42 Sehens­würdig­keiten in Leipzig, Deutschland (mit Karte und Bildern)

Suchst du nach erstklassigen Sehenswürdigkeiten?

Hier kannst du Tickets, geführte Touren und andere Aktivitäten in Leipzig buchen:

Tickets und geführte Touren auf Viator*

Willst du eine geführte Free Walking Tour?

Hier kannst du geführte Free Walking Touren in Leipzig buchen:

Geführte Free Walking Touen auf Freetour*

Hier findest du interessante Sehenswürdigkeiten in Leipzig, Deutschland. Klicke auf eine Markierung auf der Karte, um Details zur Sehenswürdigkeit anzuzeigen. Nachfolgend findest du eine Übersicht der Sehenswürdigkeiten mit Bildern. Insgesamt sind 42 Sehenswürdigkeiten verfügbar in Leipzig, Deutschland.

Liste der Städte in Deutschland Sightseeing-Touren in Leipzig

1. Völkerschlachtdenkmal

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen Ticket buchen*

Das Völkerschlachtdenkmal im Südosten Leipzigs wurde in Erinnerung an die Völkerschlacht nach Entwürfen des Berliner Architekten Bruno Schmitz errichtet und am 18. Oktober 1913 eingeweiht. Die plastischen Arbeiten wurden von den Bildhauern Christian Behrens und Franz Metzner gestaltet.

Wikipedia: Völkerschlachtdenkmal (DE)

2. Panometer

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen Ticket buchen*

Das Panometer Leipzig ist ein Ausstellungsgebäude in Leipzig, in dem Yadegar Asisi seit 2003 jeweils ein monumentales Panoramabild verbunden mit einer dazugehörigen Ausstellung präsentiert. Da das Gebäude früher ein Gasometer war, schuf Asisi aus Panorama und Gasometer das Kunstwort Panometer. Das Gebäude steht wie der Gasometer I und weitere Einrichtungen auf dem Gelände unter Denkmalschutz.

Wikipedia: Panometer Leipzig (DE)

3. Barthels Hof

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Barthels Hof ist ein historischer Gebäudekomplex in der Leipziger Innenstadt. Er ist der letzte, nahezu im Originalzustand erhaltene „Durchhof“ in Zeiten der Warenmesse, d. h., die Fuhrwerke fuhren hinein, die Waren wurden abgeladen, und die Fuhrwerke fuhren – ohne zu wenden – hinaus. Die Ställe der Pferde waren in den Vororten von Leipzig, z. B. Gohlis oder Liebertwolkwitz. Ab 1893 gab es die so genannte Mustermesse; d. h., es wurden nur Muster der Waren gezeigt, die dann auf Bestellung gefertigt wurden. Der Barthels Hof erstreckt sich vom Marktplatz bis zur Kleinen Fleischergasse und zählt heute zu den bedeutenden Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Wikipedia: Barthels Hof (DE)

4. Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Musikinstrumentenmuseum der Universität Leipzig ist ein zur Universität Leipzig gehörendes Museum. Mit seinen über 5500 Bestandseinheiten, rund 10.000 Objekten, unter denen sich neben wertvollen europäischen und außereuropäischen Instrumenten insbesondere kostbare Stücke aus der Zeit der Renaissance und des Barock sowie der Leipziger Bach-Zeit befinden, nimmt es weltweit eine der vordersten Stellen von hohem Rang ein. Heute ist es nach dem Museum in Brüssel und vor dem Museum in der Cité de la musique in Paris das zweitgrößte Musikinstrumenten-Museum Europas.

Wikipedia: Musikinstrumentenmuseum der Universität Leipzig (DE)

5. 17. Juni 1953

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
17. Juni 1953 UnbekanntUnknown / CC BY-SA 3.0 de

Als Aufstand vom 17. Juni 1953 wird der Volksaufstand bezeichnet, bei dem es in den Tagen um den 17. Juni 1953 in der DDR zu einer Welle von Streiks, Massen-Demonstrationen und politischen Protesten kam. In einem Flächenbrand wurden in der DDR politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Forderungen gestellt. Hierzu gehörten Rücktritt der Regierung, Freie Wahlen und Freilassung aller politischen Gefangenen. Die sowjetische Besatzungsmacht beendete den Volksaufstand gewaltsam durch Truppen der Sowjetarmee unter Beteiligung von Polizeikräften des DDR-Regimes.

