14 Sehens­würdig­keiten in Pavia, Italien (mit Karte und Bildern)

Legende

Kirchen & Kunst
Natur
Wasser & Wind
Historisch
Kulturerbe & Raumfahrt
Tourismus
Bezahlte Touren & Aktivitäten

Entdecke interessante Sehenswürdigkeiten in Pavia, Italien. Klicke auf eine Markierung auf der Karte, um Details dazu anzuzeigen. Nachfolgend findest du eine Übersicht der Sehenswürdigkeiten mit Bildern. Insgesamt sind 14 Sehenswürdigkeiten verfügbar in Pavia, Italien.

Sightseeing-Touren in Pavia

1. Cattedrale di Santo Stefano e Santa Maria Assunta

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Dom von Pavia mit dem Patronat des heiligen Erzmärtyrers Stephanus und St. Mariä Aufnahme in den Himmel ist eine Kirche in Pavia, Italien. Der Bau wurde im 15. Jahrhundert an der Stelle von zwei bestehenden romanischen „Zwillingskathedralen“ begonnen. Die Kathedrale beherbergt die Überreste von St. Syrus von Pavia, dem ersten Bischof von Pavia, und einen Dorn, der angeblich von der Dornenkrone Christi stammt. Die Marmorverkleidung der Außenseite wurde nie fertiggestellt. Die 97 Meter hohe Kuppel des Doms ist die viertgrößte in Italien und wird nur vom Petersdom in Rom, der Kuppel des Pantheons in Rom und der Kathedrale von Florenz übertroffen.

Wikipedia: Dom von Pavia (DE)

2. Chiesa di San Giovanni Domnarum

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Kirche San Giovanni Domnarum ist eine der ältesten in Pavia und Teil eines größeren frühmittelalterlichen Komplexes, zu dem die Kirche selbst, der Glockenturm und die Krypta gehören. Es befindet sich im Herzen des historischen Zentrums, in der Via Mascheroni, nur wenige Schritte von der Kirche von Carmine entfernt, mit der Fassade, die in einen Wohnkomplex integriert ist, und dem Eingang in einem Innenhof. In der Krypta, die Jahrhunderte später, im Jahr 1914, wiederentdeckt wurde, sind die Überreste von Fresken sichtbar.

Wikipedia: Chiesa di San Giovanni Domnarum (IT)

3. Cripta di San Eusebio

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Kirche Sant'Eusebio war eine Kirche in Pavia, von der heute nur noch die Krypta erhalten ist. Die Kirche wurde wahrscheinlich vom Langobardenkönig Rotari (636-652) als arianische Kathedrale der Stadt erbaut. Später wurde sie zum Dreh- und Angelpunkt der Bekehrung der Langobarden zum Katholizismus, die von Teodolinda und den Mönchen von San Colombano eingeleitet wurde und die später in Pavia von König Aripert I. (653-661) und Bischof Anastasius einen großen Anstoß erhielt.

Wikipedia: Chiesa di Sant'Eusebio (Pavia) (IT)

4. San Teodoro

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Kirche San Teodoro ist eine spätromanische Kirche im historischen Zentrum von Pavia. Sie wurde im 8. Jahrhundert gegründet und im 12. Jahrhundert wieder aufgebaut. In ihrem Innern zeigt sie Freskenzyklen, die Geschichten der heiligen Agnes und des Bischofs Theodor von Pavia darstellen, sowie zwei wichtige Fresken, Ansichten von Pavia, die Bernardino Lanzani aus dem 16. Jahrhundert zugeschrieben werden.

Wikipedia: San Teodoro (Pavia) (DE)

5. Torre dell'Orologio

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Pavia, italienisch ausgesprochen [paˈviːa], ist eine Stadt mit 70.380 Einwohnern in der südwestlichen Lombardei im Norden Italiens am Fluss Ticino, etwa 35 Kilometer südlich von Mailand gelegen. Die Stadt war von 540 bis 553 Hauptstadt des Ostgotenreichs, von 572 bis 774 des Königreichs der Langobarden, von 774 bis 1024 Reichsitaliens und von 1365 bis 1413 Sitz des Visconti-Hofes.

