63 Sehens­würdig­keiten in San Francisco, Vereinigte Staaten von Amerika (mit Karte und Bildern)

Suchst du nach erstklassigen Sehenswürdigkeiten?

Hier kannst du Tickets, geführte Touren und andere Aktivitäten in San Francisco buchen:

Tickets und geführte Touren auf Viator*

Hier findest du interessante Sehenswürdigkeiten in San Francisco, Vereinigte Staaten von Amerika. Klicke auf eine Markierung auf der Karte, um Details zur Sehenswürdigkeit anzuzeigen. Nachfolgend findest du eine Übersicht der Sehenswürdigkeiten mit Bildern. Insgesamt sind 63 Sehenswürdigkeiten verfügbar in San Francisco, Vereinigte Staaten von Amerika.

Liste der Städte in Vereinigte Staaten von Amerika Sightseeing-Touren in San Francisco

1. Union Square

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Union Square unknown / PD-alt-100

Der Stadtteil Union Square ist das zentrale Einkaufs-, Hotel- und Theaterviertel von San Francisco in Kalifornien. Als Union Square wird auch der 10.500 Quadratmeter große Park bezeichnet, der durch die Straßen Geary, Powell, Post und Stockton begrenzt wird. Der Name Union Square stammt daher, dass dieser Platz berühmt für Kundgebungen zur Unterstützung der Union Army während des Amerikanischen Bürgerkriegs gewesen ist. Nirgendwo im Westen der USA befindet sich heute eine höhere Konzentration an großen Kaufhäusern, Boutiquen, Souvenirläden und Lokalen als in den umliegenden Straßen des einen Block großen Parks, wodurch Union Square zu einem Hauptanziehungspunkt für Touristen und ein lebendiger, weltoffener Platz in der Innenstadt San Franciscos geworden ist. Große Hotels, kleine Gasthöfe und einzigartige Theater leisten ihren Beitrag zur Dynamik dieses Ortes und füllen ihn 24 Stunden am Tag mit Leben.

Wikipedia: Union Square (San Francisco) (DE)

2. San Francisco Museum of Modern Art

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das San Francisco Museum of Modern Art (SFMOMA) ist ein Museum für moderne und zeitgenössische Kunst in San Francisco, Kalifornien. Als gemeinnützige Organisation besitzt das SFMOMA eine international anerkannte Sammlung moderner und zeitgenössischer Kunst und war das erste Museum an der Westküste, das sich ausschließlich der Kunst des 20. Jahrhunderts widmete. Die aktuelle Sammlung des Museums umfasst über 33.000 Werke aus den Bereichen Malerei, Skulptur, Fotografie, Architektur, Design und Medienkunst und bewegt sich in das 21. Jahrhundert. Die Sammlung wird auf 170.000 Quadratfuß (16.000 m2) Ausstellungsfläche ausgestellt, was das Museum zu einem der größten in den Vereinigten Staaten insgesamt und zu einem der größten der Welt für moderne und zeitgenössische Kunst macht.

Wikipedia: SFMOMA (EN)

3. Conservatory of Flowers

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Conservatory of Flowers ist ein Gewächshaus und botanischer Garten, der eine Sammlung seltener und exotischer Pflanzen im Golden Gate Park in San Francisco, Kalifornien, beherbergt. Mit der Fertigstellung im Jahr 1879 ist es das älteste Gebäude im Park. Es war eines der ersten städtischen Wintergärten, die in den Vereinigten Staaten gebaut wurden und ist das älteste erhaltene städtische Holzkonservatorium des Landes. Für diese Auszeichnungen und für die damit verbundenen historischen, architektonischen und technischen Verdienste ist das Conservatory of Flowers im National Register of Historic Places und im California Register of Historic Places aufgeführt. Es ist ein kalifornisches historisches Wahrzeichen und ein San Francisco Designated Landmark.

Wikipedia: Conservatory of Flowers (EN)

4. Comfort Women Column of Strength

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Comfort Women Column of Strength mliu92 from San Mateo / CC BY-SA 2.0

Das San Francisco Comfort Women Memorial ist ein Denkmal, das Trostfrauen vor und während des Zweiten Weltkriegs gewidmet ist. Es wurde in Erinnerung an die Mädchen und Frauen gebaut, die von der kaiserlichen japanischen Armee durch Betrug, Zwang und brutale Gewalt sexuell versklavt wurden. Es wird geschätzt, dass es rund 400.000 "Trostfrauen" aus Südkorea, China, Indonesien, den Philippinen und anderen asiatischen Ländern gab. Der Standort befindet sich in der Nähe des Saint Mary's Square, an der Kreuzung von San Francisco Chinatown und dem Financial District. Die Statue "Comfort Women" Column of Strength des Bildhauers Steven Whyte ist eine von neun und die erste Skulptur, die in einer großen US-Stadt zum Gedenken an die Trostfrauen aufgestellt wurde.