Wikipedia: Aufstand des 17. Juni (DE)

6. Iljuschin IL-62

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Iljuschin IL-62 Steve Fitzgerald / GFDL 1.2

Die Iljuschin Il-62 war das erste mit Strahltriebwerken ausgestattete Langstrecken-Verkehrsflugzeug der Sowjetunion. Es ist der Nachfolger der Tupolew Tu-114. Erstflug der Il-62 war im Januar 1963, am 10. März 1967 nahm die erste Maschine ihren Betrieb bei der sowjetischen Fluggesellschaft Aeroflot auf. Im Jahr 1971 kam die Version Il-62M heraus, die unter anderem stärkere und sparsamere Triebwerke aufwies. Die Produktion im Kasaner Flugzeugwerk endete erst 1999. Insgesamt wurden 292 Maschinen gebaut, von denen mit Stand Oktober 2015 noch 14 im Einsatz sind.

Wikipedia: Iljuschin Il-62 (DE)

7. Museum der Bildenden Künste

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Museum der bildenden Künste in Leipzig ist ein deutsches Kunstmuseum. Es wurde 1848 als Initiative der Bürgerschaft zunächst in der Leipziger Bürgerschule als erstes Interim eingerichtet. Nach einer weiteren Interimszeit von 1945 bis 2003 befinden sich die Museumsbestände seit 2004 im Museumsneubau in der Katharinenstraße. Mit über 10.000 m² Ausstellungsfläche zählt es zu den größten und mit mehr als 35 Ausstellungen jährlich zu den aktivsten Ausstellungshäusern Deutschlands. Träger des Museums ist die Stadt Leipzig.

Wikipedia: Museum der bildenden Künste (DE)

8. Bayerischer Bahnhof

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Bayerische Bahnhof in Leipzig liegt südöstlich der Leipziger Altstadt südlich des Bayrischen Platzes. Der Bahnhof wurde 1842 von der Sächsisch-Bayerischen Eisenbahn-Compagnie in Betrieb genommen und galt bis zu seiner Schließung im Jahr 2001 als der älteste in Betrieb befindliche Kopfbahnhof Deutschlands. Die Gleisanlagen wurden im Rahmen der Bauarbeiten für den City-Tunnel Leipzig vollständig abgebrochen. An ihre Stelle trat eine unterirdische Station, die im Dezember 2013 in Betrieb genommen wurde.

Wikipedia: Leipzig Bayerischer Bahnhof (DE)

9. Marienkirche

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Marienkirche Leipzig-Stötteritz ist ein evangelisch-lutherischer Sakralbau im Leipziger Ortsteil Stötteritz. Sie wurde 1702/03 als einschiffige Saalkirche im Stile des Barock errichtet und ist damit das älteste Gebäude des Ortsteils. Im Innern des denkmalgeschützten Gotteshauses befindet sich ein um 1480 im Umfeld Hans Pleydenwurffs entstandenes Triptychon, das als das bedeutendste Werk spätgotischer Tafelmalerei in Leipzig gilt.

Wikipedia: Marienkirche (Leipzig) (DE)

10. City-Hochhaus

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das City-Hochhaus Leipzig steht am südwestlichen Rand des Augustusplatzes in Leipzig. Das Hochhaus mit 34 Etagen ist ein Wahrzeichen der Stadt und mit 142,0 Metern das höchste Gebäude Leipzigs. Bei seiner Fertigstellung im Jahr 1972 war es bis zur Errichtung des Jentowers auch das höchste Gebäude der beiden deutschen Staaten und ist nach dem Jentower das zweithöchste in Ostdeutschland.

Wikipedia: City-Hochhaus Leipzig (DE)

11. Fürstenhof

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Fürstenhof unbekannt / Logo

Das Hotel Fürstenhof ist das älteste Luxushotel in Leipzig. Der Ursprungsbau Löhrs Haus am heutigen Tröndlinring 8 stammt aus dem Jahr 1771, seit 1890 wird es – verbunden mit mehreren Um- und Ausbauten – als Hotel betrieben. Seit 2018 ist das Haus im Besitz der Vicus Group AG, zudem war es Mitglied der Leipzig Hotel Alliance. Seit März 2021 ist das Hotel geschlossen.

Wikipedia: Hotel Fürstenhof (Leipzig) (DE)

12. Stadtarchiv Leipzig

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Stadtarchiv Leipzig dokumentiert die Geschichte Leipzigs mit Belegen seit dem Mittelalter in Form von Urkunden, Akten, Geschäftsbüchern, Zeitungen und Druckschriften, Karten und Plänen sowie Fotos und Postkarten. Es zählt mit seinen Beständen zu den bedeutendsten kommunalen Archiven in Deutschland. Zu seinen Aufgaben gehört auch das Führen der Stadtchronik.

