9 Sehens­würdig­keiten in Sollnock, Ungarn (mit Karte und Bildern)

Hier findest du interessante Sehenswürdigkeiten in Sollnock, Ungarn. Klicke auf eine Markierung auf der Karte, um Details zur Sehenswürdigkeit anzuzeigen. Nachfolgend findest du eine Übersicht der Sehenswürdigkeiten mit Bildern. Insgesamt sind 9 Sehenswürdigkeiten verfügbar in Sollnock, Ungarn.

Liste der Städte in Ungarn Sightseeing-Touren in Sollnock

1. Mi-24 Hind

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Mi-24 Hind Igor Dvurekov / CC BY-SA 3.0

Der Mil Mi-24 ist ein in der Sowjetunion entwickelter Kampfhubschrauber des Hubschrauberherstellers Mil. Die sowjetischen bzw. russischen Piloten bezeichn(et)en ihre Maschinen als летающий танк (letajuschtschi tank, fliegender Panzer) oder крокодил (Krokodil) sowie стакан. Von den Mudschaheddin wurde ihm der Spitzname Schaitan Arba („Teufelswagen“) gegeben. Ungewöhnlich für einen Kampfhubschrauber ist die Fähigkeit des Mi-24, auch Truppen transportieren zu können.

Wikipedia: Mil Mi-24 (DE)

2. Mi-8T Hip

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Mil Mi-8 ist ein in der Sowjetunion von Mil entwickelter und gefertigter Mehrzweck- und Transporthubschrauber mit zwei Turbinentriebwerken und großen Heckladetoren. Als Varianten des Mi-8 gelten die Modelle mit den Bezeichnungen Mi-17, Mi-18, Mi-19, Mi-171 und Mi-172. Ein naher Verwandter ist die Marineversion Mi-14, die aber als eigenständiges Muster geführt wird.

Wikipedia: Mil Mi-8 (DE)

3. MiG-23 Flogger

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Mikojan-Gurewitsch MiG-23 ist ein einstrahliges Kampfflugzeug, das zur Zeit des Kalten Krieges in der Sowjetunion entwickelt wurde. Das einsitzige Schwenkflügelflugzeug war neben der MiG-21 das erfolgreichste von der Sowjetunion exportierte Kampfflugzeug und bildete darüber hinaus die Grundlage für die Entwicklung des Jagdbombers MiG-27.

Wikipedia: Mikojan-Gurewitsch MiG-23 (DE)

4. Damjanich János Múzeum

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Damjanich János Museum in Szolnok befindet sich im ehemaligen ungarischen King Hotel, das 1860 nach den Plänen von Lajos Obermayer erbaut wurde. Es ist nach dem General der Revolution und des Unabhängigkeitskrieges von 1848/49, János Damjanich, benannt, unter dessen Führung die siegreiche Schlacht von Szolnok ausgetragen wurde.

Wikipedia: Damjanich János Múzeum (HU)

5. MiG-15 Fagot

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Mikojan-Gurewitsch MiG-15 war ein sowjetisches Jagdflugzeug der 1950er Jahre. Sie kam verstärkt im Koreakrieg zum Einsatz und stellte das Gegenstück zur amerikanischen F-86 Sabre dar. Mit ca. 18.000 Exemplaren stellt sie weltweit das in der höchsten Stückzahl gebaute Jagdflugzeug mit Strahlantrieb dar.

Wikipedia: Mikojan-Gurewitsch MiG-15 (DE)

6. Szu-22M3 Fitter

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Suchoi Su-17 ist ein einstrahliger Jagdbomber, welcher zur Zeit des Kalten Krieges in der Sowjetunion entwickelt wurde. Das einsitzige Flugzeug mit schwenkbaren Außenflügeln der Suchoi-Familie ist eine Weiterentwicklung der Suchoi Su-7B, die wiederum aus der Su-7 hervorgegangen war.

Wikipedia: Suchoi Su-17 (DE)

7. MiG-19 Farmer

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
MiG-19 Farmer Alan Wilson from Stilton, Peterborough, Cambs, UK / CC BY-SA 2.0

Die Mikojan-Gurewitsch MiG-19 ist ein einsitziges sowjetisches Militärflugzeug, das als Jagdflugzeug und Jagdbomber eingesetzt wird. Sie wird auch als Aufklärer eingesetzt. In China wurde der lizenzierte Nachbau Shenyang J-6 produziert, auch in einer zweisitzigen Trainer-Version.

Wikipedia: Mikojan-Gurewitsch MiG-19 (DE)

8. MiG-21 Fishbed

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Mikojan-Gurewitsch MiG-21 ist ein in der Sowjetunion entwickelter einstrahliger Abfangjäger. Die MiG-21 wurde 1959 in Dienst gestellt. Außerhalb der UdSSR wurde sie zuerst in der DDR bei der sowjetischen 16. Luftarmee stationiert.

Wikipedia: Mikojan-Gurewitsch MiG-21 (DE)

9. vitéz Horthy István repülős emléktábla

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Vitéz István Horthy von Nagybánya war der älteste Sohn des ungarischen Reichsverwesers Admiral Miklós Horthy, stellvertretender Regent des Königreichs Ungarn und während des Zweiten Weltkrieges Jagdpilot.

Wikipedia: István Horthy (DE)

Haftungsausschluss Bitte achte auf deine Umgebung und betrete keine Privatgrundstücke. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die während der Touren auftreten.

Teilen