Wikipedia: San Francisco Comfort Women Memorial (EN)

5. City Lights Booksellers

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
City Lights Booksellers Caroline Culler (User:Wgreaves) / CC BY-SA 3.0

City Lights ist ein inzwischen legendär gewordener unabhängiger Buchladen/Kleinverlag in San Francisco, Kalifornien, der 1953 vom Beat-Poeten Lawrence Ferlinghetti und seinem (kurzzeitigen) Partner Peter D. Martin gegründet wurde. Allgemein bekannt wurde die Einrichtung wegen eines Gerichtsverfahrens, das wegen der Veröffentlichung von Allen Ginsbergs heute klassischem Gedichtband Howl and Other Poems angestrengt wurde. 2001 wurde City Lights aufgrund seines signifikanten Beitrags zu wesentlichen Entwicklungen der Nachkriegsliteratur zu einer National Historic Landmark erklärt. Die Geschäftsräume befinden sich in der Columbus Avenue 261, im Grenzgebiet zwischen North Beach und Chinatown in San Francisco.

Wikipedia: City Lights Bookstore (DE)

6. International Art Museum of America

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das International Art Museum of America (IAMA), ursprünglich das Superb Art Museum of America, ist ein Kunstmuseum in der 1023 Market Street zwischen der 6th und 7th Street im Stadtteil South of Market (SoMa) von San Francisco, Kalifornien. Es wurde 2011 von S. H. Dorje Chang Buddha III gegründet, einem Künstler, der behauptet, eine Reinkarnation des Buddha Vajradhara zu sein, und enthielt ursprünglich nur Werke von ihm. In einem Interview mit der Huffington Post bestritt Dyana Curreri-Ermatinger, die Direktorin des Museums, dass das Museum Teil eines Kultes sei, und sagte, seine Mission sei es, "einen Ort zu schaffen, der ruhig und friedlich in der ansonsten chaotischen Umgebung des Zentralmarktes ist".

Wikipedia: International Art Museum of America (EN)

7. Robert Louis Stevenson

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Robert Louis Balfour Stevenson war ein schottischer Schriftsteller des viktorianischen Zeitalters. Obwohl er an Tuberkulose erkrankt war und nur 44 Jahre alt wurde, hinterließ er ein umfangreiches Werk von Reiseerzählungen, Abenteuerliteratur und historischen Romanen, aber auch Lyrik und Essays. Bekannt geworden sind vor allem der Jugendbuchklassiker Die Schatzinsel wie auch die Schauernovelle Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde, die sich dem Phänomen der Persönlichkeitsspaltung widmet und als psychologischer Horrorroman gelesen werden kann. Einige Romane sind heute noch populär und haben als Vorlagen für zahlreiche Verfilmungen gedient.

Wikipedia: Robert Louis Stevenson (DE)

8. Haas-Lilienthal House

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Haas-Lilienthal House ist ein historisches Gebäude in der Franklin Street 2007 in San Francisco, Kalifornien, USA, im Stadtteil Pacific Heights. Es wurde 1886 für William und Bertha Haas erbaut und überlebte das Erdbeben von San Francisco 1906 und den anschließenden Brand. Das Haus ist ein San Francisco Designated Landmark und ist im US National Register of Historic Places aufgeführt. Es ist das einzige intakte viktorianische Haus der Stadt, das regelmäßig als Museum geöffnet ist, komplett mit antiken Möbeln und Artefakten. Ab 2016 empfing es über 6.500 Besucher jährlich.

Wikipedia: Haas-Lilienthal House (EN)

9. Exploratorium

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Exploratorium Tobias Müller, www.twam.info / CC-BY-SA-3.0

Das Exploratorium in San Francisco ist ein Museum, das sich besonders auf die Vermittlung von Naturwissenschaften konzentriert. Es wurde im Jahr 1969 vom Physiker Frank Oppenheimer, dem Bruder von Robert Oppenheimer, gegründet. Viele Ausstellungsstücke sind interaktiv ausgelegt und fordern damit direkt zur aktiven Auseinandersetzung mit der Thematik auf. Diese Interaktivität ist besonders für den Bildungserwerb bei Kindern geeignet, erreicht aber auch Erwachsene eher als herkömmliche dokumentarische Museumskonzepte. Das Exploratorium richtet sich somit nicht nur an Kinder.