Wikipedia: Stadtarchiv Leipzig (DE)

13. UT Connewitz

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das UT Connewitz ist das älteste noch erhaltene Lichtspieltheater Leipzigs und eines der ältesten Deutschlands. Es befindet sich an der Wolfgang-Heinze-Straße 12 in Connewitz. Die erste Filmvorführung fand am 1. Weihnachtstag des Jahres 1912 statt: Gegeben wurde der Kriminalfilm Die schwarze Katze, 2. Teil, ein kurzer Stummfilm in der Regie von Viggo Larsen.

Wikipedia: UT Connewitz (DE)

14. Goerdeler-Denkmal

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Goerdeler-Denkmal unbekannt; Rechteinhaber: Familie Goerdeler und die Carl und Anneliese Goerdeler-Stiftung / CC-BY-SA-3.0

Carl Friedrich Goerdeler war ein deutscher Jurist, Politiker (DNVP) und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus. Goerdeler gehörte zu den führenden zivilen Köpfen der Widerstandsbewegung und sollte nach einem erfolgreichen Attentat vom 20. Juli 1944, an dessen Planung er maßgeblich beteiligt war, das Amt des Reichskanzlers übernehmen.

Wikipedia: Carl Friedrich Goerdeler (DE)

15. Demokratieglocke

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Demokratieglocke ist ein Denkmal, das sich auf dem Augustusplatz in Leipzig befindet. Das Denkmal ist eine messingfarbene, eiförmige Glocke aus Bronze, die ungefähr 150 cm hoch ist. Die Glocke ist der Friedlichen Revolution gewidmet und wurde am 20. Jahrestag der Montagsdemonstration des 9. Oktober 1989, also dem 9. Oktober 2009, eingeweiht.

Wikipedia: Demokratieglocke (DE)

16. Geschwister Scholl-Haus, Institut für Kunstpädagogik

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Gebäude in der Leipziger Ritterstraße 8–10 ist in den Jahren 1908–1910 als Sitz der ersten deutschen Handelshochschule auf einem der ältesten Grundstücke der Universität Leipzig, dem Großen Fürstencolleg, errichtet worden. Der Gebäudeentwurf stammt von Fritz Schumacher (1869–1947), dem Mitbegründer des Deutschen Werkbundes.

Wikipedia: Geschwister-Scholl-Haus (Leipzig) (DE)

17. Reclam-Museum

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Reclam-Museum Dipl.-Des. Michael Kewitsch, Leipzig / CC BY-SA 4.0

Das Reclam-Museum ist ein Buchmuseum im Leipziger Graphischen Viertel, Kreuzstraße 12. Es umfasst eine Ausstellung von rund 10.000 Heften, Büchern etc. aus Reclams Universal-Bibliothek von deren Anfängen 1867 bis in die Gegenwart. Es ist das einzige Museum und die umfassendste Sammlung ihrer Art zu Veröffentlichungen des Reclam-Verlages.

Wikipedia: Reclam-Museum (DE)

18. Naturkundemuseum

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Naturkundemuseum Leipzig ist ein städtisches Museum in Leipzig mit geologisch-paläontologischen, botanischen, zoologischen und archäologischen Sammlungen. Mit der weltweit größten Sammlung von Tierpräparaten und Plastiken des Präparators Herman H. ter Meer stellt das Naturkundemuseum eine Besonderheit dar.

Wikipedia: Naturkundemuseum Leipzig (DE)

19. Goethedenkmal

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Goethedenkmal in Leipzig ist eine auf einem hohen Sockel stehende Bronzestatue auf dem Naschmarkt vor der Alten Handelsbörse, die Johann Wolfgang von Goethe (1749–1832) mit Bezug auf seine fast dreijährige Studienzeit in Leipzig als jungen Mann darstellt. Es wurde von Carl Seffner (1861–1932) geschaffen.

Wikipedia: Goethedenkmal (Leipzig) (DE)

20. Dr.-Güntz-Park

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Güntz-Park ist eine Parkanlage von etwa drei Hektar Fläche im Leipziger Südosten zwischen der Güntz- und der Schönbachstraße. Der Park gehört gemäß der kommunalen Stadtgliederung von 1992 zum Ortsteil Stötteritz, liegt aber auf ehemaliger Thonberger Flur. Deshalb ist ein weiterer Name Thonberg-Park.

Wikipedia: Güntz-Park (DE)

21. Freund und Feind im Tod vereint

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Nordfriedhof ist einer der von der Stadt Leipzig betriebenen kommunalen Friedhöfe. Er befindet sich in der Berliner Straße 125–127 im Stadtteil Eutritzsch zwischen Hamburger Straße, Theresienstraße und Maximilianallee, unmittelbar angrenzend an den kleineren Alten Israelitischen Friedhof.

