24 Sehens­würdig­keiten in Sofia, Bulgarien (mit Karte und Bildern)

Erstklassige Sehenswürdigkeiten

Hier kannst du Tickets, geführte Touren und andere Aktivitäten in Sofia buchen:

Tickets und geführte Touren auf Viator*

Geführte Free Walking Touren

Hier kannst du kostenlose geführte Stadtrundgänge in Sofia buchen:

Geführte Free Walking Touen auf GuruWalk*

Entdecke interessante Sehenswürdigkeiten in Sofia, Bulgarien. Klicke auf eine Markierung auf der Karte, um Details dazu anzuzeigen. Nachfolgend findest du eine Übersicht der Sehenswürdigkeiten mit Bildern. Insgesamt sind 24 Sehenswürdigkeiten verfügbar in Sofia, Bulgarien.

Liste der Städte in Bulgarien Sightseeing-Touren in Sofia

1. Nationale Kunstgalerie

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen Ticket buchen*
Nationale Kunstgalerie Pudelek (Marcin Szala) / CC BY-SA 3.0

Die Nationale Kunstgalerie ist ein bulgarisches Museum mit mehr als 50.000 Kunstobjekten in Sofia. Das Museum wurde 1934 gegründet und hat seinen Sitz seit dem Ende der Monarchie im ehemaligen Königspalast. Leiterin des Museums ist Slava Ivanova.

Wikipedia: Nationale Kunstgalerie (Bulgarien) (DE)

2. Banja-Baschi-Moschee

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen Ticket buchen*

Die Banja-Baschi-Moschee ist die größte und einzig aktive Moschee in der bulgarischen Hauptstadt Sofia. Sie ist eines der bedeutendsten Bauwerke Sofias aus der Zeit der osmanischen Herrschaft und wurde 1566/67 erbaut. Sie ist eine der ältesten Moscheen in Europa.

Wikipedia: Banja-Baschi-Moschee (DE)

3. Saint George Rotunda

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

"St. Georg" ist eine orthodoxe Kirche, die in der Spätantike in der architektonischen Form des Rundens in der bulgarischen Hauptstadt Sofia erbaut wurde. Es befindet sich im Innenhof zwischen den Gebäuden des Hotels Balkan und der Präsidentschaft auf einer Ebene, die einige Meter niedriger ist als die modernen Straßen von Sofia. Es gilt als das älteste erhaltene Gebäude der Stadt und wurde zu Beginn des 4. Jahrhunderts erbaut, spätestens zu der Zeit, als Sofia die Residenz der Kaiser Galerius und Konstantin des Großen war. Der Tempel führt täglich orthodoxe Anbetung in der alten liturgischen Sprache der orthodoxen Slawen – Altbulgarisch – durch, und die Gesänge werden in dem für die alte orthodoxe Kirche typischen östlichen Kirchengesang aufgeführt, der als bulgarisch und byzantinisch bekannt ist.

Wikipedia: Свети Георги (ротонда) (BG)

4. National Polytechnic Museum

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Nationale Polytechnische Museum (NPTM) ist eine bulgarische wissenschaftliche Forschungs-, Kultur- und Bildungseinrichtung, deren administrative Verwaltung dem Kulturministerium anvertraut ist. Die Adresse des Museums ist in Fr. Sofia auf der ul. 66 Opalchenska. Es beherbergt seit Jahren den Sitz des bulgarischen Nationalkomitees des Internationalen Museumsrates (ICOM). Das Museum ist eine der 100 nationalen Sehenswürdigkeiten. NPTM ist einer der Gründer und offizieller Partner des bulgarischen Automobilclubs "Retro". Der Gründer und erste langjährige Direktor ist Eng. Alexander Valchev. Das Museum der Textilindustrie in Sliven ist eine Zweigstelle des NPTM.

Wikipedia: Национален политехнически музей (BG)

5. Denkmal für die Sowjetarmee

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Denkmal der sowjetischen Armee ist ein Denkmal im Fürstengarten im Zentrum der bulgarischen Hauptstadt Sofia, das der sowjetischen Roten Armee gewidmet ist. Das Denkmal wurde 1954, zehn Jahre nach dem sowjetisch-bulgarischen Krieg und dem Putsch vom 9. September 1944, erbaut und ist heute Gegenstand heftiger Auseinandersetzungen über seinen Sinn, Zweck und seine Zukunft. Seit 2011 war er Gegenstand mehrerer Aktionen, meist Ausdruck des Protests gegen die Politik der ehemaligen Sowjetunion und des modernen Russlands.