Wikipedia: Exploratorium (San Francisco) (DE)

10. Grace Cathedral

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Grace Cathedral, eine bischöfliche Kathedrale im Herzen von San Francisco, ist ein berühmtes Sightseeing-Ziel für ihre beeindruckende Architektur, atemberaubende Glasmalereien, Labyrinthe, die interreligiöse AIDS-Kapelle sowie Kunst- und Kulturprogramme. Die Grace Cathedral ist eine funktionierende Kathedrale für alle Menschen, die der Gemeinde und ihrer Gemeinde mit einem tiefen Engagement für soziale Gerechtigkeit dient. Eine Eintrittsgebühr für Sightseeing beinhaltet selbstgeführte Touren in mehreren Sprachen. Regelmäßig finden Gottesdienste statt.

Wikipedia: Grace Cathedral, San Francisco (EN)

11. Lafayette Park

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Lafayette Park ist ein Park in San Francisco, Kalifornien, USA. Ursprünglich 1936 in der Nähe von Pacific Heights zwischen Gough und Laguna Street, Sacramento, Washington, gegründet Der Park liegt auf einem Hügel und bietet einen Blick auf viele Bereiche, darunter die Hafenviertel der Stadt Alcatraz und die Bucht von San Francisco Buena Vista Park und Twin Peaks Town Neben der offenen und bewaldeten Grünfläche Park umfasst auch zwei Tennisplätze, einen Kinderspielplatz, einen hundefreien Bereich, Sanitäranlagen und einen Picknickplatz

Wikipedia: Lafayette Park (San Francisco) (EN)

12. Transamerica Pyramid

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Transamerica Pyramid ist ein Wahrzeichen von San Francisco. Mit 260 Metern Höhe und 48 Stockwerken mit Verkaufs- und Büroräumen war sie bis 2018, zur Fertigstellung des Salesforce Towers, das höchste Gebäude San Franciscos. Die Bauarbeiten an dem Gebäude begannen 1969 und wurden 1972 beendet. Das Hochhaus diente lange Zeit als Hauptsitz der Transamerica Corporation, die den Bau in Auftrag gab. Der Architekt des Gebäudes ist William Pereira. Außer der Lobby im Erdgeschoss ist das Gebäude für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.

Wikipedia: Transamerica Pyramid (DE)

13. Eureka

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Eureka ist ein Seitenraddampfer, der 1890 gebaut wurde und heute im San Francisco Maritime National Historical Park in San Francisco, Kalifornien, aufbewahrt wird. Ursprünglich Ukiah genannt, um an die kürzliche Verlängerung der Eisenbahn in die Stadt Ukiah zu erinnern, wurde das Boot von der San Francisco and North Pacific Railroad Company auf ihrem Tiburon-Rangierbahnhof gebaut. Eureka wurde zum National Historic Landmark erklärt und am 24. April 1973 in das National Register of Historic Places aufgenommen.

Wikipedia: Eureka (ferryboat) (EN)

14. Hallidie Building

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Hallidie Building ist ein Bürogebäude im Financial District von San Francisco, Kalifornien, in der 130 Sutter Street, zwischen Montgomery Street und Kearny Street. Entworfen vom Architekten Willis Polk und benannt zu Ehren des San Francisco Seilbahnpioniers Andrew Smith Hallidie, wurde es 1918 eröffnet. Obwohl es als das erste amerikanische Gebäude mit Glasfassaden gilt, wurde es tatsächlich von Louis Curtiss' Boley Clothing Company-Gebäude in Kansas City, Missouri, datiert, das 1909 fertiggestellt wurde.

Wikipedia: Hallidie Building (EN)

15. Sentinel Building

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Columbus Tower, auch bekannt als Sentinel Tower, ist ein multifunktionales Gebäude in San Francisco, Kalifornien, das 1907 fertiggestellt wurde. Einzigartige kupfergrüne Struktur im Bügeleisen-Stil begrenzt von der Carney Street und der Jackson Street auf der Columbus Avenue North Beach Chinatown und das Finanzviertel in der Stadt Im Erdgeschoss befindet sich ein Café, das nach dem amerikanischen Filmstudio Zoetrope benannt ist. Das Sentinel Building ist als San Francisco Designated Landmark 33 aufgeführt

Wikipedia: Columbus Tower (San Francisco) (EN)

16. Notre Dame Des Victoires Church

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Église Notre Dame Des Victoires ist eine katholische Kirche in San Francisco, Kalifornien. Die Kirche wurde 1856 gegründet, um den französischen katholischen Einwanderern während des Goldrausches zu dienen. Das architektonische Vorbild für die Kirche ist die Basilika Notre-Dame de Fourvière in Lyon, Frankreich. 1887 unterzeichnete Papst Leo XIII. das Dekret, das die Kirche Notre Dame des Victoires unter die Obhut der Maristen stellte und ihr die Bezeichnung einer französischen Nationalkirche gab.

