25 Sehens­würdig­keiten in A Coruña, Spanien (mit Karte und Bildern)

Hier findest du interessante Sehenswürdigkeiten in A Coruña, Spanien. Klicke auf eine Markierung auf der Karte, um Details zur Sehenswürdigkeit anzuzeigen. Nachfolgend findest du eine Übersicht der Sehenswürdigkeiten mit Bildern. Insgesamt sind 25 Sehenswürdigkeiten verfügbar in A Coruña, Spanien.

Liste der Städte in Spanien Sightseeing-Touren in A Coruña

1. Casa Museo Picasso

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Casa Museo Picasso Nemigo / PD

Asau Sui Casso ist ein Stadtmuseum von Oerno, das am 18. Dezember 2002 eröffnet wurde. Im Museum werden 33 Werke reproduziert, von denen 4 von seinem Vater stammen, der Rest wurde von dem jungen Ikasso während seines Aufenthalts in der Stadt Herkulina gemacht.Mit Ausnahme des Schlafzimmers sind die Werke in die Dekoration der Häuser verschiedener Residenzen integriert. Zu den ausgestellten Werken gehören Ölgemälde, Holzmalereien, Bleistiftzeichnungen und Stifte, Tinte, Kohle, Aquarell usw. Das Haus, in dem das Museum untergebracht ist, wurde von 1891 bis 1895 von dem Maler Abro Icasso bewohnt, ein typisches Distributionszentrum aus dem Jahrhundert von A Coruña, das wie das Haus erhalten ist, in dem die Familie Ibro Icasso lebte, mit Möbeln, Gegenständen und Geräten, die dem ursprünglichen Aussehen dieser Zeit entsprechen. Das Haus befindet sich auf der zweiten Etage in der Straße Ioomes 14, in der belebten Innenstadt.

Wikipedia (GL), Website

2. Aquarium Finisterrae - Casa dos Peixes

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Aquarium Finisterrae - Casa dos Peixes Marcus / CC-BY-SA-3.0

Quarz, Quarz, Quarz oder Axialquarz, ist einer der "In-Ohr-Anwendungen im Ohr". In der Luft gibt es neben dem "EME Apitan Cabinet" mit Blick auf Europas größtes Schwimmbad auch Museumsprojekte, die Erlebnisse wie das Berühren von Seesternen oder Rollen bieten, sowie Orte, an denen man mehr über das Leben von Eidechsen erfahren kann. Es gibt kein externes Schwimmbad, in dem Kraken, Oktopus und andere Arten aus der europäischen Atlantikküste untergebracht werden können. Es gibt bunte Fische aus anderen Breitengraden, aber auch marine Ökosysteme an der walisischen Küste. OI wurde am 5. Juni 1999 eröffnet.

Wikipedia (GL), Website

3. Batería de San Pedro

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Batería de San Pedro vorjales from Madrid, Spain / CC BY 2.0

Die Kanonenbatterie von Monte de San Pedro ist Teil einer alten militärischen Küstenverteidigungsanlage der Zwischenkriegszeit, die sich auf dem Gipfel des Monte San Pedro in der galicischen Stadt A Coruña befindet. Nach vielen Jahren der Vernachlässigung wurde der Monte de San Pedro in einen Park umgewandelt und die militärischen Einrichtungen als Museum rehabilitiert. Jetzt ist der Monte de San Pedro ein Gebiet, das man besuchen und genießen kann, um die Landschaft und die historischen Einrichtungen zu betrachten, von denen die beiden riesigen Schluchten und Bunker hervorstechen.

Wikipedia (GL)

4. Igrexa de San Francisco de Asís

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Kirche von Anlancisco ist ein religiöser Tempel, der auf dem Damm des Ulanwu-Berges liegt, einem Gebiet, das an einem alten Wasserlauf liegt. Ursprünglich aus der Zeit von Ella, war es Teil des ursprünglichen Franziskanerklosters, außerhalb der alten Mauern, auf einem hohen Hügel, auf einem Felsen, mit Blick auf das Meer, und diese Position außerhalb der Mauern war genau der Grund für seine Zerstörung, denn während der Zeit der britischen Belagerung der Raben, wurde es im Jahrhundert von Feuer verbrannt, um Feinde daran zu hindern, sich innerhalb des Klosters zu befestigen.

Wikipedia (GL), Website

5. Breogán

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Breogán Xosé Calvo (gl:User:Xosé) / CC-BY-SA-3.0

Reagan, auch Rigo genannt, ist in der keltischen Mythologie König Alice und wird als Begründer der Stadt Rigotia und Erbauer eines großen Turms beschrieben, der als "Gold des Herkules" bezeichnet wird. Die wichtigste Quelle für Literatur über Rennes ist Ebola Arbora Rennes, ein mittelalterliches Werk über den Gründungsmythos der Iren. Diese Encyclopedia wird als Sohn von Rath, als Vater von Cha und Le und als Vorfahr von Gail beschrieben. Andere erzählten, wie die Gaeliten von Dan herabkamen, wie sie an den Kindern von Oi vorbeikamen und wie sie an Alice vorbei nach Randa kamen.