Wikipedia: Nordfriedhof (Leipzig) (DE)

22. St. Lukas-Kirche

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Lukaskirche ist ein evangelisches Gotteshaus im Leipziger Osten im Zentrum des Ortsteils Volkmarsdorf. Der mit Spitzhelm bekrönte, 71 Meter hohe Turm ist das weithin sichtbare Wahrzeichen des Stadtteils. Seit 2015 nutzt die altlutherische St. Trinitatisgemeinde Leipzig der SELK den Sakralbau.

Wikipedia: Lukaskirche (Leipzig) (DE)

23. Apelstein 26

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Zum Gedenken an die Völkerschlacht bei Leipzig im Jahr 1813 wurden an wichtigen Orten der Kämpfe sogenannte Apelsteine aufgestellt, benannt nach ihrem Initiator, dem Leipziger Bürger und Schriftsteller Theodor Apel (1811–1867). Insgesamt gibt es in Leipzig und Umgebung 50 solcher Denkmale.

Wikipedia: Apelsteine (DE)

24. Erlöserkirche

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Erlöserkirche ist ein evangelischer Kirchenbau im Leipziger Ortsteil Reudnitz-Thonberg bzw. Thonberg. Die Kirche wurde 2004 bis 2006 gebaut, die Grundsteinlegung fand am 12. Mai 2005 statt. Die Alte Erlöserkirche in der Zillerstraße 10 wurde am 27. Februar 1945 durch Bomben zerstört.

Wikipedia: Erlöserkirche (Leipzig) (DE)

25. HTWK Leipzig Wiener Bau Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Städtische Gewerbeschule Leipzig war eine höhere berufsbegleitende Schule. Zahlreiche Namensänderungen, Verbindungen mit anderen Einrichtungen sowie Niveausteigerungen und Profilangleichungen führten schließlich zur heutigen Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig.

Wikipedia: Städtische Gewerbeschule Leipzig (DE)

26. Goldene Hand

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Goldene Hand Frank Vincentz / CC BY-SA 3.0

Das Haus Goldene Hand in Leipzig ist ein Wohn- und Geschäftsgebäude in der Nikolaistraße 16. Der Name bezieht sich auf die Darstellung des Hauszeichens über dem Eingang, einer goldenen Hand. Das im Stil des späten Klassizismus errichtete Haus steht unter Denkmalschutz.

Wikipedia: Goldene Hand (DE)

27. Museum in der Runden Ecke

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ ist ein im ehemaligen Sitz der Bezirksverwaltung für Staatssicherheit am Dittrichring in Leipzig beheimatetes Museum über die Geschichte, Struktur und Arbeitsweise des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) in der DDR.

Wikipedia: Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ (DE)

28. Richard-Wagner-Denkmal

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Richard-Wagner-Denkmal in Leipzig wurde 2013 anlässlich des 200. Geburtstags Richard Wagners (1813–1883) enthüllt. Geschaffen wurde es von Stephan Balkenhol unter Verwendung des bereits vor 100 Jahren von Max Klinger (1857–1920) entworfenen Sockels.

Wikipedia: Richard-Wagner-Denkmal (Leipzig) (DE)

29. Universitätsbibliothek Leipzig - Bibliotheca Albertina

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Universitätsbibliothek Leipzig ist eine zentrale Einrichtung der Universität Leipzig. Sie ist eine der ältesten Bibliotheken Deutschlands. Ihr Hauptgebäude ist die Bibliotheca Albertina. 2017 wurde die Einrichtung als Bibliothek des Jahres gewürdigt.

Wikipedia: Universitätsbibliothek Leipzig (DE)

30. Travel24 Hotel - Ringmessehaus

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Leipziger Ring-Messehaus am Tröndlinring war das größte innerstädtische Messehaus der Welt. Es wurde bis 1992 als Mode-, Rauchwaren- und Textilmessehaus genutzt. Seit 2017 befindet sich im mittleren Gebäudeteil das erste Budget-Hotel von Travel24.

Wikipedia: Ring-Messehaus (Leipzig) (DE)

31. Lincks Gartenhaus

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Lincks Gartenhaus ist ein in der Barockzeit entstandenes, rekonstruiertes Gartenhaus im Leipziger Seeburgviertel. Es wurde von dem Leipziger Apotheker Johann Heinrich Linck dem Jüngeren errichtet. Gegenwärtig wird es von einer Anwaltskanzlei genutzt.