Wikipedia: Notre-Dame-des-Victoires, San Francisco (EN)

17. Japan Center

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Japan Center ist ein Einkaufszentrum in San Francisco, Kalifornien. Es wurde im März 1968 eröffnet und hieß ursprünglich "Japanisches Kultur- und Handelszentrum". Es wird von Gilry Post Fillmore und Laguna begrenzt Das Einkaufszentrum selbst besteht aus drei Shopping-Center-Gebäuden Von West nach Ost sind sie Kinokuniya Shopping Center in der Nähe Iron Shopping Center und Miyako Shopping Center Zu den Hauptmieter zählen das Buch Kinokuniya und das Sundance Kabuki Cinema

Wikipedia: Japan Center (San Francisco) (EN)

18. Asian Art Museum of San Francisco

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Asian Art Museum of San Francisco – Chong-Moon Lee Center for Asian Art and Culture ist ein Museum in San Francisco, Kalifornien, das sich auf asiatische Kunst spezialisiert hat. Es wurde in den 1960er Jahren vom Olympiateilnehmer Avery Brundage gegründet und verfügt über mehr als 18.000 Kunstwerke in seiner ständigen Sammlung, von denen einige bis zu 6.000 Jahre alt sind. Sein Logo ist ein umgedrehter Buchstabe A, der auch wie ein Buchstabe V mit einer Linie aussieht.

Wikipedia: Asian Art Museum of San Francisco (EN)

19. SS Jeremiah O'Brien

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Jeremiah O’Brien ist ein Liberty-Frachter, der im Zweiten Weltkrieg in den USA gebaut wurde. Das Schiff ist benannt nach Captain Jeremiah O’Brien (1744–1818), einem Kapitän im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg. Das fahrbereite Schiff liegt normalerweise an Pier 45 im Hafen von San Francisco (Kalifornien) und kann dort besichtigt werden. Es ist eines der wenigen noch erhaltenen Schiffe, die am D-Day an der Operation Overlord teilnahmen.

Wikipedia: Jeremiah O’Brien (Schiff) (DE)

20. Rincon Center

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Rincon Center ist ein Komplex von Geschäften, Restaurants, Büros und Apartments im Stadtteil South of Market in der Innenstadt von San Francisco, Kalifornien. Es umfasst zwei Gebäude, von denen eines das ehemalige Postgebäude Rincon Annex ist, das 1940 fertiggestellt wurde. Das Rincon Center nimmt einen ganzen Stadtblock in der Nähe des Embarcadero ein und wird von den Straßen Mission, Howard, Spear und Steuart begrenzt.

Wikipedia: Rincon Center (EN)

21. Dragon's Gate

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Dragon's Gate chensiyuan / CC BY-SA 4.0

Das Dragon Gate ist ein nach Süden ausgerichtetes Tor an der Kreuzung von Bush Street und Grant Avenue, das einen südlichen Eingang zu San Franciscos Chinatown im US-Bundesstaat Kalifornien markiert. Es wurde 1969 als Geschenk der Republik China (Taiwan) im Stil eines traditionellen chinesischen Pailou erbaut und wurde zusammen mit den älteren Gebäuden Sing Fat und Sing Chong zu einem der meistfotografierten Orte in Chinatown.

Wikipedia: Dragon Gate (San Francisco) (EN)

22. Sutro Baths

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Sutro Baths war ein privat betriebenes Meerwasser-Hallenbad an der Pazifikküste im Westen von San Francisco. Das Schwimmbad wurde im Auftrag des deutschen Einwanderers Adolph Sutro gebaut und war bei seiner Eröffnung im Jahr 1896 das größte Hallenbad der Welt. Die Anlage brannte im Jahr 1966 ab und ihre in der Golden Gate National Recreation Area gelegenen Ruinen gehören heute zu den Touristenattraktionen von San Francisco.

Wikipedia: Sutro Baths (DE)

23. C. A. Thayer

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die C. A. Thayer ist ein Museumsschiff des San Francisco Maritime National Historical Park. Im Jahre 1950 unternahm sie ihre letzte Reise in die Beringsee. Es war die allerletzte kommerzielle Reise eines dieser typischen Fahrzeuge der amerikanischen Westküste. Die ungewöhnliche Schreibweise des Schiffsnamens entstand, weil bei Abkürzungen im Amerikanischen Englisch nach dem Punkt nie ein Leerzeichen gesetzt wird.

