24 Sehens­würdig­keiten in Erfurt, Deutschland (mit Karte und Bildern)

Erstklassigen Sehenswürdigkeiten

Hier kannst du Tickets, geführte Touren und andere Aktivitäten in Erfurt buchen:

Tickets und geführte Touren auf GetYourGuide*

Hier findest du interessante Sehenswürdigkeiten in Erfurt, Deutschland. Klicke auf eine Markierung auf der Karte, um Details zur Sehenswürdigkeit anzuzeigen. Nachfolgend findest du eine Übersicht der Sehenswürdigkeiten mit Bildern. Insgesamt sind 24 Sehenswürdigkeiten verfügbar in Erfurt, Deutschland.

Liste der Städte in Deutschland Sightseeing-Touren in Erfurt

1. Erthal-Obelisk

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Erthal-Obelisk TomKidd / CC-BY-SA-3.0

Der Erthal-Obelisk ist ein 18 Meter hoher Obelisk auf dem Domplatz zu Erfurt. Er wurde um 1777 anlässlich des ersten Besuchs des Mainzer Erzbischofs und Erfurter Stadtherrn Friedrich Karl Joseph von Erthal errichtet, womit er zu den ältesten Denkmalen in Erfurt gehört. Die Baukosten lagen bei 1120 Talern, von denen die Bürger 858 in einer Kollekte aufbrachten. Das Werk eines nicht überlieferten Baumeisters ist aus Wandersleber Sandstein gefertigt und besitzt einen quadratischen Sockel aus Granit mit lorbeerumkränztem Bildnis, Namenszug, Wappen und Initialen, Orden und Ehrenzeichen. In früheren Zeiten erläuterte eine Widmung im Stein, dass die „treuen Unterthanen hiesiger Stadt dem besten Vater des Landes“ dieses Denkmal „zu ewigem Gedächtnis“ erbaut hätten.

Wikipedia: Erthal-Obelisk (DE)

2. Färberwaid

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Färberwaid, auch Pastel oder Deutsche Indigo genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung Waid (Isatis) innerhalb Familie der Kreuzblütengewächse (Brassicaceae). In deutschsprachiger botanischer Literatur oft Färber-Waid geschrieben. Über die Herkunft des Färberwaid weiß man wenig, je nach Autor stammt er aus Zentral- oder Westasien, Südostasien oder Südosteuropa, wurde aber in Europa seit der Eisenzeit als Färberpflanze kultiviert und aus ihm wurde Indigo (Indigoblau) gewonnen. Er wird vielseitig genutzt besonders in der Kosmetikindustrie.

Wikipedia: Färberwaid (DE)

3. Kaisersaal

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Kaisersaal Photo: Andreas Praefcke / CC BY 3.0

Der Kaisersaal ist ein traditionsreiches Kultur- und Kongresszentrum in der Altstadt von Erfurt. Hier fanden 1808 der Erfurter Fürstenkongress von Kaiser Napoleon I. und Zar Alexander I. und 1891 der Erfurter Parteitag der SPD statt. Am 12. April 1946 fassten im Kaisersaal Kommunisten und Sozialdemokraten auf einer gemeinsamen Tagung den „Beschluss über die Vereinigung der KPD und SPD zur Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands SED“ auf lokaler Ebene. Der Kaisersaal befindet sich in einem denkmalgeschützten Ensemble in der Futterstraße 15/16.

Wikipedia: Kaisersaal (Erfurt) (DE)

4. Collegium Maius

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Collegium Maius war das Hauptgebäude der Alten Universität in Erfurt, die von 1392 bis 1816 bestand. Ein ab 1998 im alten Stil errichteter Neubau befindet sich nach Zerstörung des Altbaues im Jahre 1945 in der Michaelisstraße im Zentrum der Erfurter Altstadt, im sogenannten „Lateinischen Viertel“. Im alten Gebäude befanden sich das Rektorat, Hörsäle und der Große Festsaal der Universität. Im Jahr 2011 zog das Landeskirchenamt der 2009 durch Fusion entstandenen Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland in das neue Collegium Maius ein.

Wikipedia: Collegium Maius (Erfurt) (DE)

5. Bonifatiuskapelle

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Bonifatiuskapelle Wikswat / CC BY-SA 3.0

Die Severikirche ist ein Kirchenbau der römisch-katholischen Kirche in Erfurt. Sie steht auf dem Domberg unmittelbar neben dem Erfurter Dom. Als einzigartiges architektonisches Ensemble bilden beide Kirchen gemeinsam das Wahrzeichen der Stadt. Aufgrund ihrer ungewöhnlichen Bauform, die spätgotische Hallenkirche vorwegzunehmen scheint, gehört die Severikirche zu den bedeutendsten gotischen Bauten in Deutschland. In einem künstlerisch sehr bedeutenden Sarkophag ruhen die Gebeine des Kirchenpatrons Severus von Ravenna.