Wikipedia: Паметник на Съветската армия в София (BG)

6. Гео Милев

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Geo Milev ist ein Park in Sofia, in Geo Milev, Bezirk Slatina. Es ist nach dem bulgarischen Dichter und Publizisten Geo Milev benannt. Es ist als Regionalpark (Garten) klassifiziert. Im Norden grenzt es an die Straßen Kalimantsi und Ivan Shterev, im Osten an die Slatinska-Straße, im Süden an die Straßen Geo Milev und Manastirska und im Westen an die Kocani-Straße. Die Atanas Uzunov Straße durchquert den Park in Nord-Süd-Richtung. Der Park verfügt über Spielplätze, ein Fitnessstudio im Freien und Cafés.

Wikipedia: Гео Милев (парк в София) (BG)

7. Zentrales Mineralbad

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Gebäude des früheren Zentralen Mineralbades Sofia oder Sofioter städtisches Mineralbad beherbergte von 1913 bis 1988 ein Schwimmbad und Thermalbad im Zentrum der bulgarischen Hauptstadt Sofia. Die letzte Inschrift über dem Haupteingang lautete „Gemeinde-Mineralbad“, umgangssprachlich wird auch die Pluralform verwendet – Zentrale Mineralbäder. Seit September 2015 beherbergt das Gebäude das Museum der Geschichte von Sofia.

Wikipedia: Zentrales Mineralbad Sofia (DE)

8. Nationales Archäologisches Museum

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Nationale Archäologische Museum ist ein Museum in der bulgarischen Hauptstadt Sofia. Es besitzt Objekte aus allen Gegenden und archäologischen Epochen Bulgariens. Das Museum wurde 1892 gegründet und trägt nach seiner Eingliederung in die Bulgarische Akademie der Wissenschaften den offiziellen Titel Nationales Archäologisches Institut mit Museum der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften.

Wikipedia: Nationales Archäologisches Museum (Sofia) (DE)

9. Amphitheater von Serdica

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Amphitheater von Serdica war ein Amphitheater in der antiken römischen Stadt Ulpia Serdica, heute die bulgarische Hauptstadt Sofia. Es lag außerhalb der Stadtmauern, 300 m vom Osttor von Serdica entfernt. Das Amphitheater wurde 2004 entdeckt und 2005 bis 2006 teilweise freigelegt. Seine Ruinen liegen an zwei benachbarten Stellen im Zentrum des modernen Sofia.

Wikipedia: Amphitheater von Serdica (DE)

10. Saint Sophia

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Statue der „Heiligen Sofia“ ist eine im Jahr 2000 aufgestellte Bronzestatue im Zentrum der bulgarischen Hauptstadt Sofia. Sie soll die Größe und Schönheit von Sofia verkörpern und gilt als die Beschützerin der Stadt und des Landes. Der Name der Statue wurde von der Kirche „Heilige Sofia“ abgeleitet, die für die Stadt Sofia namensgebend war.

Wikipedia: Heilige Sofia (Statue) (DE)

11. Света Параскева

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Света Параскева Klearchos Kapoutsis from Paleo Faliro, Greece / CC BY 2.0

St. Paraskeva ist eine orthodoxe Kirche in der bulgarischen Hauptstadt Sofia, Teil der Diözese Sofia der bulgarisch-orthodoxen Kirche. Der Tempel befindet sich in der Georgi Rakovski Straße 58 und ist der drittgrößte in der Hauptstadt. Es ist bekannt für seine sehr gute Akustik, weshalb es für Konzerte und Tonaufnahmen bevorzugt wird.

Wikipedia: Света Параскева (София) (BG)

12. Sfumato Theatre Workshop

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Theaterlabor "Sfumato" wurde 1989 von den Regisseuren Margarita Mladenova und Ivan Dobchev als Alternative zu den traditionellen Theatern in Sofia gegründet. Betont Programme auf Kosten des Repertoires. Ein Beispiel für die Sfumatov-"Programme" sind die Reihe von Aufführungen über Dostojewski, gefolgt von denen auf Strindberg.

Wikipedia: Театрална работилница „Сфумато“ (BG)

13. Sophienkirche

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Sophienkirche Klearchos Kapoutsis from Paleo Faliro, Greece / CC BY 2.0

Die Kirche Sweta Sofija der Bulgarisch-orthodoxen Kirche in der bulgarischen Hauptstadt Sofia ist eine der ältesten Kirchenbauten in Europa und die zweitälteste Kirche der Stadt. Sie wurde in der ersten Hälfte des vierten Jahrhunderts gebaut, als Sofia noch eine römische Stadt und unter dem Namen Serdica bekannt war.