Wikipedia: C.A. Thayer (DE)

24. Holocaust Memorial

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Holocaust-Mahnmal am California Palace of the Legion of Honor ist ein Holocaust-Mahnmal in San Francisco, Kalifornien, im Lincoln Park mit Blick auf das Golden Gate. Es wurde vom Künstler George Segal aus weiß bemalter Bronze geschaffen. 1981 lud die Stadt Segal ein, einen Entwurf für ihren Wettbewerb einzureichen; sein Gipsmodell befindet sich im Jewish Museum in New York. Der Bronzeguss wurde 1984 eingebaut.

Wikipedia: Holocaust Memorial at California Palace of the Legion of Honor (EN)

25. Japanese Tea Garden

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der japanische Teegarten in San Francisco, Kalifornien, ist ein beliebtes Merkmal des Golden Gate Park, der ursprünglich als Teil einer weitläufigen Weltausstellung, der California Midwinter International Exposition von 1894, erbaut wurde. Obwohl viele seiner Attraktionen heute noch Teil des Gartens sind, gab es im Laufe der Geschichte des Gartens Veränderungen, die ihn zu dem gemacht haben, was er heute ist.

Wikipedia: Japanese Tea Garden (San Francisco, California) (EN)

26. Corona Heights Park

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Corona Heights Park ist ein Park in San Francisco im US-Bundesstaat Kalifornien. Es liegt unmittelbar südlich des Buena Vista Parks. Corona Heights wird teilweise von der Flint Street im Osten, dem Roosevelt Way im Norden und der 16th Street im Süden begrenzt. Die Basis des Hügels liegt bei ungefähr 300 Fuß (91 m), während sich der Gipfel auf 520 Fuß (160 m) über dem Meeresspiegel erstreckt.

Wikipedia: Corona Heights Park (EN)

27. Duboce Park

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Duboce Park Seth Golub / CC BY-SA 2.5

Der Duboce Park (\du-'BŌS\) ist ein kleiner Stadtpark zwischen den Stadtteilen Duboce Triangle und Lower Haight in San Francisco, Kalifornien. Der Park ist weniger als einen Block breit von Norden nach Süden und zwei Blocks breit von Westen nach Osten. Die westliche Grenze ist die Scott Street und die östliche Grenze ist die Steiner Street. Der Park ist Teil des Duboce Park Landmark District.

Wikipedia: Duboce Park (EN)

28. Octagon House

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das McElroy Octagon House, auch bekannt als Colonial Dames Octagon House, ist ein historisches achteckiges Haus, das sich heute in der 2645 Gough Street an der Union Street im Stadtteil Cow Hollow von San Francisco, Kalifornien, befindet. Am 23. Februar 1972 wurde es in das National Register of Historic Places aufgenommen. Das Haus ist für die Öffentlichkeit für Führungen geöffnet.

Wikipedia: McElroy Octagon House (EN)

29. Lotta's Fountain

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Lotta’s Fountain ist ein 1875 eingeweihter gusseiserner Brunnen in San Francisco. Der Brunnen ist das älteste erhaltene Denkmal in der Stadt und gleichzeitig ein beliebter Treffpunkt. Er steht auf einer Fußgängerinsel, wo die Geary Street und die Kearny Street in die Market Street münden, eine der wichtigsten Durchgangsstraßen in der Innenstadt von San Francisco.

Wikipedia: Lotta’s Fountain (DE)

30. Alamo Square

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der historische Alamo Square ist ein Park und Stadtteil von San Francisco im US-Bundesstaat Kalifornien. Er wurde von Bürgermeister James Van Ness 1856/1857 angelegt. Der Park erstreckt sich über vier Häuserblocks auf einem Hügel. Er wird von der Hayes Street im Süden, der Fulton Street im Norden, der Scott Street im Westen und der Steiner Street im Osten begrenzt.

Wikipedia: Alamo Square (DE)

31. Pacific Union Club

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Pacific-Union Club ist ein Social Club in der 1000 California Street in San Francisco, Kalifornien, auf dem Gipfel des Nob Hill. Es gilt als der elitärste Club der Westküste und einer der elitärsten Clubs in den Vereinigten Staaten, zusammen mit dem Knickerbocker Club in New York, dem Metropolitan Club in Washington D. C. und dem Somerset Club in Boston.

