12 Sehens­würdig­keiten in Zakopane, Polen (mit Karte und Bildern)

Erstklassigen Sehenswürdigkeiten

Hier kannst du Tickets, geführte Touren und andere Aktivitäten in Zakopane buchen:

Tickets und geführte Touren auf GetYourGuide*

Hier findest du interessante Sehenswürdigkeiten in Zakopane, Polen. Klicke auf eine Markierung auf der Karte, um Details zur Sehenswürdigkeit anzuzeigen. Nachfolgend findest du eine Übersicht der Sehenswürdigkeiten mit Bildern. Insgesamt sind 12 Sehenswürdigkeiten verfügbar in Zakopane, Polen.

Liste der Städte in Polen Sightseeing-Touren in Zakopane

1. Kościół pw. Najświętszej Rodziny

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die katholische Kirche Heilige Familie in Zakopane wurde in den Jahren 1877 bis 1896 von Józef Pius Dziekoński im Stil der Neuromanik auf Initiative von Pfarrer Józef Stolarczyk erbaut. Der Bau wurde zum großen Teil von Władysław Zamoyski finanziert. Der Innenraum wurde im Zakopane-Stil entworfen, wobei der Hauptaltar von Kazimierz Wakulski und die Farbfassung sowie die Buntglasfenster von Janusz Kotarbiński gestaltet wurden. 1899 erfolgte die Weihe unter dem Patrozinium der Heiligen Familie durch den Krakauer Bischof Jan Puzyna. Das Gebäude steht unter Denkmalschutz. Der 1942 im KZ Auschwitz ermordete und 1999 mit weiteren 107 polnischen Märtyrern seliggesprochene katholische Geistliche Piotr Dańkowski war von 1935 bis 1941 Dekan der Kirche. Papst Johannes Paul II. feierte 1997 eine hl. Messe in der Kirche.

Wikipedia: Heilige Familie (Zakopane) (DE)

2. Willa Czerwony Dwór - Centrum Kultury Rodzimej

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Villa Roter Hof wurde 1902 im Zentrum von Zakopane im Zakopane-Stil erbaut. Das namensgebende rote Dach wurde 1907 aufgesetzt. Im Gebäude wohnten zeitweilig Artur Rubinstein, Karol Szymanowski, Stefan Żeromski mit seinem Sohn sowie Józef Kuraś. Nach 1951 befand sich der örtliche Kindergarten im Roten Hof. Derzeit wird er lokalen Künstlern zur Verfügung gestellt. Die Villa ist denkmalgeschützt.

Wikipedia: Roter Hof in Zakopane (DE)

3. Cmentarz Zasłużonych na Pęksowym Brzyzku

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Cmentarz Zasłużonych na Pęksowym Brzyzku, auch Stary cmentarz na Pęksowym Brzyzku genannt, ist der älteste Friedhof in Zakopane und wurde um 1850 eingerichtet. Sein Name lässt sich als Friedhof der Verdienten auf dem Pęksy-Hang bzw. Alter Friedhof auf dem Pęksy-Hang übersetzen. Der Friedhof ist nach Jan Pęksy benannt, der das Grundstück für den Friedhof gestiftet hat.

Wikipedia: Alter jüdischer Friedhof Zakopane (DE)

4. Dworzec PKP Zakopane

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Bahnhof Zakopane ist ein Kopfbahnhof in der polnischen Stadt Zakopane. Über die Bahnstrecke Chabówka–Zakopane sind der Krakauer Hauptbahnhof sowie der Kattowitzer Hauptbahnhof innerhalb von etwa zwei Stunden erreichbar. Der Bahnhof wurde 1899 eröffnet. Er ist nicht mit dem ehemaligen Sitz der Polnischen Tatra-Gesellschaft, der Tatra-Bahnhof genannt wird, zu verwechseln.

