13 Sehens­würdig­keiten in Goslar, Deutschland (mit Karte und Bildern)

Hier findest du interessante Sehenswürdigkeiten in Goslar, Deutschland. Klicke auf eine Markierung auf der Karte, um Details zur Sehenswürdigkeit anzuzeigen. Nachfolgend findest du eine Übersicht der Sehenswürdigkeiten mit Bildern. Insgesamt sind 13 Sehenswürdigkeiten verfügbar in Goslar, Deutschland.

Liste der Städte in Deutschland Sightseeing-Touren in Goslar

1. Frankenberger Kirche

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die ehemalige Klosterkirche und heutige evangelisch-lutherische Pfarrkirche St. Peter und Paul in Goslar wird in der Regel als Frankenberger Kirche bezeichnet und steht auf der Frankenberg genannten Anhöhe am westlichen Ende der historischen Altstadt. Sie ist im Kern romanisch, weist aber gotische und barocke Umbauten auf. Gemeinsam mit dem Gebäude des „Kleinen Heiligen Kreuzes“, dem Küsterhaus von 1504 und einem alten Tor von 1510 in unmittelbarer Umgebung vermittelt sie ein bemerkenswertes Bild vom mittelalterlichen Städtebau.

Wikipedia: Frankenberger Kirche (DE)

2. Mönchehaus Museum

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Mönchehaus Museum Goslar ist in einem Fachwerkhaus aus dem frühen 16. Jahrhundert in der historischen Altstadt von Goslar untergebracht. Es ist somit ein Teil des UNESCO-Welterbes Bergwerk Rammelsberg, Altstadt von Goslar und Oberharzer Wasserwirtschaft. Als Museum für zeitgenössische Kunst mit fünf Ausstellungen pro Jahr hat es ein Alleinstellungsmerkmal in der Region

Wikipedia: Mönchehaus Museum Goslar (DE)

3. Stiftsruine St. Georg

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Stiftsruine St. Georg in Goslar geht auf eine Stiftsgründung Kaiser Konrads II. auf dem nördlich die Altstadt Goslars überragenden Georgenberg zurück. Die Stiftsgebäude, bei den Goslarer Unruhen 1527 niedergebrannt, sind fast vollkommen verschwunden, lediglich Fragmente der Grundmauern sind erhalten. Diese können frei besichtigt werden.

Wikipedia: Stiftsruine St. Georg (Goslar) (DE)

4. Goslarer Krieger

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Goslar Warrior, auf deutsch Goslarer Krieger, ist eine Bronzeskulptur des englischen Bildhauers Henry Moore. Die Henry Moore Foundation katalogisierte das Werk unter der Bezeichnung LH 641. Von der etwa drei Meter langen Skulptur wurden sieben Abgüsse hergestellt, von denen zwei im öffentlichen Raum aufgestellt sind.

Wikipedia: Goslar Warrior (DE)

5. Kaiserpfalz Goslar

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Kaiserpfalz Goslar umfasst ein Areal von etwa 340 mal 180 Metern, gelegen am Fuß des Rammelsbergs im Süden der Stadt Goslar, auf dem sich im Wesentlichen das Kaiserhaus, das ehemalige Kollegiatstift „St. Simon und Judas“, die Pfalzkapelle St. Ulrich und die Liebfrauenkirche befinden bzw. befanden.

Wikipedia: Kaiserpfalz Goslar (DE)

6. Stiftskirche St. Peter

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das St.-Peters-Stift war ein reichsunmittelbares Stift auf dem Petersberg östlich der Altstadt von Goslar. Es bestand von der Mitte des 11. bis zum 15. Jahrhundert. Bei den Goslarer Unruhen 1527 wurden die Gebäude zerstört, im 18. Jahrhundert das restliche Mauerwerk als Baumaterial abgetragen.

Wikipedia: St.-Peters-Stift (Goslar) (DE)

7. Klauskapelle

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Klauskapelle in Goslar ist ein kleiner romanischer Kirchenbau aus dem 12. Jahrhundert. Erbaut als Torkapelle, diente sie seit 1537 den Bergleuten vom Rammelsberg als Andachtsstätte. Die Kapelle gehört heute zur evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Frankenberg.

Wikipedia: Klauskapelle (Goslar) (DE)

8. Bergdorfruine

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Kirche St. Johannes war eine mittelalterliche Pfarrkirche auf dem nördlichen Ausläufer des Rammelsbergs in Goslar. Sie wurde um die Mitte des 11. Jahrhunderts erbaut und bei den Goslarer Unruhen 1527 zerstört. Ihre Grundmauern wurden 1925 ergraben und gesichert.

Wikipedia: St. Johannes (Goslar) (DE)

9. Neuwerk-Kirche

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Neuwerkkirche ist eine ehemalige Klosterkirche aus dem 12. Jahrhundert in Goslar. Heute dient sie als evangelische Pfarrkirche. Der Bauzustand der Entstehungszeit ist in allen Teilen erhalten. Sie bietet daher ein stilreines Beispiel der romanischen Bauweise.

Wikipedia: Neuwerkkirche Goslar (DE)

10. Stiftskirche St. Simon und Judas

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Goslarer Dom ist die ehemalige Stiftskirche St. Simon und Judas in Goslar. Sie wurde zwischen 1040 und 1050 errichtet, war Bestandteil des Bezirks der Kaiserpfalz Goslar und wurde 1819–1822 abgebrochen. Heute ist noch die nördliche Domvorhalle erhalten.

Wikipedia: Goslarer Dom (DE)

11. St. Jakobi

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

St. Jakobus der Ältere, meist St. Jakobi oder Jakobikirche genannt, ist ein historisches Kirchengebäude in der Altstadt von Goslar und die Pfarrkirche der gleichnamigen katholischen Kirchengemeinde des Dekanates Goslar-Salzgitter.

Wikipedia: St. Jakobus der Ältere (Goslar) (DE)

12. Marktkirche

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Marktkirche St. Cosmas und Damian ist ein evangelisch-lutherisches Kirchengebäude im Zentrum der Altstadt von Goslar. Sie ist die Rats- und Hauptpfarrkirche der Stadt und ist benannt nach den Heiligen Cosmas und Damian.

Wikipedia: Marktkirche St. Cosmas und Damian (Goslar) (DE)

13. St. Thomas

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

St. Thomas war eine Kirche in Goslar, von der keine sichtbaren Reste erhalten sind. Der kleine Saalbau mit Dachreiter stand östlich der Stiftskirche St. Simon und Judas am Anfang der nach ihr benannten Thomasstraße.

Wikipedia: St. Thomas (Goslar) (DE)

Haftungsausschluss Bitte achte auf deine Umgebung und betrete keine Privatgrundstücke. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die während der Touren auftreten.

Teilen