16 Sehens­würdig­keiten in Taschkent, Usbekistan (mit Karte und Bildern)

Erstklassige Sehenswürdigkeiten

Hier kannst du Tickets, geführte Touren und andere Aktivitäten in Taschkent buchen:

Tickets und geführte Touren auf Viator*

Geführte Free Walking Touren

Hier kannst du kostenlose geführte Stadtrundgänge in Taschkent buchen:

Geführte Free Walking Touen auf Freetour*

Entdecke interessante Sehenswürdigkeiten in Taschkent, Usbekistan. Klicke auf eine Markierung auf der Karte, um Details dazu anzuzeigen. Nachfolgend findest du eine Übersicht der Sehenswürdigkeiten mit Bildern. Insgesamt sind 16 Sehenswürdigkeiten verfügbar in Taschkent, Usbekistan.

Liste der Städte in Usbekistan Sightseeing-Touren in Taschkent

1. Да

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die RsD-1 (DA) ist eine Diesellokomotive des Typs 3o-3o mit einer Leistung von 1000 PS, die von der American Locomotive Company (ALCO) von 1942 bis 1946 hergestellt wurde. Die RSD-1 wurde im Auftrag des U. S. Transportation Corps entwickelt und ist baulich eine sechsachsige Version der RS-1-Diesellokomotive. Zunächst für den Iran gebaut, gelangte später eine bedeutende Serie dieser Diesellokomotiven in die Sowjetunion, wo sie die Bezeichnung DA erhielten. 1947 begann die UdSSR mit der Produktion von Diesellokomotiven der TE1-Serie, die eine Kopie der DA-Diesellokomotiven waren. Eine kleinere Anzahl von RSD-1-Diesellokomotiven wurde auf den Eisenbahnen Nordamerikas eingesetzt.

Wikipedia: Да (тепловоз) (RU)

2. П36

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die P36 ist eine sowjetische Fernverkehrs-Dampflokomotive, die von 1950 bis 1956 im Werk Kolomna hergestellt wurde. Ihre Leistung entspricht der Dampflokomotive der IC-Serie, aber die Last der Achse auf die Schiene beträgt nicht mehr als 18 Tonnen und kann daher auf den meisten sowjetischen Eisenbahnen eingesetzt werden. Die Dampflokomotive der SU-Serie erhöhte das Gewicht der Personenzüge erheblich. Die letzte Dampflokomotive dieser Baureihe, P36-0251, wurde die letzte Dampflokomotive im Werk Kolomna und die letzte Personendampflokomotive aus sowjetischer Produktion.

Wikipedia: Паровоз П36 (RU)

3. Olympic glory museum

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Museum of Olympic Glory ist das Museum der Olympischen Bewegung in Taschkent Der Hauptzweck des Olympic Glory Museum ist die Organisation einer Ausstellung von Exponaten, die Leistungen usbekischer Athleten bei den Olympischen Spielen zeigen Es gibt 2088 Exponate in der Bibliothek, von denen 1005 jederzeit eingesehen werden können. In der Bibliothek befindet sich eine Videothek, die Videomaterial über die Olympischen Spiele sammelt. Die Ausstellung enthält auch eine Goldmedaille für den Beitrag zur Entwicklung des Sports, die Islam Karimov dem Museum geschenkt hat.

Wikipedia: Музей олимпийской славы (RU)

4. ТГК2

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Lokomotiven der SŽD-Baureihe ТГК2 der Sowjetischen Eisenbahnen (SŽD) sind Diesellokomotiven mit dieselhydraulischer Kraftübertragung für den Rangierdienst. Sie wurden in der Maschinenfabrik Kaluga entwickelt und hergestellt, und sie sind die Weiterentwicklung der SŽD-Baureihe ТГК. 1960 wurde die erste Lokomotive der Serie ausgeliefert, bis 2008 wurden mehr als 9.000 Fahrzeuge dieser Serie und verschiedenen Modifikationen hergestellt.

Wikipedia: SŽD-Baureihe ТГК2 (DE)

5. Square

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Platz im Zentrum von Taschkent, heute der Platz von Emir Timur genannt, wurde vor dem Hauptquartier des Turkestaner Militärbezirks auf Initiative von Mikhail Chernyaev und nach dem Projekt des Architekten Nikolai Ulyanov im Jahr 1882 an der Kreuzung der beiden zentralen Straßen der neuen Stadt - Moskovsky und Kaufmanovsky Avenues namens Konstantinovsky Square - gelegt. Es war ursprünglich eine Straße.

Wikipedia: Сквер Эмира Тимура (RU), Website

6. Kaldirgatsch-Bey-Mausoleum

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Qaldirgʻochbiy-Mausoleum, das Grab von Hazrat Amir, ist ein Mausoleum in Usbekistan. Der Bau wurde aus 25×25×5 cm großen Ziegeln in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts erstellt. Die Außenmaße betragen 9,48×9,48 m, die des Innenraumes 6×6 m. Die Kuppel besteht aus einer Innen- und einer zwölfseitigen spitzen Außenkuppel, die 1970 restauriert wurde.

