16 Sehens­würdig­keiten in 千葉市, Japan (mit Karte und Bildern)

Hier findest du interessante Sehenswürdigkeiten in 千葉市, Japan. Klicke auf eine Markierung auf der Karte, um Details zur Sehenswürdigkeit anzuzeigen. Nachfolgend findest du eine Übersicht der Sehenswürdigkeiten mit Bildern. Insgesamt sind 16 Sehenswürdigkeiten verfügbar in 千葉市, Japan.

Liste der Städte in Japan Sightseeing-Touren in 千葉市

1. ヘビクイワシ

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Sekretär ist eine große Greifvogelart, die weite Teile des afrikanischen Kontinents südlich der Sahara bewohnt. Er besiedelt offene und halboffene Savannenlandschaften und ernährt sich überwiegend von Großinsekten und kleinen Säugetieren, die er mit Fußtritten der langen Beine tötet. Aber auch andere Kleintiere gehören zu seiner Beute. Unter anderem ist er auch in der Lage, giftige Schlangen zu erjagen. In Gebieten mit günstigen Bedingungen besetzen manche Paare über viele Jahre ein Revier, anderswo lebt die Art stark nomadisch. Bruten finden meist zur Regenzeit statt, wenn die meiste Nahrung verfügbar ist. In den Kronen niedriger Bäume werden dann große Nestplattformen errichtet, die denen von Störchen ähneln. Aufgrund starker Bestandsrückgänge wird die Art von der IUCN als gefährdet (“vulnerable”) angesehen.

Wikipedia: Sekretär (Vogel) (DE)

2. アミメキリン

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
アミメキリン John Walker / Public domain

Die Giraffen (Giraffa), bundesdeutsches Hochdeutsch: , österreichisches Hochdeutsch: [ʒiˈrafɛ], sind eine Gattung der Säugetiere aus der Ordnung der Paarhufer. Ursprünglich wurde ihr mit Giraffa camelopardalis und der Trivialbezeichnung „Giraffe“ nur eine einzige Art zugewiesen. Molekulargenetische Untersuchungen aus dem Jahr 2016 und 2020 zeigen jedoch, dass die Gattung wenigstens drei Arten mit zehn eigenständigen Populationen umfasst, von denen allerdings eine ausgestorben ist. Die Giraffen stellen die höchsten landlebenden Tiere der Welt. Zur Unterscheidung vom verwandten Okapi werden sie auch als Steppengiraffen bezeichnet.

Wikipedia: Giraffen (DE)

3. チンパンジー

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
チンパンジー Thomas Lersch / CC BY 2.5

Der Gemeine Schimpanse, auch Gewöhnlicher Schimpanse oder einfach nur Schimpanse genannt, ist eine Primatenart aus der Familie der Menschenaffen (Hominidae). Zusammen mit dem Bonobo (Zwergschimpansen) bildet er die Gattung der Schimpansen (Pan). Beide Spezies sind die biologisch engsten Verwandten des Menschen. Der Schimpanse ist robuster gebaut als der Bonobo und hat ein größeres Verbreitungsgebiet, das sich über weite Teile des mittleren Afrika erstreckt.

Wikipedia: Gemeiner Schimpanse (DE)

4. ゴリラ

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Gorillas (Gorilla) sind eine Primatengattung aus der Familie der Menschenaffen (Hominidae). Sie sind die größten lebenden Primaten und die ausgeprägtesten Blätterfresser unter den Menschenaffen. Sie sind durch ihr schwarzgraues Fell und den stämmigen Körperbau charakterisiert und leben in den mittleren Teilen Afrikas. Wurden früher alle Tiere zu einer Art zusammengefasst, so unterscheiden jüngere Systematiken zwei Arten mit jeweils zwei Unterarten.

Wikipedia: Gorillas (DE)

5. 荒久古墳

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Grabmal von Arahisa befindet sich an der Ecke des Aoya-Noshi-Parks in Aoya-cho im zentralen Bezirk der Stadt Chiba in der Präfektur Chiba und ist ein antikes Grab, das am Ende der Gräberzeit (7. Jahrhundert) erbaut wurde. 1960 (Showa 35) wurde es zum Kulturgut der Stadt Chiba erklärt. Im Süden gibt es eine horizontale Höhlenöffnung für Steinkammern, daher wird sie auch als "Tang-Haus des Steins" bezeichnet.

Wikipedia: 荒久古墳 (JA)

6. アフリカハゲコウ

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Marabu ist eine in Afrika vorkommende Vogelart aus der Familie der Störche (Ciconiidae) und eine der drei Arten der Gattung Marabus (Leptoptilos). Der Marabu ist im subsaharischen Afrika beheimatet. Auf Grund seiner Anpassungsfähigkeit ist er stellenweise recht häufig und als Abfall- und Unratbeseitiger in menschlichen Siedlungen gern gesehen.