Wikipedia: Pavia (DE), Website

6. Basilica San Pietro in Ciel d'Oro

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Basilica San Pietro in Ciel d'OroG.dallorto / Attribution

Die Basilica minor San Pietro in Ciel d’Oro in der norditalienischen Stadt Pavia ist architektonisch eine romanische Basilika und großteils aus Backstein errichtet. Die Zusatzbezeichnung Ciel d’Oro wird auf eine vergoldete Decke bezogen, sei es auf eine anfängliche Kassettendecke des Hauptschiffs, sei es die vergoldete Halbkuppel der Hauptapsis.

Wikipedia: San Pietro in Ciel d’Oro (DE)

7. Palazzo Carminali Bottigella

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Palazzo Carminali Bottigella ist ein Adelspalast, der von der alten Familie Beccaria aus Pavia erbaut wurde. Das ursprüngliche Bauwerk der Sforza-Ära wurde zwischen 1490 und 1499 erbaut. Die Fassade, die ursprünglichen Terrakotta-Verzierungen bewahrt hat, ist eines der größten Beispiele für die zivile Bauweise der Renaissance in Pavia.

Wikipedia: Palazzo Carminali Bottigella (IT)

8. Museo di Storia Naturale

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Kosmos, ehemals Naturhistorisches Museum der Universität Pavia, wurde 1771 von Lazzaro Spallanzani, einem der ältesten Italiens, gegründet und bewahrt ein Naturerbe von hohem wissenschaftlichem und historischem Wert, darunter fast 400.000 Funde, die sich auf die Sammlungen Zoologie, vergleichende Anatomie und Paläontologie verteilen.

Wikipedia: Museo di storia naturale dell'Università di Pavia (IT), Website

9. Orto Botanico

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Botanische Garten von Pavia ist ein Museum, das zum Universitätsmuseumssystem (SMA) der Universität Pavia gehört. Seit 1773, dem Jahr seiner Gründung, befindet es sich an seinem jetzigen Standort. Der Garten befasst sich auch mit der Erforschung und dem Schutz des Naturschutzgebiets Bosco Siro Blacks der Universität Pavia.

Wikipedia: Orto botanico di Pavia (IT)

10. Chiesa di Santa Maria del Carmine

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die römisch-katholische Kirche Santa Maria del Carmine ist eines der größten Gotteshäuser Pavias und ein bemerkenswertes Beispiel der lombardischen Gotik. 1374 wurde mit dem Bau begonnen. Die Arbeiten schritten nur langsam voran, so dass die Kirche erst 1461 fertiggestellt wurde, die Fassade sogar erst 1490.

Wikipedia: Santa Maria del Carmine (Pavia) (DE)

11. Chiesa di Santa Maria Incoronata di Canepanova

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Kirche Santa Maria Incoronata in Canepanova ist ein katholisches Gotteshaus in der Via Defendente Sacchi in Pavia, Italien. Es ist das bedeutendste Denkmal aus dem sechzehnten Jahrhundert in der Stadt Pavia, das Werk des Architekten Giovanni Antonio Amadeo oder, nach anderen Meinung, von Donato Bramante.

Wikipedia: Chiesa di Santa Maria di Canepanova (IT)

12. Statua della Minerva

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Minerva ist eine römische Göttin, die insbesondere von den Sabinern, Etruskern und Latinern verehrt wurde. Die Etrusker nannten sie Menrva. Ihr entspricht die griechische Göttin Athene. Im Gegensatz zu Mars ist Minerva die Göttin des taktischen Verteidigungskrieges.

Wikipedia: Minerva (DE)

13. Santa Maria in Betlem

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Kirche Santa Maria in Betlem, die um 1130 gegründet wurde, befindet sich im charakteristischen Stadtteil Borgo di Pavia, auf der anderen Seite des Flusses vom Stadtzentrum. In der Nähe der Kirche befand sich ein Krankenhaus für die Pflege von Pilgern und Kranken.

Wikipedia: Chiesa di Santa Maria in Betlem (IT)

14. Museo per la storia dell'Università di Pavia

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Museum für die Geschichte der Universität Pavia ist ein historisch-medizinisches Museum mit pädagogischen und wissenschaftlichen Zwecken, das Material über die Geschichte der Universität Pavia sammelt.

Wikipedia: Museo per la storia dell'Università di Pavia (IT), Website

Teilen

Weitersagen! Teile diese Seite mit deinen Freunden und deiner Familie.

Haftungsausschluss Bitte achte auf deine Umgebung und betrete keine Privatgrundstücke. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die während der Touren auftreten.