DE)

1041 Meter / 12 Minuten

Sehenswürdigkeit 16: U-434

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

U-434 ist ein U-Boot des Projektes 641B „Som“ der sowjetischen und russischen Marine, das als Museumsschiff in Hamburg liegt. Die U-Boote des Projektes 641B zählten zu den weltweit größten konventionell angetriebenen U-Booten und wurden von der NATO als Tango-Klasse bezeichnet.

Wikipedia: U-434 (DE), Website

241 Meter / 3 Minuten

Sehenswürdigkeit 17: Fischauktionshalle

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Fischauktionshalle in Hamburg-Altona wurde 1895/96 in Altona am neugebauten Fischereihafen an der Elbe errichtet, um Versteigerung, Handel und Versand von dort angelandeten Fischen zu ermöglichen. Daneben diente das Gebäude der Lagerung und Reparatur von Fischereigeräten und der Verteilung von Kühleis. Die Halle dient seit ihrer Restaurierung 1984 als Ort für Veranstaltungen. Der mit Ziegelwerk ausgefachte Stahlträgerbau steht seit 1984 unter Denkmalschutz und zeugt von der Bedeutung des Fischhandels der ehemals konkurrierenden Städte Hamburg und Altona.

Wikipedia: Fischauktionshalle (Hamburg-Altona) (DE)

271 Meter / 3 Minuten

Sehenswürdigkeit 18: Mahnmal Madonna der Seefahrt

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Madonna der Meere, auch Madonna der Seefahrt genannt, am Altonaer Fischmarkt ist ein Denkmal für alle auf See Gebliebenen. Es wurde 1985 aufgestellt.

Wikipedia: Madonna der Meere (DE)

307 Meter / 4 Minuten

Sehenswürdigkeit 19: Antonipark

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Antonipark ist ein kleiner öffentlicher Park in Hamburg. Er liegt am Elbhochufer, an der Kreuzung Pinnasberg/Antoni-/Bernhard-Nocht-/St. Pauli-Hafenstraße und größtenteils im Stadtteil Altona-Altstadt an der Grenze zu St. Pauli. Er ist auch unter dem Namen Park Fiction bekannt.

Wikipedia: Antonipark (DE)

Teilen

Weitersagen! Teile diese Seite mit deinen Freunden und deiner Familie.

Haftungsausschluss Bitte achte auf deine Umgebung und betrete keine Privatgrundstücke. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die während der Touren auftreten.

GPX-Download Für Navigations-Apps und GPS-Geräte kannst du die Tour als GPX-Datei herunterladen.