Wikipedia: Pacific-Union Club (EN)

32. Saint Anne of the Sunset Catholic Church

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die St. Anne of the Sunset Catholic Church in San Francisco ist eine Pfarrei der Erzdiözese San Francisco in San Francisco, Kalifornien. St. Anne ist eine von vier katholischen Kirchen im Sunset District und versorgt hauptsächlich das Gebiet Inner Sunset in der Nähe des Golden Gate Park und des Krankenhauscampus der University of California, San Francisco.

Wikipedia: St. Anne of the Sunset Church in San Francisco (EN)

33. Legion of Honor

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Kunstmuseum Legion of Honor war lange Zeit unter dem Namen California Palace of the Legion of Honor bekannt. Heute gehört es – zusammen mit dem M. H. de Young Memorial Museum – zum Verbund der Fine Arts Museums of San Francisco. Das Gebäude des Legion of Honor befindet sich im Lincoln Park, an der nordwestlichen Ecke von San Francisco, Kalifornien.

Wikipedia: Legion of Honor (Museum) (DE)

34. Mile Rocks Lighthouse

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Mile Rocks Light ist ein Schifffahrtszeichen und ehemaliger Leuchtturm am Eingang der Bucht von San Francisco. Zwischen 1906 und 1966 markierte der Leuchtturm die beiden Felsen Mile Rock und Little Mile Rock unweit der Landspitze Lands End. Im Zuge seiner Automatisierung wurde der 85 Meter hohe Turm entfernt und durch einen Hubschrauberlandeplatz ersetzt.

Wikipedia: Mile Rocks Light (DE)

35. San Francisco Botanical Garden

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der San Francisco Botanical Garden at Strybing Arboretum befindet sich im Golden Gate Park in San Francisco. Seine 55 Hektar repräsentieren fast 9.000 verschiedene Arten von Pflanzen aus der ganzen Welt, mit besonderem Fokus auf Magnolienarten, Hochgebirgspalmen, Nadelbäume und Nebelwaldarten aus Mittelamerika, Südamerika und Südostasien.

Wikipedia: San Francisco Botanical Garden (EN)

36. Hercules

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Hercules ist ein 1907 gebauter hochseetauglicher Schlepper. Das auf der Werft John H. Dialogue and Sons erbaute Dampfschiff war überwiegend in San Francisco eingesetzt, wo es auch heute noch als Museumsschiff fährt. Das Fahrzeug ist seit 1986 ein National Historic Landmark und liegt im San Francisco Maritime National Historical Park.

Wikipedia: Hercules (Schiff, 1907) (DE)

37. Feusier Octagon House

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Feusier Octagon House ist ein historisches achteckiges Haus in der 1067 Green Street im Stadtteil Russian Hill von San Francisco, Kalifornien. Es wurde zwischen 1857 und 1858 von George Kenny erbaut, der es 1870 an Louis Feusier verkaufte. Es ist San Francisco Landmark 36 und ist eines von zwei erhaltenen Achteckhäusern in der Stadt.

Wikipedia: Feusier Octagon House (EN)

38. Macang Monastery

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Macang-Tempel, früher bekannt als Tempel des Glücks und der Weisheit, ist ein buddhistischer Tempel im Western Addition District von San Francisco, USA, der am 18. März 2006 eröffnet wurde und Shakyamuni Buddha gewidmet ist. Das Tempelgebäude, früher bekannt als die katholische Kirche des Heiligen Kreuzes, wurde 1896 erbaut.

Wikipedia: 舊金山瑪倉寺 (ZH)

39. Golden Gate Park

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Golden Gate Park in San Francisco ist einer der größten innerstädtischen Parks der Welt. Mit seinen 4,1 Quadratkilometern ist er größer als der Central Park in New York. Der sich vom Pazifik nach Osten erstreckende Park liegt im Westen der Stadt inmitten ausgedehnter Wohngebiete, rund sechs Kilometer vom Zentrum entfernt.

Wikipedia: Golden Gate Park (DE)

40. Eppleton Hall

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Eppleton Hall ist ein Schaufelradschlepper, der 1914 in England gebaut wurde. Sie ist das einzige vollständige Exemplar eines von Tyne gebauten Paddelschleppers und einer von zwei verbliebenen britischen Paddelschleppern, die im San Francisco Marine National Historic Park in San Francisco, Kalifornien, aufbewahrt werden.

Wikipedia: Eppleton Hall (1914) (EN)

41. Alta Plaza Park

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Alta Plaza ist ein Park in San Francisco, Kalifornien und krönt die Spitze des westlichen Randes von Pacific Heights. Es fällt unter die Zuständigkeit des Aufsichtsbezirks 2 der Stadt. Der Park wird von mehreren Buslinien der San Francisco Municipal Railway bedient. Es hat seinen Namen von der gleichnamigen Quelle.