Wikipedia: Marabu (DE)

7. エジプトハゲワシ

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
エジプトハゲワシ Koshy Koshy from Faridabad, Haryana, India / CC BY 2.0

Der Schmutzgeier ist ein Greifvogel aus der Familie der Habichtartigen. Er kommt von Südeuropa bis Zentralasien sowie in Afrika und Südasien vor. In Mitteleuropa ist der Schmutzgeier ein gelegentlicher Irrgast, die Zahl der Beobachtungen ist jedoch rückläufig, seit die südeuropäischen Bestände stark zurückgegangen sind.

Wikipedia: Schmutzgeier (DE)

8. ハシビロコウ

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Schuhschnabel, auch Abu Markub, ist ein afrikanischer Vogel, der früher den Schreitvögeln, heute den Pelecaniformes zugeordnet wird. Der nach seinem mächtigen Schnabel benannte Vogel ist ein Bewohner von Sümpfen. Da seine Morphologie einzigartig ist, wird er einer eigenen Familie, den Balaenicipitidae, zugeordnet.

Wikipedia: Schuhschnabel (DE)

9. 月ノ木貝塚

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Tsukinoki Kaizuka (jap. Tsukinoki kaizuka) ist ein Muschelhügel in Nidona-machi, Chuo-ku, Präfektur Chiba, Japan. Am 16. März 1978 wurde ein Teil des Gebiets zum National Historic Landmark erklärt, und am 28. Juli 2006 wurde ein Teil des Gebirges dem National Historic Landmark hinzugefügt.

Wikipedia: 月ノ木貝塚 (JA)

10. 羽衣の松

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Kiefer der Federrobe ist eine Kiefer, die von einer himmlischen Frau in der Legende des Federgewandes, das an verschiedene Orte übertragen wird, aufgehängt worden sein soll. Einer von ihnen befindet sich im Haga Park in der Marktmarktstadt Chuo-ku, Chiba City.

Wikipedia: 羽衣の松 (千葉市) (JA)

11. 千葉市動物公園

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
千葉市動物公園 Skink / CC-BY-SA-3.0

Der Zoologische Park in Chiba City ist ein zoologischer Park in 280 Wakaba -ku, Chiba City, Präfektur Chiba. Bekannt für die Zucht "Kaze", einem berühmten roten Panda, der für das Stehen berühmt ist. Es wurde als 500 Boso ausgewählt.

Wikipedia: 千葉市動物公園 (JA)

12. 坂東29番 海上山 千葉寺

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Sen’yō-ji, auch Chiba-dera gelesen, mit dem Bergnamen Kaijō-san, ist ein Tempel der Shingon-Richtung des Buddhismus in der Stadt Chiba, Japan. In der traditionellen Zählung ist er der 29. der 33 Tempel der Kantō-Region.

Wikipedia: Sen’yō-ji (DE)

13. 千葉市文化センター

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
千葉市文化センター あばさー / Public domain

Das Chiba City Cultural Center (Chiba Bunka Center) ist ein Kulturzentrum (allgemeine kulturelle Einrichtung) im mittleren Stock des Gebäudes Nr. 2 des Chiba Central Twin Building in Chuo-ku, Chiba City, Chiba Präfektur, Japan.

Wikipedia: 千葉市文化センター (JA)

14. お茶の水

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Ochanomizu (Ochanomizu Mizu) ist die Ruine eines Quellwasserbrunnens in der Nähe des Eingangs vom Tōgawa-Fluss zu den Ruinen der Burg Chiba in Chuo-ku, Stadt Chiba. Es gibt einige Überlieferungen über diesen Brunnen.

Wikipedia: お茶の水 (千葉市) (JA)

15. 亥鼻公園

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Inohanakoen-Park (jap. 亥鼻公園, Inohanakoen) ist ein historischer Park in Chuo-ku, Chiba, Präfektur Chiba, Japan. Es befindet sich in der Burg von Inohana und wird auch Mount Inohana und Mount Inonose genannt.

Wikipedia: 亥鼻公園 (JA)

16. 千葉県立中央博物館

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Zentralmuseum der Präfektur Chiba ist ein allgemeines Museum der Präfektur in Chuo-ku, Stadt Chiba, Präfektur Chiba, Japan. Es ist das einzige Museum in Japan, das einen "ökologischen Garten" hat.

Wikipedia: 千葉県立中央博物館 (JA)

Haftungsausschluss Bitte achte auf deine Umgebung und betrete keine Privatgrundstücke. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die während der Touren auftreten.

Teilen