16 Sehens­würdig­keiten in Schwäbisch Hall, Deutschland (mit Karte und Bildern)

Hier findest du interessante Sehenswürdigkeiten in Schwäbisch Hall, Deutschland. Klicke auf eine Markierung auf der Karte, um Details zur Sehenswürdigkeit anzuzeigen. Nachfolgend findest du eine Übersicht der Sehenswürdigkeiten mit Bildern. Insgesamt sind 16 Sehenswürdigkeiten verfügbar in Schwäbisch Hall, Deutschland.

Liste der Städte in Deutschland Sightseeing-Touren in Schwäbisch Hall

1. Altes Zeughaus (Neubau)

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das ehemalige Zeughaus befindet sich am Rosenbühl 14 in Schwäbisch Hall. Es wird im Gebäudeverzeichnis der Stadt Schwäbisch Hall als Neubau, bei Eugen Gradmann noch als Büchsenhaus oder neuer Bau bezeichnet, an anderen Orten z. B. als Altes Zeughaus (Neubau) oder auch nur als Neubau. Es wird heute für kulturelle und gesellschaftliche Anlässe genutzt. Bis zu 400 Personen können im Neubausaal bewirtet werden.

Wikipedia (DE)

2. Sankt Michael

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Evangelische Stadtpfarrkirche St. Michael ist die Hauptkirche der Gesamtkirchengemeinde Schwäbisch Hall im gleichnamigen Kirchenbezirk. Als Wirkungsstätte von Johannes Brenz war sie nach 1523 Ausgangspunkt der Reformation im reichsstädtischen Territorium. Deren schonende Einführung in Hall bewahrte auch in St. Michael wertvolle Ausstattungsgegenstände aus vorreformatorischer Zeit.

Wikipedia (DE)

3. Johanniterkirche

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Johanniterkirche ist ein ehemaliges Kirchengebäude in Schwäbisch Hall, das im 19. Jahrhundert profaniert wurde. Nach umfangreichen Restaurierungen dient es seit 2008 als Ausstellungshalle für Gemälde und Skulpturen Alter Meister. Die Johanniterkirche wird als Zweigstelle der Kunsthalle Würth geführt. Gezeigt werden Werke aus der Sammlung Würth und Sonderausstellungen.

Wikipedia (DE)

4. Marktbrunnen

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Fischbrunnen auf dem Marktplatz vor der Kirche St. Michael ist der letzte noch erhaltene Kastenbrunnen in Schwäbisch Hall. Der Name rührt daher, dass ehemals auf dem Platz Fisch verkauft wurde. Der eigentliche rechteckige Brunnenkasten selbst befindet sich vor einer Futtermauer für eine Terrasse, in die drei Steinreliefs eingearbeitet sind.

Wikipedia (DE)

5. Katharinenkirche

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Evangelische Stadtpfarrkirche St. Katharina ist ein Sakralbau in Schwäbisch Hall, der sich links des Kochers befindet. Bis 1404 war sie Filiale von Westheim, bis 1526 stand sie unter dem Patronat des Klosters Murrhardt. 1405 wurde sie selbständige Pfarrkirche und kam mit der Reformation 1526 in den Besitz der Stadt Hall.

Wikipedia (DE)

6. Hällisch-Fränkisches Museum

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Hällisch-Fränkische Museum (HFM) ist ein kunst- und kulturhistorisches Museum im Stadtkern von Schwäbisch Hall. Es präsentiert auf über 3000 m² Ausstellungsfläche Geschichte, Kunst und Kultur der ehemaligen Reichsstadt Hall und ihrer Umgebung. Leiter des Museums ist der promovierte Kunsthistoriker Armin Panter.

Wikipedia (DE)

7. Senftenhaus

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Senftenhaus unbekannt / PD-alt-100

Das Senftenhaus in der Oberen Herrengasse 5 in Schwäbisch Hall ist ein altes Wohn- und Geschäftshaus. Das erhaltene Hauptgebäude eines lange Zeit zusammengehörenden Komplexes befindet sich in der Oberen Herrngasse 5, das deutlich jüngere Hintergebäude hatte die Adresse Obere Herrngasse 5a und existiert nicht mehr.

