9 Sehens­würdig­keiten in Beuthen O.S., Polen (mit Karte und Bildern)

Hier findest du interessante Sehenswürdigkeiten in Beuthen O.S., Polen. Klicke auf eine Markierung auf der Karte, um Details zur Sehenswürdigkeit anzuzeigen. Nachfolgend findest du eine Übersicht der Sehenswürdigkeiten mit Bildern. Insgesamt sind 9 Sehenswürdigkeiten verfügbar in Beuthen O.S., Polen.

Liste der Städte in Polen Sightseeing-Touren in Beuthen O.S.

1. Park Miejski im. Franciszka Kachla

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Stadtpark Bytom ist ein 34 Hektar großer öffentlicher Park in Innenstadtnähe in der kreisfreien Großstadt Bytom (Beuthen O. S. ) in der Woiwodschaft Schlesien im südlichen Teil Polens. Er hieß zunächst Promenade. Der 1870 eröffnete Park erstreckt sich an der Chaussee nach Miechowitz über eine Länge von 1200 Metern und gilt als bedeutendes Beispiel für die Wandlung des oberschlesischen Garten- und Landschaftsbaues vom Volksgarten zum Volkspark. Die Anlage ist von Wasseradern durchzogen und mit Teichen verziert. Zudem befindet sich dort ein Freibad.

Wikipedia: Stadtpark Bytom (DE)

2. Barbarakirche

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Barbarakirche in Bytom ist eine römisch-katholische Pfarrkirche der Kirchengemeinde St. Barbara. Sie ist im Stil der Moderne mit neoromanischen Einflüssen gestaltet worden, hat zwei miteinander verbundene Kirchtürme und befindet sich an der Straße ul. Czarneckiego. Sie ist der heiligen Barbara von Nikomedien geweiht, die besonders von Bergarbeitern verehrt wird.

Wikipedia: Barbarakirche (Bytom) (DE)

3. Kościół Wniebowzięcia Najświętszej Marii Panny

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Marienkirche in Bytom ist eine römisch-katholische Pfarrkirche der Kirchengemeinde St. Maria. Das gotische Baudenkmal aus Ziegelsteinen ist die älteste Kirche der Stadt, ihr Bau geht ins 13. Jahrhundert zurück. Sie befindet sich nördlich des Rings und hat einen Südturm. In der Marienkirche werden Gottesdienste in polnischer und deutscher Sprache abgehalten.

Wikipedia: Marienkirche (Bytom) (DE)

4. Muzeum Górnośląskie

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Oberschlesische Museum in Bytom besteht seit 1910. Das Museum hat heute seinen Hauptsitz in dem in den Jahren 1929 bis 1930 erbauten modernen Museumsgebäude und in direkter Nähe eine Filiale im ehemaligen Landkreisamt von Beuthen. Es befindet sich am Plac Jana III Sobieskiego 2.

Wikipedia: Oberschlesisches Museum (Bytom) (DE)

5. Trinitatiskirche

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Trinitatiskirche Lestat (Jan Mehlich) / CC-BY-SA-3.0

Die Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit ist eine römisch-katholische Pfarrkirche von Paul Jackisch im neugotischen Stil erbaut zwischen 1883 und 1886 im Zentrum von Bytomia und ist in das Register der ständigen Denkmäler Schlesiens eingetragen

Wikipedia: Kościół Świętej Trójcy w Bytomiu (PL)

6. Sterbender Löwe

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Sterbender Löwe Adam Hetmański / CC BY-SA 4.0

Der Schlafende Löwe in Bytom ist eine Löwenskulptur auf dem Ring aus dem 19. Jahrhundert. Die Skulptur stellt einen liegenden Löwen dar, mit gesenktem, auf den Vorderpfoten abgestütztem und seitlich nach links gedrehtem Kopf.

Wikipedia: Schlafender Löwe (Bytom) (DE)

7. Synagoga

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Synagoge von Beuthen befand sich am damaligen Friedrich-Wilhelm-Ring in der oberschlesischen Stadt Beuthen, die bis zum deutschen Überfall auf Polen 1939 eine deutsche Grenzstadt nahe der Zweiten Polnischen Republik war.

Wikipedia: Synagoge Beuthen (DE)

8. Kościół św. Jacka

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Kirche St. Jack in Bytom – eine römisch-katholische Kirche, die in den Jahren 1908-1911 in Bytom-Rozbark errichtet wurde und in das Register der unbeweglichen Denkmäler der Woiwodschaft Schlesien eingetragen wurde.

Wikipedia: Kościół św. Jacka w Bytomiu (PL)

9. Cmentarz Mater Dolorosa I

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Cmentarz Mater Dolorosa I Artur Wójtowicz, / CC-BY-SA-3.0

Der Mater-Dolorosa-Friedhof in Bytom (Beuthen OS) ist ein denkmalgeschützter historischer katholischer Friedhof. Die Friedhofsanlage wurde im 19. Jahrhundert angelegt. Sie liegt an der Straße Piekarska.

Wikipedia: Mater-Dolorosa-Friedhof (DE)

Haftungsausschluss Bitte achte auf deine Umgebung und betrete keine Privatgrundstücke. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die während der Touren auftreten.

Teilen