Wikipedia: Bahnhof Zakopane (DE)

5. Willa Pod Jedlami

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Villa Pod Jedlami wurde 1897 in Zakopane von Stanisław Witkiewicz im Zakopane-Stil erbaut. In der Villa lebten die Schriftsteller Jan Gwalbert Henryk Pawlikowski, Maria Pawlikowska-Jasnorzewska und Magdalena Samozwaniec. Später lebten Zofia Radwańska-Paryska und Witold Henryk Paryski, Dichter, die sich mit der Tatra beschäftigten, in der Villa.

Wikipedia: Villa Pod Jedlami (DE)

6. Willa Witkiewiczówka

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Villa Witkiewiczówka wurde 1903 von Jan Witkiewicz, dem Bruder von Stanisław Witkiewicz, für die Familie Witkiewicz im Zakopaneer Stadtteil Antałówka im Zakopane-Stil erbaut. In der Villa wohnte unter anderem der Künstler und Schriftsteller Stanisław Ignacy Witkiewicz. Die Villa ist denkmalgeschützt.

Wikipedia: Villa Witkiewiczówka (DE)

7. Muzeum Stylu Zakopiańskiego im. Stanisława Witkiewicza

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Villa Koliba wurde 1892 in Zakopane von Stanisław Witkiewicz im Zakopane-Stil erbaut. 1901 wurde die Villa ausgebaut. Seit 1983 ist sie denkmalgeschützt. Sie ist seit 1993 eine der elf Filialen des 1889 gegründeten Tatra-Museums. Thema der Ausstellung ist der Zakopane-Stil.

Wikipedia: Villa Koliba (DE)

8. Ogród Botaniczny im. Mariana Raciborskiego

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Im Berg Botanischer Garten Mariana Raciborski PAN Institut für Naturschutz in Zakopana-Botanischer Garten Zakopan ist ein integraler Bestandteil der Tatrzan Feldstation des PAN Institut für Naturschutz in Zakopana Es ist der kleinste botanische Garten in Polen

Wikipedia: Ogród Botaniczny w Zakopanem (PL)

9. Władysław Hasior Gallery

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Władysław-Hasior-Galerie wurde 1985 in Zakopane gegründet. Sie ist eine der elf Filialen des 1889 gegründeten Tatra-Museums. Thema der Ausstellung ist das Wirken von Władysław Hasior. Die Galerie stellt 150 Werke des Künstlers aus.

Wikipedia: Władysław-Hasior-Galerie (DE)

10. Muzeum przyrodnicze TPN

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Naturbildungszentrum des Tatra-Nationalparks, ehemals Naturhistorisches Museum des Tatra-Nationalparks in Zakopane – eine Institution des Tatra-Nationalparks, die in den Jahren 1984-2004 unter dem Namen TPN-Naturmuseum funktionierte.

Wikipedia: Muzeum Przyrodnicze Tatrzańskiego Parku Narodowego w Zakopanem (PL)

11. Muzeum Tatrzańskie im. dr. Tytusa Chałubińskiego

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Dr. Tytus Chałubiński Tatra Museum in Zakopane – eine mehrgliedrige Kultureinrichtung, die vom Ministerium für Kultur und Nationalerbe mitbetrieben wird und im Staatlichen Museumsregister unter der Nummer 93/134 eingetragen ist.

Wikipedia: Narodowe Muzeum Tatrzańskie im. dra Tytusa Chałubińskiego w Zakopanem (PL)

12. Dworzec Tatrzański

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Tatra-Bahnhof wurde im 1880 im Zentrum von Zakopane von der Tatra-Gesellschaft an der Flaniermeile Krupówki in unmittelbarer Nähe des Tatra-Museums und des Touristenhauses im Zakopane-Stil erbaut.

Wikipedia: Tatra-Bahnhof Zakopane (DE)

Haftungsausschluss Bitte achte auf deine Umgebung und betrete keine Privatgrundstücke. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die während der Touren auftreten.

Teilen