14 Sehens­würdig­keiten in Columbus, Vereinigte Staaten von Amerika (mit Karte und Bildern)

Erstklassigen Sehenswürdigkeiten

Hier kannst du Tickets, geführte Touren und andere Aktivitäten in Columbus buchen:

Tickets und geführte Touren auf Viator*

Hier findest du interessante Sehenswürdigkeiten in Columbus, Vereinigte Staaten von Amerika. Klicke auf eine Markierung auf der Karte, um Details zur Sehenswürdigkeit anzuzeigen. Nachfolgend findest du eine Übersicht der Sehenswürdigkeiten mit Bildern. Insgesamt sind 14 Sehenswürdigkeiten verfügbar in Columbus, Vereinigte Staaten von Amerika.

Liste der Städte in Vereinigte Staaten von Amerika Sightseeing-Touren in Columbus

1. M1

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der M1 Abrams ist ein Kampfpanzer der United States Army und des United States Marine Corps. Der M1 ersetzte den veralteten M60. Das erste Serienexemplar des M1 wurde am 28. Februar 1980 ausgeliefert. Er bildet das Rückgrat der Panzertruppen der USA, Ägyptens, Saudi-Arabiens, Kuwaits und Australiens. Bis heute wurden in den USA und Ägypten über 9000 Exemplare gebaut. Der M1 wurde mehrfach Kampfwertsteigerungen unterzogen, um ihn technologisch auf dem neuesten Stand zu halten und der seit seiner Einführung geänderten Bedrohungslage anzupassen. Er ist nach dem früheren Chief of Staff of the Army, General Creighton W. Abrams, benannt. Der Stückpreis für einen M1A2 betrug 1999 etwa 6,2 Millionen US-Dollar. Seit 1984 ist der Panzer mit einer in den USA in Lizenz von Rheinmetall gefertigten 120-mm-Glattrohrkanone bestückt.

Wikipedia: M1 Abrams (DE)

2. Bradley

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der M2 Bradley IFV ist ein Schützenpanzer der US Army, der in den 1970er Jahren von der Food Machinery Corporation entwickelt und ab 1981 an die Streitkräfte ausgeliefert wurde. Der technisch fast identische M3 Bradley CFV wird als Spähpanzer eingesetzt. Der Panzer ist nach dem US-amerikanischen General Omar N. Bradley benannt. Der Bradley wird außer von den USA auch von den Streitkräften Saudi-Arabiens und des Libanons verwendet. Seit der Indienststellung der ersten Exemplare im Mai 1981 wurden insgesamt 6785 Exemplare hergestellt, was den Bradley zu einem der meistgebauten Schützenpanzer der Welt macht. Die Modelle wurden mehreren Kampfwertsteigerungen unterzogen, um sie technisch auf dem neuesten Stand zu halten und sie der geänderten Bedrohungslage des 21. Jahrhunderts anzupassen.

Wikipedia: M2/M3 Bradley (DE)

3. M113

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
M113 Die Autorenschaft wurde nicht in einer maschinell lesbaren Form angegeben. Es wird Bukvoed als Autor angenommen (basierend auf den Rechteinhaber-Angaben). / CC BY 2.5

Der M113 ist ein leicht gepanzerter Mannschaftstransporter. Die US-amerikanische Entwicklung wird seit 1960 in Dutzenden verschiedener Varianten in mehr als fünfzig Staaten verwendet. Neben der ursprünglichen Konzeption als gepanzerter Mannschaftstransportwagen (MTW) erfüllt er je nach Variante verschiedenste Funktionen als Feuerleitpanzer oder mobiler Gefechtsstand und ist Waffenträger unter anderem als Schützenpanzer, Flugabwehrpanzer, Raketenjagdpanzer oder Flammenwerferpanzer. Neben militärischen Nutzern haben auch amerikanische SWAT-Einheiten, Feuerwehren und Sheriffs den M113 als Einsatzfahrzeug beschafft. Er ist luftverlastbar mit der C-130 Hercules sowie in der Grundversion fallschirmabwurffähig und amphibisch.

Wikipedia: M113 (DE)

4. West Side Spiritualist Church

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die West Side Spiritualist Church war ein historisches Kirchengebäude in Franklinton, Columbus, Ohio. Die spiritistische Kirche wurde 1912 für die Gemeinde von Harry Boerstler gebaut, der 1900 in die Nachbarschaft zog, um den Menschen aus der Arbeiterklasse Hoffnung zu bringen. Die Gemeinde bestand bis etwa 1948, und das Gebäude beherbergte später den Boerstler Memorial Spiritualist Temple und die Greater Christ Temple Apostolic Church. Nach Jahren des Leerstands wurde das Kirchengebäude genehmigt, um für erschwinglichen Wohnraum abgerissen zu werden, um eine gehobene gemischt genutzte Entwicklung in der Nähe zu begleiten, trotz des Widerstands von Denkmalschützern.