Wikipedia: Sophienkirche (Sofia) (DE)

14. Roman Catholic Cathedral of St Joseph

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

St. Joseph ist eine christliche Kirche und einer der größten römisch-katholischen Tempel in Bulgarien Es befindet sich in Sofia, der Hauptstadt Bulgariens, und ist Sitz des Weihbischofs der Diözese Sofia-Plovdiv. Es ist die angegliederte Kathedrale der Kirche des Hl. Ludwigs in Plovdiv.

Wikipedia: Свети Йосиф (катедрала) (BG)

15. Russisches Denkmal

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das russische Denkmal in Sofia ist das erste Denkmal, das in der Hauptstadt des Fürstentums Bulgarien errichtet wurde, das von der osmanischen Herrschaft befreit wurde. Es befindet sich an der Straße, auf der Osman Nuri Pascha am 22. Dezember 1877 von Sofia nach Pernik floh.

Wikipedia: Руски паметник (BG)

16. Катедарлен храм “Успение Богородично”

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Diözese St. Johannes XXIII. (lat.: Dioecesis Johannes XXIII.: Dioecesis Sofiasis) ist eine Diözese der katholischen Ostkirche der Bulgaren, die mit Rom vereinigt ist. Der Bischof von Sofia hat seinen Sitz in Sofia, in der Nähe der Kathedrale Mariä Himmelfahrt.

Wikipedia: Софийска апостолическа екзархия (BG)

17. Alexander of Battenberg

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Battenberg-Mausoleum in der bulgarischen Hauptstadt Sofia ist die letzte Ruhestätte von Fürst Alexander I. von Bulgarien, geboren von Battenberg. Er war das erste Staatsoberhaupt des als Ergebnis des Berliner Kongresses entstandenen Fürstentums Bulgarien.

Wikipedia: Battenberg-Mausoleum (DE)

18. Unbekannter Soldat

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Unbekannter Soldat David Holt / CC BY-SA 2.0

Das Denkmal des unbekannten Soldaten, auch Grab des unbekannten Soldaten genannt, wurde neben der Südfassade des Querschiffs der jahrhundertealten Kirche "St. Sofia" errichtet, die den Namen von Sofia, der Hauptstadt Bulgariens und ihrem Symbol, gab.

Wikipedia: Паметник на Незнайния воин (София) (BG)

19. St Nicholas the Miracle-Maker

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

St. Nikolaus der Wundertäter, bekannt als die russische Kirche, ist eine orthodoxe Kirche in der bulgarischen Hauptstadt Sofia, die dem Heiligen Nikolaus dem Wundertäter gewidmet ist. Es gehört zu den emblematischen Gebäuden der Stadt.

Wikipedia: Руска църква (София) (BG)

20. Roman Wall

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Roman Wall Vassia Atanassova - Spiritia / CC BY-SA 3.0

"Alte Mauer" ist eine sehr kurze Straße, die von einem kleinen Markt besetzt ist, im Bezirk Lozenets in Sofia, Bulgarien. Die Straße hat eine Länge von ca. 90 m und verbindet die Yavorets Straße mit dem Hristo Smirnenski Boulevard.

Wikipedia: Стара стена (BG)

21. Stadtgarten

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Stadtgarten ist der älteste Park in der bulgarischen Hauptstadt Sofia und befindet sich im Stadtzentrum vor dem ehemaligen Königspalast. Es wurde offiziell am 4. April 1878 eröffnet und hieß ursprünglich Alexandergarten.

Wikipedia: Градска градина (София) (BG)

22. Nationalmuseum der Militärgeschichte

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Nationale Militärgeschichtliche Museum in der bulgarischen Hauptstadt Sofia ist ein staatliches militärgeschichtliches Museum. Es liegt an der Tscherkownastraße Nr. 92 gut zwei Kilometer südöstlich des Stadtzentrums.

Wikipedia: Bulgarisches Nationales Militärgeschichtliches Museum (DE)

23. Sveti Sedmochislenitsi Church

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

"St. Sedmochislenitsi" ist eine bulgarisch-orthodoxe Kirche in der Hauptstadt Sofia, die sich im Garten zwischen den Straßen "Zar Ivan Shishman", "Graf Ignatiev", "September 6" und "General Parensov" befindet.

Wikipedia: Свети Седмочисленици (София) (BG)

24. Royal Palace

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Royal Palace Nenko Lazarov / CC BY 2.5

Der ehemalige Fürsten- / Königspalast und der aktuelle Komplex der Nationalmuseen in Sofia befinden sich am Knyaz Alexander I Platz 1 im Zentrum der Hauptstadt Bulgariens. Seit 1978 ist es ein Kulturdenkmal.

Wikipedia: Царски дворец (София) (BG)

Haftungsausschluss Bitte achte auf deine Umgebung und betrete keine Privatgrundstücke. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die während der Touren auftreten.

Teilen