Wikipedia: Lincks Gartenhaus (DE)

32. Park an der Etzoldschen Sandgrube

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Park an der Etzoldschen Sandgrube ist eine Parkanlage im Südosten Leipzigs mit einem Gedenkort an die 1968 gesprengte Universitätskirche St. Pauli. Auf Stadtplänen finden sich auch die Bezeichnungen Freizeitpark Südost und Freundschaftspark.

Wikipedia: Park an der Etzoldschen Sandgrube (DE)

33. Jahrhundertschritt

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Jahrhundertschritt Jürgen Langguth / Copyrighted free use

Der Jahrhundertschritt ist eine Bronzeplastik, die von Wolfgang Mattheuer 1984 geschaffen wurde. Sie gilt als eines der bedeutendsten Kunstwerke der DDR zu Zeiten der Deutschen Teilung und ist eine Parabel auf die Zerrissenheit des 20. Jahrhunderts.

Wikipedia: Der Jahrhundertschritt (DE)

34. Großer Blumenberg

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Großer Blumenberg ist der Name eines Wohn- und Geschäftshauses in Leipzig. Der heutige Bau ist ein Werk des Architekten Albert Geutebrück (1801–1868). Er ist eines der wenigen erhaltenen Zeugnisse klassizistischen Baustils im Zentrum Leipzigs.

Wikipedia: Großer Blumenberg (DE)

35. Rabensteinplatz

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Rabensteinplatz ist ein als Grünanlage in der östlichen Vorstadt Leipzigs gelegener Platz. Historisch eine Richtstätte, wurde er im 19. Jahrhundert zu einer Grünanlage ausgestaltet. Der Rabensteinplatz steht unter Denkmalschutz.

Wikipedia: Rabensteinplatz (DE)

36. Haus Pommer

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Haus Pommer ist ein denkmalgeschütztes Wohn- und Ateliergebäude aus dem 19. Jahrhundert, das an der Ecke Hillerstraße 9 und Käthe-Kollwitz-Straße 69 im Leipziger Bachviertel gelegen ist. Es war der Stammsitz der Familie Pommer.

Wikipedia: Haus Pommer (DE)

37. Botanischer Garten Leipzig

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Botanische Garten der Universität Leipzig beheimatet auf einer Fläche von 3,5 Hektar etwa 10.000 verschiedene Arten. Er ist der älteste Botanische Garten Deutschlands und gehört als Institution zu den ältesten weltweit.

Wikipedia: Botanischer Garten der Universität Leipzig (DE)

38. Museum für Druckkunst

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Museum für Druckkunst Wolfgang Stief / CC BY 2.0

Das Museum für Druckkunst Leipzig der traditionsreichen Buch- und Verlagsstadt ist ein Museum, das ältere Techniken des Druckens dokumentiert. Es befindet sich in der Nonnenstraße des Leipziger Stadtteils Plagwitz.

Wikipedia: Museum für Druckkunst (DE)

39. Deutsches Buch- und Schriftmuseum

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Deutsche Buch- und Schriftmuseum (DBSM) in Leipzig ist das weltweit älteste Fachmuseum seiner Art und wurde 1884 als Deutsches Buchgewerbe-Museum gegründet. Geleitet wird es seit 2007 von Stephanie Jacobs.

Wikipedia: Deutsches Buch- und Schriftmuseum (DE)

40. Hôtel de Pologne

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Hôtel de Pologne ist ein 1847–1848 erbautes ehemaliges Hotel in Leipzig, Hainstraße 16–18. Das dreizehnachsige Gebäude war zur Zeit seiner Erbauung mit 130 Zimmern das größte Hotel der Stadt.

Wikipedia: Hôtel de Pologne (DE)

41. Dresdner Hof

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Dresdner Hof in Leipzig ist ein ehemaliges Messehaus am Neumarkt, Ecke Kupfergasse. Der überwiegende Teil des Hauses diente bis 2022 als Seniorenwohnheim. Der Dresdner Hof steht unter Denkmalschutz.

Wikipedia: Dresdner Hof (Leipzig) (DE)

42. Gedächtniskirche

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Gedächtniskirche Schönefeld ist der evangelisch-lutherische Sakralbau in Leipzigs Ortsteil Schönefeld. Die ehemalige Dorfkirche wurde 1816 bis 1820 als klassizistische Saalkirche neu errichtet.

Wikipedia: Gedächtniskirche Schönefeld (DE)

Haftungsausschluss Bitte achte auf deine Umgebung und betrete keine Privatgrundstücke. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die während der Touren auftreten.

Teilen