Wikipedia (GL)

6. Isabel Zendal Gómez

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Isabel Zendal Gómez Der ursprünglich hochladende Benutzer war Caronium in der Wikipedia auf Galicisch
(Originaltext: Caronium) / CC-BY-SA-3.0

Isabel Zendal Gómez war eine spanische Krankenschwester und Rektorin des Waisenhauses im Hospital de Caridad in A Coruña. Sie nahm ab 1803 als einzige Frau an der Königlich philanthropischen Impfexpedition von Francisco Xavier Balmis teil. Die Expedition hatte zum Ziel, den kurz zuvor in England entwickelten Pockenimpfstoff in die spanischen Kolonien zu bringen und dort Impfkampagnen zu initiieren. Isabel Zendal Gómez war verantwortlich für die Betreuung der Kinder, die als Träger des Lebendimpfstoffes mit auf die Expedition genommen wurden.

Wikipedia (DE)

7. Museo Nacional de Ciencia e Tecnoloxía - MUNCYT

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Museo Nacional de Ciencia e Tecnoloxía - MUNCYT Nemigo / PD

Die Nationale Vereinigung für Energie und Ökologie (USO) ist ein Museum, das von Amon Unez Entella betrieben wird, der von der spanischen Vereinigung für Energie und Ökologie (Union und Ökologie) verwaltet wird und auf der Grundlage der Staatlichen Vereinigung für Forschung, Entwicklung und Innovation (STADO) gegründet wurde, die von der spanischen Vereinigung für Energie und Ökologie (Union und Ökologie) gegründet wurde. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Oruana und ein weiterer Sitz befindet sich in der Grafschaft Adria.

Wikipedia (GL)

8. Domus - Casa do Home

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Domus - Casa do Home Marcus / CC-BY-SA-3.0

Die Interaktion zwischen Mensch und Mensch ist vor allem bekannt für das Museo Deportivo, das weltweit einzige interaktive Museum mit konzeptuellen und monografischen Darstellungen über den Menschen. Lgunes Die Montage, an der sie am meisten interessiert waren, war eine Jacke, die Ioconda mit 10062 Fotos von Menschen aus der ganzen Welt darstellte, ein Foto eines Babys, das Menüs machte, die Balance überprüfte oder den eigenen Herzschlag beobachtete. Oi wurde im April 1995 eröffnet und ist eine Arbeit von Essar Ortela und Rata Sozaki.

Wikipedia (GL), Website

9. Casa das Ciencias

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Casa das Ciencias Marcus / CC-BY-SA-3.0

Das Haus der Wissenschaften ist eines der wissenschaftlichen Museen von Coruñeses. Es befindet sich im Santa Margarita Park. Es enthält unter anderem Module, um überraschende Phänomene zu erleben, einen Inkubator, in dem Sie Hühnerküken sehen können, Expositionen und ein Planetarium, das Live- und aufgezeichnete Programme anbietet. Es wurde als ein Ort konzipiert, um Spaß mit der Wissenschaft zu haben, und Umberto Eco nannte es das beeindruckendste Museum der Welt.

Wikipedia (GL), Website

10. Museo Arqueolóxico e Histórico - Castelo de Santo Antón

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Burg von Santo Antón ist eine im 16. Jahrhundert erbaute Burg, die zusammen mit der Burg von Santa Cruz und der Burg von San Diego Teil eines strategischen Netzwerks von Burgen und Batterien zur Verteidigung der Stadt A Coruña war. Es wurde 1949 zum historischen Kunstdenkmal erklärt und gilt seit 1994 als Kulturgut in der Kategorie Denkmal. Seit seiner Eröffnung im Jahr 1968 beherbergt es das Archäologische und Historische Museum von A Coruña.

Wikipedia (GL), Website

11. Quiosco Alfonso

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Quiosco Alfonso amaianos from Galicia / CC BY 2.0

Das Quiosco Alfonso, Kiosco Alfonso oder Quiosco Alfonso ist eine Ausstellungshalle in der Stadt A Coruña. Er führt alle Arten von Ausstellungen durch, künstlerische, informative, fotografische, industrielle und grafische Gestaltung, architektonische, holographische usw. Sowie andere Arten von Veranstaltungen, wie Konferenzen, Runde Tische, Katalogausgaben. Es befindet sich im Zentrum der Stadt, in den Gärten von Méndez Núñez

Wikipedia (GL), Website

12. Galerías da Mariña

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Bud Gallery ist ein architektonisches Element und eine Komposition, die auf der Nordhalbinsel, insbesondere in der walisischen Architektur des ersten Jahrhunderts n. Chr. weit verbreitet ist. Die bürgerliche Wohnarchitektur in Wales hat ihr Maximum erreicht, indem sie zu einem zentralen Bestandteil der Wohnarchitektur geworden ist.

Wikipedia (GL)

13. Millenium

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Millenium ist ein obeliskenförmiges Denkmal an der Promenade von A Coruña. Es wurde zum Gedenken an den Beginn des 21. Jahrhunderts erbaut und hat als Referenz den Herkulesturm und den Obelisken der Kantone. Es ist 46 Meter hoch und besteht aus Stahl und 147 Bergkristallen, die aus den Niederlanden mitgebracht wurden.