Wikipedia: Severikirche (Erfurt) (DE)

6. Thomaskirche

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Thomaskirche ist eine evangelisch-unierte Kirche im neugotischen Stil und steht in einer Parkanlage an der Schillerstraße in Erfurt, im Stadtteil Löbervorstadt. Die Kirche wurde Anfang des 20. Jahrhunderts als Ersatz für die zu klein gewordene Alte Thomaskirche errichtet und besitzt den zweithöchsten Kirchturm der Stadt mit 72 Metern Höhe. Sie dient als Pfarrkirche der Thomasgemeinde und beherbergt ein gotisches Altarretabel von 1445, das zu den vier wertvollen Erfurter Schnitzaltären gehört.

Wikipedia: Thomaskirche (Erfurt) (DE)

7. Deutsches Gartenbaumuseum

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Deutsches Gartenbaumuseum Lukas Götz / CC-BY-SA-3.0

Das Deutsche Gartenbaumuseum in Erfurt zeigt auf rund 1.500 m² Ausstellungsfläche in der historischen Defensionskaserne der Zitadelle Cyriaksburg eine Dauerausstellung mit einem breiten Themenspektrum. Garten- und Pflanzenfreunde können sich über Wachstum und Nutzen der Pflanzen, die Geschichte des Gartenbaus und der Gartenkunst informieren. Das Museum ist in seiner Art einzigartig in Deutschland und Europa. Es befindet sich auf dem Gelände der Erfurter Gartenbauausstellung (egapark).

Wikipedia: Deutsches Gartenbaumuseum (DE)

8. Krämerbrücke

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Krämerbrücke ist das älteste profane Bauwerk Erfurts und zählt zu den bekanntesten Wahrzeichen der Stadt mit einer beidseitigen, geschlossenen Brückenbebauung mit Fachwerkhäusern. Sie ist die längste durchgehend mit Häusern bebaute Brücke Europas. Die Fußgängerbrücke überspannt die hier „Breitstrom“ genannte Gera und verbindet den Benediktsplatz im Altstadtkern mit dem Wenigemarkt in der östlichen Altstadterweiterung.

Wikipedia: Krämerbrücke (DE)

9. Neue Synagoge

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Neue Synagoge ist die Synagoge der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt. Sie befindet sich am Juri-Gagarin-Ring und ist die einzige (verwendete) Synagoge Thüringens sowie eine von nur zwei zu DDR-Zeiten errichteten Synagogen. Sie dient der rund 850 Mitglieder umfassenden Jüdischen Landesgemeinde Thüringen als Gebetsraum. Außer ihr gibt es in Erfurt die alte und die kleine Synagoge, beide nicht mehr für Gottesdienste verwendet.

Wikipedia: Neue Synagoge (Erfurt) (DE)

10. Hirschgarten

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Hirschgarten ist eine teilweise parkähnliche Grünanlage in der Altstadt von Erfurt. Er war die erste öffentliche Grünanlage der Stadt. Er ist heute ein „Parkduo“ aus dem historischen Hirschgarten aus dem 18. Jahrhundert und einem westlich daran anschließenden Teil, der auf Abbruchgelände in den Jahren 2007 bis 2009 gestaltet wurde.

Wikipedia: Hirschgarten (Erfurt) (DE)

11. Erinnerungsort Topf & Söhne

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Erinnerungsort Topf & Söhne ist ein Erinnerungsort mit einer Ausstellung und angeschlossenen Räumen zur Bildungsarbeit im ehemaligen Verwaltungsgebäude des Unternehmens J. A. Topf und Söhne in Erfurt, das einen Teil der technischen Ausstattung für das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau und andere Konzentrationslager lieferte.

Wikipedia: Erinnerungsort Topf & Söhne (DE)

12. Roßbrücke

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Roßbrücke ist eine Straßenbrücke im Stadtzentrum der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt und gehört zu den ältesten erhaltenen Natursteinbrücken der Stadt. Sie liegt am Herrmannsplatz, überspannt den Walkstrom, einen Seitenarm der Gera, und dient dem Erschließungsverkehr der westlichen Innenstadt.

Wikipedia: Roßbrücke (Erfurt) (DE)

13. Cyriakkapelle

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Cyriakkapelle in Erfurt ist eine so genannte Diasporakapelle des Architekten Otto Bartning. Im Jahr 1950 erbaut, gehört sie zum Serienkirchen-Folgeprogramm der Bartning-Notkirchen. Sie steht im Südwesten Erfurts in der Cyriaksiedlung und ist eine Kirche der Evangelischen Predigergemeinde.

