21 Sehens­würdig­keiten in Mönchengladbach, Deutschland (mit Karte und Bildern)

Hier findest du interessante Sehenswürdigkeiten in Mönchengladbach, Deutschland. Klicke auf eine Markierung auf der Karte, um Details zur Sehenswürdigkeit anzuzeigen. Nachfolgend findest du eine Übersicht der Sehenswürdigkeiten mit Bildern. Insgesamt sind 21 Sehenswürdigkeiten verfügbar in Mönchengladbach, Deutschland.

Liste der Städte in Deutschland Sightseeing-Touren in Mönchengladbach

1. Rheydter Höhe

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Rheydter Höhe ist ein Trümmerberg im Mönchengladbacher Stadtteil Pongs, Stadtbezirk Süd. Im Volksmund wird die Erhebung als „Monte Klamott“, „Monte Scherbelino“ oder „Rheydter Müllberg“ bezeichnet. Das Plateau des Hügels stellt mit 133 m ü. NHN den höchsten Punkt des Stadtgebiets dar. Mit einer Höhe von 64 m von Fuß bis Gipfel ist er der höchste Trümmerberg Deutschlands. Durch seine exponierte Lage ist der Berg noch vom Rande des Bergischen Landes aus sichtbar.

Wikipedia (DE)

2. Eva II

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Gerhard Wilhelm Albert Marcks war ein deutscher Bildhauer und Grafiker. Er wirkte von 1919 bis 1924 als Lehrer am Staatlichen Bauhaus in Weimar und ab 1925 als Leiter der Bildhauerklasse an der Kunstschule Burg Giebichenstein in Halle, deren Rektorat er 1928 übernahm. 1933 wurde er von den Nationalsozialisten entlassen, die dann mehrere seiner Werke in der Ausstellung „Entartete Kunst“ diffamierten.

Wikipedia (DE)

3. St.-Sebastian-Kapelle

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die St.-Sebastian-Kapelle steht an der Broicher Str. 180 im Rheindahlener Ortsteil Broich der Stadt Mönchengladbach (Nordrhein-Westfalen). Sie wurde 1759 erbaut. Die Kapelle ist unter Nr. A 045 am 2. Juni 1987 in die Denkmalliste der Stadt Mönchengladbach eingetragen worden. Die in der Nähe liegende Bushaltestelle der Linie 026 „Broich Kapellchen“ ist nach der Kapelle benannt.

Wikipedia (DE)

4. Burg Wegberg

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Burg Wegberg im Zentrum der nordrhein-westfälischen Stadt Wegberg, früher auch Haus Potz genannt, geht auf eine Gründung des 14. Jahrhunderts zurück. Von der einstigen Wasserburg sind aber nur noch wenige Reste vorhanden. Das Herrenhaus stammt vom Ende des 19. Jahrhunderts und wird heute als Hotel-Restaurant genutzt. Seit dem 15. April 1985 steht es unter Denkmalschutz.

Wikipedia (DE)

5. Die Stehende

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Die Stehende Axel Hindemith in der Wikipedia auf Deutsch / Public domain

Eugène Dodeigne war ein in Belgien geborener französischer Bildhauer. Er gehörte zu den bedeutenden Vertretern der Modernen Kunst nach dem Zweiten Weltkrieg; bekannt wurde er insbesondere durch seine monumentalen Steinskulpturen. Dodeigne spielte eine wichtige Rolle in der Geschichte und für die Entwicklung der Skulptur in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Wikipedia (DE)

6. Schloss Rheydt

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Schloss Rheydt ist eine Renaissance-Wasserschlossanlage am Niederrhein und ein bedeutendes Baudenkmal Mönchengladbachs im gleichnamigen Stadtteil. Otto von Bylandt ließ das Schloss zwischen 1558 und 1591 durch den Baumeister Maximilian von Pasqualini errichten. Das Schloss befindet sich im Besitz der Stadt Mönchengladbach und beherbergt ein Museum.

Wikipedia (DE)

7. Historische Stadtmauer

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Denkmalgeschützte Überreste der Stadtmauer Mönchengladbach befinden sich im Geropark am Fuß des Abteibergs im Süden des Stadtteils Gladbach von Mönchengladbach (Nordrhein-Westfalen). Die Erbauung erfolgte zwischen 1300 und 1800. Die Anlage ist unter Nr. A 047 am 26. August 1999 in die Denkmalliste der Stadt Mönchengladbach eingetragen worden.

Wikipedia (DE)

8. Schriefersmühle

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Schriefersmühle ist eine 1747 erbaute Windmühle im Mönchengladbacher Stadtteil Rheindahlen-Land. Sie ist seit dem 14. Oktober 1986 unter der Nummer Sch 009 in der Denkmalliste der Stadt Mönchengladbach eingetragen. Sie ist außerdem Namensgeberin für die Honschaft Schriefersmühle, in der sie sich befindet.

Wikipedia (DE)

9. Kreuzherrenkloster

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Kreuzherrenkloster Herausgeber: Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen / Public domain

Die Liste der Baudenkmäler in Wegberg enthält die denkmalgeschützten Bauwerke auf dem Gebiet der Stadt Wegberg im Kreis Heinsberg in Nordrhein-Westfalen. Diese Baudenkmäler sind in der Denkmalliste der Stadt Wegberg eingetragen; Grundlage für die Aufnahme ist das Denkmalschutzgesetz Nordrhein-Westfalen .