Wikipedia (GL)

14. Caronte

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Caronte Joachim Patinir / Public domain

Charon ist in der griechischen und römischen Mythologie der düstere, greise Fährmann, der die Toten für einen Obolus (Münze) in einem Boot über den Totenfluss – meist den Acheron, häufig werden auch die Flüsse Lethe und Styx genannt – bringt, damit sie ins Reich des Hades, des Herrschers der Unterwelt, gelangen.

Wikipedia (DE)

15. Torre de Hércules

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Herkulesturm ist ein römischer Leuchtturm aus dem 2. Jahrhundert in A Coruña, Galicien (Nordwestspanien), der als das Wahrzeichen der Stadt gilt. Das Stadtwappen von A Coruña zeigt sieben Muschelschalen – als Hinweis auf den heiligen Jakobus – und den Leuchtturm der Stadt im damaligen Baustil.

Wikipedia (DE), Heritage Website, Website

16. Retrato do rei Carlos III

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Retrato do rei Carlos III Anton Raphael Mengs / Public domain

Karl III. war König von Spanien. Er regierte vom 29. Dezember 1731 bis zum 3. Oktober 1735 als Herzog von Parma und Piacenza, vom 3. Juli 1735 bis zum 10. August 1759 als Karl V. von Sizilien/Karl VII. von Neapel und Sizilien und vom 10. August 1759 bis zum 14. Dezember 1788 als Karl III. von Spanien.

Wikipedia (DE)

17. Igrexa de San Xurxo

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Kirche St. Georg ist ein katholischer religiöser Tempel in der Stadt A Coruña im Barockstil, der zwischen 1725 und 1906 erbaut wurde. Es befindet sich auf dem Platz des Marquis de San Martín, in der Nähe der Plaza de María Pita, auf der linken Seite des Rathauses der Stadt Herculina.

Wikipedia (GL)

18. Ascensor Panorámico do Monte de San Pedro

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Panoramalift des Monte de San Pedro ist ein kugelförmiger Reißverschlusslift in der Stadt A Coruña. Er wurde im April 2007 eingeweiht und verbindet die Promenade der Stadt mit dem Monte de San Pedro Park. Der Aufzug wurde von der Firma Narón Ártabro Samdeu entworfen und gebaut.

Wikipedia (GL)

19. Museo Histórico Militar da Coruña

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Regionale Militärmuseum von A Coruña widmet sich der Militärgeschichte und vorrömischen Objekten – hauptsächlich galizischen – und verfügt über eine große Sammlung von Waffen, Uniformen, Flaggen, Modellen, Karten und Material von Interesse.

Wikipedia (GL), Website

20. Vicente Risco

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Vicente Risco DescoñecidoUnknown author / Public domain

Vicente Martínez Risco e Agüero (* 1. Oktober 1884; † 30. April 1963) war ein galicischer Intellektueller des 20. Jahrhunderts. Als Mitglied der Wir-Generation gilt er als einer der größten Theoretiker des galizischen Nationalismus.

Wikipedia (GL)

21. Parque de Bens

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Parque de Bens Gabriel González from Pontevedra, España / CC BY 2.0

Der Park von Bens ist ein Park der Gemeinde A Coruña in Bens. Es wurde am 5. Juni 2001, dem Weltumwelttag, auf der ehemaligen Mülldeponie der Stadt eingeweiht, die 1996 einstürzte und den Tod eines Nachbarn des Portiño verursachte.

Wikipedia (GL), Website

22. Casa Museo Emilia Pardo Bazán

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Asausu Miglia Adoazan ist ein Museum, das in einem Familienhaus in der Präfektur Oruna untergebracht ist. Ochsen und Ochsen sind voneinander abhängig, und die Ochsen, von denen sie abhängen, werden von späteren Generationen geerbt.

Wikipedia (GL), Website

23. Manuel Murguía

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Manuel Murguía DescoñecidoUnknown author / Public domain

Ananuel Ntonio Artinez Urguia, geboren am 17. Mai 1833 in Roxelle und am 1. Februar 1923 als Orang-Utan sortiert, war ein walisischer Historiker, der den Apfelbaum förderte und schuf. Im Jahr 2000 widmete er sich "El Arax".

Wikipedia (GL)

24. Colexiata de Santa María do Campo

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Königliche Stiftskirche Santa María do Campo ist ein katholischer Tempel in A Coruña. Es war auch mit den Spitznamen des Meeres und des Portals bekannt. Es wurde am 3. Juni 1931 von kulturellem Interesse erklärt.

Wikipedia (GL)

25. Parque de Santa Margarida

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Anta Algarda Park ist eine goldene Stadt, die Freizeit, Natur, Wissen und Kultur vereint. Es liegt auf einem kleinen, von Bäumen bedeckten Hügel, der von vielen Teilen der Stadt aus sichtbar ist.

Wikipedia (GL), Website

Haftungsausschluss Bitte achte auf deine Umgebung und betrete keine Privatgrundstücke. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die während der Touren auftreten.