Wikipedia: Cyriakkapelle (DE)

14. Zitadelle Cyriaksburg

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Zitadelle Cyriaksburg TomKidd / CC-BY-SA-3.0

Die Zitadelle Cyriaksburg ist eine ursprünglich städtische, später schwedische, kurmainzische und preußische Stadtfestung des 17. bis 19. Jahrhunderts. Sie liegt auf dem 265 Meter hohen Cyriaksberg, inmitten des egaparks Erfurt im Südwesten der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt.

Wikipedia: Zitadelle Cyriaksburg (DE)

15. Sankt Lorenz

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Sankt Lorenz Wikswat / CC BY-SA 3.0

Die Lorenzkirche im Zentrum der Altstadt von Erfurt in Thüringen, Deutschland, ist die römisch-katholische Pfarrkirche der Erfurter Innenstadt Pfarrei St. Laurentius, im Dekanat Erfurt des Bistums Erfurt. Sie liegt am Nordrand des Angers, am Beginn der Schlösserstraße.

Wikipedia: Lorenzkirche (Erfurt) (DE)

16. Sankt Bonifatius

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die römisch-katholische denkmalgeschützte Pfarrkirche St. Bonifatius steht in der Wagdstraße von Hochheim, einem Stadtteil von Erfurt in Thüringen. Sie ist dem Heiligen Bonifatius geweiht. Die Pfarrgemeinde Hochheim gehört zum Dekanat Erfurt im Bistum Erfurt.

Wikipedia: St. Bonifatius (Hochheim) (DE)

17. Stadtmuseum

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Haus zum Stockfisch ist ein bedeutendes Bürgerhaus der Renaissance in der Johannesstraße 169 in der Altstadt von Erfurt. Es wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von der Stadt erworben und seitdem museal genutzt, seit 1974 bildet es den Sitz des Stadtmuseums.

Wikipedia: Haus zum Stockfisch (DE)

18. Christuskirche (SELK)

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Evangelisch-Lutherische Christuskirche ist eine Kirche in der Brühlervorstadt von Erfurt. Sie dient der Erfurter Gemeinde der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) als Gotteshaus und gehört zum Kirchenbezirk Sachsen-Thüringen.

Wikipedia: Christuskirche (Erfurt) (DE)

19. Reglerkirche

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Reglerkirche Photo: Andreas Praefcke / CC BY 3.0

Die Reglerkirche ist eine Kirche in der Altstadt von Erfurt. Sie dient einer evangelischen Gemeinde als Gottesdienststätte und zählt zu den größeren Kirchen der Altstadt. Sie galt in der DDR als ein Zentrum für die Kirchenmusik in Erfurt.

Wikipedia: Reglerkirche (Erfurt) (DE)

20. Forum Konkrete Kunst

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Forum Konkrete Kunst TomKidd / CC-BY-SA-3.0

Die Peterskirche ist eine ursprünglich dreischiffige romanische Pfeilerbasilika und war die Abteikirche einer Benediktinerabtei. Sie liegt auf dem Petersberg im Zentrum der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt.

Wikipedia: Peterskirche (Erfurt) (DE)

21. Sankt Martini

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Sankt Martini TomKidd / CC-BY-SA-3.0

Die Martinikirche ist eine katholische Kirche im Westen der Altstadt von Erfurt. Seit dem 1. Januar 2017 ist sie ein eigenständiger Kirchort der neu gegründeten Erfurter Innenstadtpfarrei St. Laurentius.

Wikipedia: Martinikirche (Erfurt) (DE)

22. Sibyllentürmchen

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Sibyllentürmchen ist eine Andachtssäule am Gothaer Platz unterhalb der Cyriaksburg im Westen von Erfurt (Brühlervorstadt). Es ist etwa in der Zeit zwischen 1370 und 1380 im gotischen Stil entstanden.

Wikipedia: Sibyllentürmchen (DE)

23. Kleine Synagoge

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Kleine Synagoge TomKidd / CC-BY-SA-3.0

Die Kleine Synagoge ist eine ehemalige Synagoge in der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt. Sie liegt in der Altstadt direkt an der Gera hinter dem Rathaus und wird seit 1993 als Kulturzentrum genutzt.

Wikipedia: Kleine Synagoge (Erfurt) (DE)

24. Großes Hospital

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Große Hospital war das Hospital der mittelalterlichen Stadt Erfurt. Es befindet sich in der östlichen Altstadterweiterung zwischen innerem und äußerem Krämpfertor am heutigen Juri-Gagarin-Ring.

Wikipedia: Großes Hospital (DE)

Haftungsausschluss Bitte achte auf deine Umgebung und betrete keine Privatgrundstücke. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die während der Touren auftreten.

Teilen