Wikipedia (DE)

8. Hohes Haus

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Haus Unterlimpurger Straße 81 in Schwäbisch Hall ist ein spätmittelalterliches Wohnhaus, dessen Errichtung dendrochronologisch in die letzten Jahre des 14. Jahrhunderts datiert wurde. Das Gebäude ist von der lokalen Kunstgeschichtsschreibung bereits früh als „gotisches Steinhaus“. erkannt worden.

Wikipedia (DE)

9. Neues Globe

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Neue Haller Globe ist ein Theatergebäude in Schwäbisch Hall auf der Kocherinsel Unterwöhrd. 2000 entstand zunächst ein Provisorium aus Holz, das 2019 durch einen Neubau abgelöst werden konnte. Es trägt nun im Unterschied zum Namen des ersten Haller Globe-Theaters die Bezeichnung Neues Haller Globe.

Wikipedia (DE)

10. St. Johannes Baptist

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die katholische Pfarrkirche St. Johannes Baptist in Steinbach, einem Stadtteil Schwäbisch Halls, ist der vermutlich älteste Sakralbau in der Region. Das Gebäude steht neben dem Ortsbach Waschbach auf einem von ihm abgelagerten Sinterpolster kurz von dessen Mündung in den Kocher bei der Flussbrücke.

Wikipedia (DE)

11. Schloss Eltershofen

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Schloss Eltershofen im Schwäbisch Haller Stadtteil Eltershofen ist ein historischer Profanbau, der ursprünglich in Besitz des Ortsadels war. Ab dem 16. Jahrhundert waren mehrere Haller Bürgerfamilien Besitzer des Schlosses. Heute ist das Schloss Privatbesitz.

Wikipedia (DE)

12. Großcomburg

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Großcomburg Reinhard Kirchner / CC-BY-SA-3.0

Die Comburg, auch Komburg geschrieben und Großcomburg genannt, ist ein ehemaliges Kloster der Benediktiner und späteres Ritterstift. Sie liegt heute auf dem Gebiet der Stadt Schwäbisch Hall im gleichnamigen Landkreis im nordöstlichen Baden-Württemberg.

Wikipedia (DE)

13. Büschlerhaus

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Büschlerhaus Am Markt 12 in Schwäbisch Hall ist ein im Kern aus dem 13. Jahrhundert stammendes ehemaliges Bürgerhaus mit romanischem und gotischem Bauschmuck. Es wurde ab dem 19. Jahrhundert gastronomisch genutzt und beherbergt heute ein Hotel.

Wikipedia (DE)

14. Limpurg

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Limpurg Magnus Hagdorn / CC BY-SA 2.0

Die Burg Limpurg ist die Ruine einer Spornburg und war die Stammburg der später in den Grafenstand aufgestiegenen Herren von Limpurg bzw. Schenken von Limpurg. Ihre Ruine steht heute noch am südlichen Stadtrand von Schwäbisch Hall.

Wikipedia (DE)

15. Berlerhof

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Berlerhof auch Nonnenhof in Schwäbisch Hall war eine mittelalterliche Adelsburg mit zugehörigem Burghof und Wohnturm im ursprünglichen Siedlungskern der Stadt. Er galt als eine der „Sieben Burgen“ von Hall.

Wikipedia (DE)

16. Widmanhaus

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Widmanhaus am Markt Nr. 5 in Schwäbisch Hall ist seit dem 8. Oktober 1925 im Landesverzeichnis der Baudenkmale in Württemberg eingetragen. Es bildet eine Sachgesamtheit mit dem Stellwaghaus Am Markt 4.

Wikipedia (DE)

Haftungsausschluss Bitte achte auf deine Umgebung und betrete keine Privatgrundstücke. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die während der Touren auftreten.

Teilen