Wikipedia: Alta Plaza (EN)

42. Goddess of Democracy

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Goddess of Democracy ist eine Nachbildung der ursprünglichen Göttin der Demokratiestatue, die während der Proteste auf dem Platz des Himmlischen Friedens 1989 geschaffen wurde und in San Franciscos Chinatown im US-Bundesstaat Kalifornien aufgestellt wurde. Die Skulptur steht am Portsmouth Square.

Wikipedia: Goddess of Democracy (San Francisco) (EN)

43. Dutch Windmill

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Dutch Windmill ist die nördliche von zwei funktionierenden Windmühlen, die andere ist Murphy Windmill, am westlichen Rand des Golden Gate Park in San Francisco, Kalifornien. Es wurde 1903 fertiggestellt und am 6. Dezember 1981 in die Liste der San Francisco Designated Landmark aufgenommen.

Wikipedia: Dutch Windmill (Golden Gate Park) (EN)

44. National AIDS Memorial Grove

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
National AIDS Memorial Grove Saopaulo1 / CC-BY-SA-3.0

Der AIDS Memorial Grove ist ein ca. 28.000 m² großes, bewaldetes Tal im Golden Gate Park, San Francisco, das den Menschen gewidmet ist, die an den Folgen von AIDS gestorben sind. Außerdem dient es zur Unterstützung derer, die mit AIDS leben und deren Familienangehörigen und Pflegekräften.

Wikipedia: AIDS Memorial Grove (DE)

45. Tin How Temple

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Tin How Tempel ist der älteste erhaltene taoistische Tempel in San Franciscos Chinatown und einer der ältesten noch in Betrieb befindlichen chinesischen Tempel in den Vereinigten Staaten. Es ist der chinesischen Meeresgöttin Mazu gewidmet, die auf Kantonesisch als Tin How bekannt ist.

Wikipedia: Tin How Temple (San Francisco, California) (EN)

46. Alcazar Theatre

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Alcazar Theatre ist ein Theater mit 511 Sitzplätzen in der 650 Geary Street in San Francisco, Kalifornien. Der Veranstaltungsort beherbergt viele Tourneeproduktionen von Broadway- und Off-Broadway-Stücken sowie Varieté-, Kabarett-, Comedians- und andere Theaterveranstaltungen.

Wikipedia: Alcazar Theatre (1976) (EN)

47. Curran Theatre

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Curran Theatre in der 445 Geary Street zwischen Taylor und Mason Street im Theaterviertel von San Francisco, Kalifornien, wurde im Februar 1922 eröffnet und nach seinem ersten Besitzer, Homer Curran, benannt. Seit 2014 ist das Theater im Besitz von Carole Shorenstein Hays.

Wikipedia: Curran Theatre (EN)

48. Macondray Lane

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Macondray Lane ist eine kleine Fußgängerzone auf der südöstlichen Seite des Russian Hill in San Francisco, Kalifornien. Es bildet eine bewaldete Enklave, die 1988 als Russian Hill-Macondray Lane District in das National Register of Historic Places aufgenommen wurde.

Wikipedia: Macondray Lane (EN)

49. Musée Mécanique

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Musée Mécanique ist ein gewinnorientiertes interaktives Museum für Penny-Arcade-Spiele und Artefakte des 20. Jahrhunderts in Fisherman's Wharf in San Francisco, Kalifornien. Mit über 300 mechanischen Maschinen ist sie eine der größten Privatsammlungen der Welt.

Wikipedia: Musée Mécanique (EN)

50. American Conservatory Theater

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

American Conservatory Theater (A. C. T. ) ist eine große, nicht kommerzielle Theatergesellschaft in San Francisco, Kalifornien, die zeitgenössische und klassische Stücke aufführt; zudem ist es eine Schauspielschule. Es verfügt über ein eigenes Theatergebäude.

Wikipedia: American Conservatory Theater (DE)

51. SS City of Rio de Janeiro

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die City of Rio de Janeiro war ein 1878 in Dienst gestelltes Passagierschiff der US-amerikanischen Reederei Pacific Mail Steamship Company, das im pazifischen Liniendienst eingesetzt war und Passagiere, Post und Fracht von Hongkong nach San Francisco brachte.

Wikipedia: City of Rio de Janeiro (DE)

52. Saint John the Evangelist Episcopal Church

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Episcopal Church of St. John the Evangelist in San Francisco ist die drittälteste Kirche der Episkopaldiözese von Kalifornien. Die Kirche wurde 1857 während des Goldrausches gegründet und befindet sich derzeit im Mission District von San Francisco.