Wikipedia: West Side Spiritualist Church (EN)

5. Historic Franklinton Post Office

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Franklinton Post Office ist ein historisches Gebäude im Stadtteil Franklinton von Columbus, Ohio. Es wurde 1973 in das National Register of Historic Places aufgenommen. Auch bekannt als David Deardurff House, wurde es 1807 von Deardurff aus handbehauenen Baumstämmen erbaut. Das zweistöckige Haus steht auf einem Kalksteinfundament. Es ist das älteste Gebäude in Columbus, das noch auf seinem ursprünglichen Fundament steht. Das Gebäude befindet sich in der Gift Street, einem Gebiet des Franklinton-Gründers Lucas Sullivant, das frühen Siedlern gegeben wurde. Das erste Postamt in Franklinton wurde hier eingerichtet.

Wikipedia: Franklinton Post Office (EN)

6. EXPRESS LIVE!

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

KEMBA Live! ist ein Mehrzweck-Konzertsaal im Arena District von Columbus, Ohio. Die Veranstaltungsorte wurden 2001 eröffnet und sind das ganze Jahr über mit Innen- und Außenanlagen ausgestattet: der Indoor Music Hall und dem Outdoor Amphitheater. Der Veranstaltungsort wurde dem House of Blues nachempfunden und als "Newport Music Hall auf Steroiden" beschrieben. Es verfügt über modernste Beleuchtung, akustische Systeme und eine umkehrbare Bühne. Im Jahr 2001 wurde der Veranstaltungsort für einen Pollstar Award in der Kategorie "Best New Major Concert Venue" nominiert.

Wikipedia: Express Live! (EN)

7. Scioto Audubon Metro Park

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Scioto Audubon Metro Park Jsjessee / CC BY-SA 2.0

Der Scioto Audubon Metro Park ist ein öffentlicher Park und Naturschutzgebiet in Columbus, Ohio. Der Park wird von den Columbus und Franklin County Metro Parks verwaltet und ist Teil des Scioto Mile-Netzwerks von Parks und Wanderwegen rund um die Innenstadt von Columbus. Der Park bietet zahlreiche Wanderwege, Feuchtgebiete, Klettern, Volleyball- und Bocciaplätze und zahlreiche andere Annehmlichkeiten. Am westlichen Rand befindet sich das Grange Insurance Audubon Center, das als erstes Naturzentrum in unmittelbarer Nähe einer Innenstadt gilt.

Wikipedia: Scioto Audubon Metro Park (EN)

8. COSI

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

COSI, offiziell "Center for Science and Industry", ist ein Wissenschaftsmuseum und Forschungszentrum in Columbus, Ohio. COSI wurde am 29. März 1964 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und blieb dort 35 Jahre lang. 1999 COSI zieht in eine 320.000 Quadratmeter große und 30.000 Quadratmeter große Anlage, die von der japanischen Architektin Arata Isozaki entlang einer Kurve des Scioto River in der Nähe von Frank-Clinton entworfen wurde. COSI präsentiert über 300 interaktive Exponate in thematischen Ausstellungsbereichen

Wikipedia: COSI Columbus (EN)

9. Kelton House Museum

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Kelton House Museum and Garden ist ein Herrenhaus im Discovery District in der Innenstadt von Columbus, Ohio. Das Museum wurde von der Junior League of Columbus gegründet, um das Verständnis für das tägliche Leben, die Bräuche und die dekorativen Künste im Columbus des 19. Jahrhunderts zu fördern und die Besucher über die Underground Railroad aufzuklären.

Wikipedia: Kelton House Museum and Garden (EN)

10. Brewery District

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Brewery District, traditionell als Old German Brewing District bekannt, ist ein Stadtteil in Columbus, Ohio. Es liegt südlich des zentralen Geschäftsviertels und westlich von German Village und wird im Norden von der Interstate 70, im Osten von der South Pearl Street, im Süden von der Greenlawn Avenue und im Westen vom Scioto River begrenzt.

Wikipedia: Brewery District (EN)

11. Miranova Place

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Downtown Columbus ist das zentrale Geschäftsviertel von Columbus, Ohio. Downtown ist an der Kreuzung von Broad Street und High Street zentriert und umfasst das gesamte Gebiet innerhalb des Inner Belt. In der Innenstadt befinden sich die meisten der höchsten Gebäude in Columbus.

Wikipedia: Downtown Columbus, Ohio (EN)

12. National Infantry Museum

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das National Infantry Museum and Soldier Center ist ein Museum in Columbus, Georgia, direkt vor dem Maneuver Center of Excellence in Fort Benning. Das 190.000 Quadratmeter große Museum wurde im Juni 2009 eröffnet.

Wikipedia: National Infantry Museum (EN)

13. Southern Theatre

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Great Southern Hotel & Theatre ist ein historisches Hotel und Theatergebäude in Downtown Columbus, Ohio. Das Gebäude wird derzeit als Westin Great Southern Columbus und Southern Theatre betrieben.

Wikipedia: Southern Theatre (Columbus, Ohio) (EN)

14. Half-Track

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Half-Track Tim Felce (Airwolfhound) / CC BY-SA 2.0

Das Halbkettenfahrzeug M3 ist ein gepanzerter Truppentransporter, der von den Streitkräften der USA während des Zweiten Weltkriegs in großen Stückzahlen und in zahlreichen Varianten benutzt wurde.

Wikipedia: M3 (Halbkettenfahrzeug) (DE)

Haftungsausschluss Bitte achte auf deine Umgebung und betrete keine Privatgrundstücke. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die während der Touren auftreten.

Teilen