11 Sehens­würdig­keiten in Schwäbisch Gmünd, Deutschland (mit Karte und Bildern)

Hier findest du interessante Sehenswürdigkeiten in Schwäbisch Gmünd, Deutschland. Klicke auf eine Markierung auf der Karte, um Details zur Sehenswürdigkeit anzuzeigen. Nachfolgend findest du eine Übersicht der Sehenswürdigkeiten mit Bildern. Insgesamt sind 11 Sehenswürdigkeiten verfügbar in Schwäbisch Gmünd, Deutschland.

Liste der Städte in Deutschland Sightseeing-Touren in Schwäbisch Gmünd

1. Kriegerdenkmal 1914/18

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Marktplatz ist neben dem Johannisplatz und dem Münsterplatz einer der drei Hauptplätze und zugleich der größte Platz in der Altstadt von Schwäbisch Gmünd. Der Platz erstreckt sich in einer Nord-Süd-Achse zwischen dem Heilig-Geist-Spital und dem Rathaus. Im Westen leicht zurückgesetzt, am Übergang zum Johannisplatz prägt die romanische Johanniskirche den Platz. Architektonisch wird der Platz durch Fachwerk-, Barock- und Rokokobauwerke dominiert. Der Platz verfügt über einen sanduhrförmigen Umriss und ist durch eine Vielzahl von schmalen Gassen zu erreichen.

Wikipedia: Marktplatz (Schwäbisch Gmünd) (DE)

2. Heilig-Kreuz-Münster

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Heilig-Kreuz-Münster in Schwäbisch Gmünd ist ein ab zirka 1320 als Stadtpfarrkirche errichteter gotischer Kirchenbau mit Hallenumgangschor. Das Münster ist kunsthistorisch bedeutend als Ausgangswerk der Baumeisterfamilie Parler und als erste große Hallenkirche Süddeutschlands. Das Langhaus war um 1341 fertiggestellt. Nach Einsturz der Türme zog sich die erneute Fertigstellung der vollständigen Hallenkirche bis 1521 hin.

Wikipedia: Heilig-Kreuz-Münster (Schwäbisch Gmünd) (DE)

3. Museum im Prediger

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Als der Prediger wird das ehemalige Dominikanerkloster von Schwäbisch Gmünd bezeichnet, das heute als Kulturzentrum unter anderem mit dem Museum im Prediger und der Galerie im Prediger genutzt wird. Er liegt zentral in der Stadtmitte, am Johannisplatz, gegenüber der romanischen Johanniskirche.

Wikipedia: Prediger (Schwäbisch Gmünd) (DE)

4. Glockenturm

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Glockenturm, der früher Glockenhaus genannt wurde, ist ein romanisches Gebäude, das um 1228 errichtet wurde und heute die Glocken des Heilig-Kreuz-Münsters in Schwäbisch Gmünd beherbergt. Er ist somit ein Campanile. Diese Form eines Glockenturms ist im schwäbischen Raum einzigartig.

Wikipedia: Glockenturm (Schwäbisch Gmünd) (DE)

5. Museum Panoramamuseum und Epos zur Stadtgeschichte

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Panoramamuseum Schwäbisch Gmünd ist ein Museum in Schwäbisch Gmünd, in dem das Staufersaga-Panorama und andere Werke von Hans Kloss ausgestellt sind. Es wurde im April 2017 in der Grät, einem im Kern mittelalterlichen Fachwerkgebäude am Marktplatz 7, eröffnet.

Wikipedia: Panoramamuseum Schwäbisch Gmünd (DE)

6. Mariä Verkündigung

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Mariä Verkündigung dealerofsalvation / CC BY-SA 2.5

Die Kirche Mariä Verkündigung ist die ehemalige, gotische, barockisierte Klosterkirche des Dominikanerinnenklosters Gotteszell in Schwäbisch Gmünd. Sie dient heute als Kirche der Justizvollzugsanstalt für Frauen, die im ehemaligen Kloster untergebracht ist.

Wikipedia: Mariä Verkündigung (Schwäbisch Gmünd) (DE)

7. St. Leonhardskirche

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

St. Leonhard ist ein Friedhofskomplex östlich der Altstadt von Schwäbisch Gmünd, zwischen der Bundesstraße 29 und der Remsbahn gelegen, bestehend aus der gotischen Leonhardskirche, der nachgotischen Herrgottsruhkapelle und dem Leonhardsfriedhof.

Wikipedia: St. Leonhard (Schwäbisch Gmünd) (DE)

8. Johanniskirche

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Johanniskirche oder St.-Johannis-Kirche ist eine katholische Stadtkirche im romanischen bzw. neoromanischen Stil in Schwäbisch Gmünd, die Johannes dem Täufer geweiht ist. Die Pfeilerbasilika dient als Lapidarium für das Gmünder Münster.

Wikipedia: Johanniskirche (Schwäbisch Gmünd) (DE)

9. BIEGERT & FUNK Galerie im Torhaus

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Fünfknopfturm und das ihm vorgelagerte Untere Tor waren Teile im nordwestlichen Teil der äußeren Stadtbefestigung von Schwäbisch Gmünd. Sie bildeten eine Art Festung. In diesem Areal befindet sich zudem das ehemalige Torwachthäuschen.

Wikipedia: Fünfknopfturm und Unteres Tor (DE)

10. Augustinuskirche

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Augustinuskirche in Schwäbisch Gmünd ist die ehemalige barockisierte Klosterkirche des Gmünder Augustinerklosters, die heute evangelische Gemeindekirche in der Kernstadt ist und in der Nachbarschaft des Heilig-Kreuz-Münsters liegt.

Wikipedia: Augustinuskirche (Schwäbisch Gmünd) (DE)

11. St. Franziskus

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
St. Franziskus Gmünder 20:20, 17. Okt. 2008 (CEST) / CC BY-SA 3.0 de

Die barocke Pfarrkirche St. Franziskus ist eine ehemalige Klosterkirche des Franziskanerklosters in der Kernstadt von Schwäbisch Gmünd und war bis 1908 dem heiligen Ludwig geweiht, der heute Nebenpatron ist.

Wikipedia: St. Franziskus (Schwäbisch Gmünd) (DE)

Haftungsausschluss Bitte achte auf deine Umgebung und betrete keine Privatgrundstücke. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die während der Touren auftreten.

Teilen