Wikipedia: Episcopal Church of St. John the Evangelist, San Francisco (EN)

53. Temple Sherith Israel

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Temple Sherith Israel unbekannt / PD-alt-100

Die Bezeichnung Temple Sherith Israel trugen verschiedene Synagogen in San Francisco. Der erste Bau wurde an der Stockton Street 1854 erbaut. Ein weiterer wurde 1870 an Post and Taylor erbaut. Die heutige wurde 1904 an der California Street errichtet.

Wikipedia: Temple Sherith Israel (DE)

54. Santa Rosa

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Santa Rosa war eine Fähre der Steel Electric-Klasse, die in Alameda, Kalifornien, für die Northwestern Pacific Railroad gebaut wurde. Sie begann mit der Southern Pacific Railways auf ihrer Golden Gate Ferries Linie in der San Francisco Bay.

Wikipedia: Ferryboat Santa Rosa (EN)

55. Sun Yat-sen's statue

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Sun Yat-sen ist eine Außenskulptur, die den gleichnamigen chinesischen Arzt, Schriftsteller und Philosophen von Beniamino Bufano darstellt und 1937 auf dem Saint Mary's Square in San Francisco im US-Bundesstaat Kalifornien installiert wurde.

Wikipedia: Statue of Sun Yat-sen (San Francisco) (EN)

56. USS Pampanito

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die USS Pampanito (SS-383) ist ein U-Boot der Balao-Klasse, das von der United States Navy im Pazifikkrieg während des Zweiten Weltkrieges eingesetzt wurde. Es liegt heute als Museumsschiff in Fisherman’s Wharf im Hafen von San Francisco.

Wikipedia: USS Pampanito (SS-383) (DE)

57. Warfield Theatre

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Warfield Theatre Photo: Andreas Praefcke / CC BY 3.0

Das Warfield Theatre, umgangssprachlich als The Warfield bezeichnet, ist ein Musiklokal mit 2.300 Sitzplätzen in San Francisco, Kalifornien. Es wurde als Varieté-Theater erbaut und am 13. Mai 1922 als Loews Warfield eröffnet.

Wikipedia: The Warfield (EN)

58. Pier 39 Sea Lions

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Pier 39, ein Teil von Fisherman’s Wharf im Norden San Franciscos ist eine ehemalige Bootsanlegestelle, die heute einen ganzjährigen Rummel mit Souvenir-Läden, Fahrgeschäften, Restaurants und einem Aquarium beherbergt.

Wikipedia: Pier 39 (DE)

59. Saint John's Presbyterian Church

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Saint John's Presbyterian Church ist eine historische presbyterianische Kirche an der Ecke 25 Lake Street und 201 Arguello Boulevard in den Presidio Heights im nördlichen Richmond District von San Francisco, Kalifornien.

Wikipedia: St. John's Presbyterian Church (San Francisco, California) (EN)

60. Murphy Windmill

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Murphy Windmill Allie_Caulfield / CC BY 2.0

Die Murphy Windmill ist eine funktionierende Windmühle im Golden Gate Park, San Francisco, Kalifornien, USA. Es wurde 1908 fertiggestellt und im Jahr 2000 in die Liste der San Francisco Designated Landmark aufgenommen.

Wikipedia: Murphy Windmill (EN)

61. Fisherman's Wharf of San Francisco

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Fisherman’s Wharf ist ein Hafenviertel im Nordosten von San Francisco im US-Bundesstaat Kalifornien. Es erstreckt sich entlang der Nordküste von der Van Ness Avenue im Westen bis zur Kearny Street im Osten.

Wikipedia: Fisherman’s Wharf (DE)

62. Alhambra Theatre

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Alhambra Theatre ist ein maurisches Revival-Kinogebäude in der 2330 Polk Street in San Francisco, Kalifornien, das am 5. November 1926 eröffnet wurde. Das Theater wurde von Miller & Pflüger entworfen.

Wikipedia: Alhambra Theatre (San Francisco) (EN)

63. Ma-Tsu Temple

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Ma-Tsu-Tempel ist ein taoistischer Tempel in San Franciscos Chinatown. Er wurde 1986 gegründet, ist Matsu gewidmet und hat grundlegende Verbindungen zum Chaotian Tempel in Beigang, Yunlin, Taiwan.

Wikipedia: Ma-Tsu Temple (San Francisco, California) (EN)

Haftungsausschluss Bitte achte auf deine Umgebung und betrete keine Privatgrundstücke. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die während der Touren auftreten.

Teilen