Wikipedia: Qaldirgʻochbiy-Mausoleum (DE)

7. ФД20

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
ФД20 LHOON / Peter van den Bossche / CC BY-SA 2.0

Die SŽD-Baureihe ФД waren Dampflokomotiven der Sowjetischen Eisenbahnen (SŽD) in russischer Breitspur. Sie gilt als meistgebaute Dampflokomotivbauart der SŽD vor dem Zweiten Weltkrieg und war bevorzugt im Güterzugdienst landesweit auf nichtelektrifizierten Strecken eingesetzt. Ihren Namen erhielten sie nach Felix Dserschinski.

Wikipedia: SŽD-Baureihe ФД (DE)

8. ТГМ23

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
ТГМ23 LHOON / Peter van den Bossche / CC BY-SA 2.0

Die Lokomotiven der SŽD-Baureihe ТГМ23 der Sowjetischen Eisenbahnen (SŽD) sind breitspurige Diesellokomotiven mit dieselhydraulischer Kraftübertragung vorrangig für den Rangierdienst. Sie entstanden als Weiterentwicklung der ТГМ1 und ТГМ21 und gehören zu den am meisten produzierten Rangierlokomotiven der SŽD.

Wikipedia: SŽD-Baureihe ТГМ23 (DE)

9. Chowand-Tahur-Mausoleum

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Mausoleum von Sheikh Hovendi at-Tahur uzb. Das Shaykh al-Hovendi Takhur Mausoleum ist eines der wichtigsten architektonischen Denkmäler von Taschkent. Es befindet sich im Zentrum des modernen Taschkent in einem Viereck, das von den Straßen Alisher Navoi, Shaykhantohur und Abdullah Kadiri gebildet wird.

Wikipedia: Мавзолей Шейха Ховенди ат-Тахура (Шейхантаура) (RU)

10. ТГМ3

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
ТГМ3 Sergey Nemanov (Photocity) / CC BY 2.5

Die Lokomotiven der Baureihe ТГМ3 der Sowjetischen Eisenbahnen (SŽD) sind breitspurige Diesellokomotiven mit dieselhydraulischer Kraftübertragung vorrangig für den Rangierdienst und Übergabefahrten. Sie sind die Weiterentwicklung der SŽD-Baureihe ТГМ2 von der Lokomotivfabrik Luhansk.

Wikipedia: SŽD-Baureihe ТГМ3 (DE)

11. мечеть Хужа Ахрор Вали

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Khoja Ahrar Vali Uzb Moschee. Khodja Akhrar Vali Masjidi oder Jami Uzb Moschee. Djami Masjidi ist die Basis des Registan-Ensembles im Bereich des Chorsu-Platzes. Das einzige Taschkenter Beispiel einer Freitagsmoschee vom Typ Hof, die im späten Mittelalter in Zentralasien üblich war.

Wikipedia: Джума мечеть (Ташкент) (RU)

12. ТЭ1

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Lokomotiven der SŽD-Baureihe ТЭ1 der Sowjetischen Eisenbahnen (SŽD) sind breitspurige Diesellokomotiven vorrangig für den Rangier- und Güterzugdienst. Sie waren die ersten Diesellokomotiven der SŽD nach dem Zweiten Weltkrieg und wurden aus der RSD-1 von ALCo abgeleitet.

Wikipedia: SŽD-Baureihe ТЭ1 (DE)

13. ТГМ1

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Lokomotiven der SŽD-Baureihe ТГМ1 der Sowjetischen Eisenbahnen (SŽD) sind breitspurige Diesellokomotiven mit dieselhydraulischer Kraftübertragung vorrangig für den Rangierdienst. Sie ist die erste serienmäßige sowjetische Diesellokomotive mit Strömungsgetriebe.

Wikipedia: SŽD-Baureihe ТГМ1 (DE)

14. ВЛ60к

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die VL 60 war die erste elektrische Personen- und Güterlokomotive der Sowjetunion, die in Serienproduktion ging. In den 1960er Jahren gehörte sie zusammen mit der VL 8 und der TE3 zu den führenden Lokomotiven der sowjetischen Eisenbahnen.

Wikipedia: Электровоз ВЛ60 (RU)

15. BR 52

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Dampflokomotiven der Serie Te sind deutsche Militärdampflokomotiven, die in großen Mengen von der UdSSR als Trophäen und als Reparationsleistung erhalten und in den 1940-1970er Jahren auf den Eisenbahnen der UdSSR eingesetzt wurden.

Wikipedia: Паровоз ТЭ (RU)

16. ТУ 7а

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
ТУ 7а MBxd1 / CC-BY-SA-3.0

Die Lokomotiven der Baureihe ТУ7 und ТУ7А der Sowjetischen Eisenbahnen (SŽD) sind schmalspurige Diesellokomotiven. Unter den Bezeichnungen ТУ7Э und ТУ7АЭ wurden sie exportiert und an die BDŽ , ČSD und VNR geliefert.

Wikipedia: SŽD-Baureihe ТУ7 (DE)

Haftungsausschluss Bitte achte auf deine Umgebung und betrete keine Privatgrundstücke. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die während der Touren auftreten.

Teilen