Wikipedia (DE)

10. Schloss Wickrath

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Schloss Wickrath ist eine Wasserschlossanlage an der Niers in der Region Niederrhein. Sie liegt in unmittelbarer Nähe des Mönchengladbacher Stadtteils Wickrath und besteht aus zwei barocken Vorburg-Flügeln, einem schlossartigen Wohngebäude und einem barocken Park in Form einer fünfeckigen Grafenkrone.

Wikipedia (DE)

11. Elise Kaufmann

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Elise Kaufmann Klaus-Dieter Machynia / CC BY-SA 3.0

Die Liste der Stolpersteine in Mönchengladbach – Stadtbezirk Nord enthält alle Stolpersteine, die im Rahmen des gleichnamigen Projekts von Gunter Demnig in Mönchengladbach im Stadtbezirk Nord verlegt wurden. Mit ihnen soll an Opfer des Nationalsozialismus erinnert werden, die hier lebten und wirkten.

Wikipedia (DE)

12. Bernhardine Simons

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Bernhardine Simons Klaus-Dieter Machynia / CC BY-SA 3.0

Die Liste der Stolpersteine in Mönchengladbach – Stadtbezirk West enthält alle Stolpersteine, die im Rahmen des gleichnamigen Projekts von Gunter Demnig in Mönchengladbach im Stadtbezirk West verlegt wurden. Mit ihnen soll an Opfer des Nationalsozialismus erinnert werden, die hier lebten und wirkten.

Wikipedia (DE)

13. Hildegard Oberländer

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Hildegard Oberländer Klaus-Dieter Machynia / CC BY-SA 3.0

Die Liste der Stolpersteine in Mönchengladbach – Stadtbezirk Süd enthält alle Stolpersteine, die im Rahmen des gleichnamigen Projekts von Gunter Demnig in Mönchengladbach im Stadtbezirk Süd verlegt wurden. Mit ihnen soll an Opfer des Nationalsozialismus erinnert werden, die hier lebten und wirkten.

Wikipedia (DE)

14. Helga-Stöver-Park

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Helga-Stöver-Park ist eine Parkanlage von 0,2 Hektar Größe in der Stadt Mönchengladbach, Stadtteil Lürrip, an der Neusser Straße. Sein Name erinnert an die Mönchengladbacher Pädagogin Helga Stöver. Die Geschichte des Parks spiegelt den Strukturwandel der Stadt Mönchengladbach wider.

Wikipedia (DE)

15. Raubritterburg Gripekoven

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Motte Gripekoven ist als Motte Alt-Gripekoven der im Sumpf des Alsbaches beziehungsweise „Mühlenbaches“ gelegene Überrest einer befestigten Holz-Erde-Burg der ritterlichen Herren von Gripekoven/Gripinghoven im Wegberger Ortsteil Beeck im Kreis Heinsberg in Nordrhein-Westfalen.

Wikipedia (DE)

16. Kamphof

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Kamphof Käthe und Bernd Limburg, www.limburg-bernd.de / CC BY-SA 3.0 de

Die Fachwerkhofanlage Merreter 51 ist ein Baudenkmal im Ortsteil Merreter der Stadt Mönchengladbach (Nordrhein-Westfalen). Das Gebäude wurde Ende des 19. Jahrhunderts erbaut. Es wurde unter Nr. M 048 am 22. November 1990 in die Denkmalliste der Stadt Mönchengladbach eingetragen.

Wikipedia (DE)

17. St.-Bernhard-Kapelle

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
St.-Bernhard-Kapelle Käthe und Bernd Limburg, www.limburg-bernd.de / CC BY-SA 3.0 de

Die St.-Bernhard-Kapelle ist eine als Baudenkmal eingetragene Kapelle im Stadtteil Merreter von Mönchengladbach (Nordrhein-Westfalen). Sie wurde Ende des 19. Jahrhunderts erbaut und wurde am 2. Juni 1987 unter Nr. M 023 in die Denkmalliste der Stadt Mönchengladbach eingetragen.

Wikipedia (DE)

18. St. Mariä Himmelfahrt

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
St. Mariä Himmelfahrt Käthe und Bernd Limburg, www.limburg-bernd.de / CC BY-SA 3.0 de

Die Filialkirche St. Mariä Himmelfahrt An der Kirche 6 steht im Stadtteil Wanlo in Mönchengladbach (Nordrhein-Westfalen). Sie wurde 1752 erbaut. Das Gebäude ist unter Nr. A 034 am 30. Januar 1992 in die Denkmalliste der Stadt Mönchengladbach eingetragen worden.

Wikipedia (DE)

19. A-Bau

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Gymnasium Odenkirchen ist ein vollausgebautes staatliches Gymnasium im Ortsteil Odenkirchen der Stadt Mönchengladbach. Es liegt im Süden der Stadt und wird von etwa 700 Schülern besucht. Das Schulgebäude stammt aus der wilhelminischen Zeit.

Wikipedia (DE)

20. Rathaus Abtei

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Rathaus Abtei befindet sich in den Klostergebäuden der ehemaligen Benediktinerabtei St. Vitus Gladbach auf dem Mönchengladbacher Abteiberg, in der Rathausstraße 1. Es ist heute Dienstsitz des Oberbürgermeisters der Stadt Mönchengladbach.

Wikipedia (DE)

21. Motte

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Motte Beeck ist der stark überwachsene Rest eines hochmittelalterlichen, befestigten Hofgutes nahe dem Kirchturm von St. Vincentius im Ortszentrum von Beeck, einem heutigen Stadtteil von Wegberg im Kreis Heinsberg in Nordrhein-Westfalen.

Wikipedia (DE)

Haftungsausschluss Bitte achte auf deine Umgebung und betrete keine Privatgrundstücke. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die während der Touren auftreten.

Teilen