25 Sehens­würdig­keiten in Görlitz, Deutschland (mit Karte und Bildern)

Hier findest du interessante Sehenswürdigkeiten in Görlitz, Deutschland. Klicke auf eine Markierung auf der Karte, um Details zur Sehenswürdigkeit anzuzeigen. Nachfolgend findest du eine Übersicht der Sehenswürdigkeiten mit Bildern. Insgesamt sind 25 Sehenswürdigkeiten verfügbar in Görlitz, Deutschland.

Liste der Städte in Deutschland Sightseeing-Touren in Görlitz

1. Kulturforum Görlitzer Synagoge

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Synagoge in Görlitz ist ein zwischen 1909 und 1911 errichtetes jüdisches Gotteshaus mit überwiegend neoklassizistischen Merkmalen. Während der Novemberpogrome am 9. November 1938 erlitt sie nur leichte Beschädigungen und wurde als einzige Synagoge auf dem heutigen Gebiet von Sachsen in dieser Nacht nicht verwüstet. Da es nach dem Zweiten Weltkrieg in Görlitz keine jüdische Gemeinde mehr gab, verfiel das Gebäude in den folgenden Jahrzehnten zusehends. 1991 begann die umfassende Sanierung und Restaurierung, die im Dezember 2020 abgeschlossen wurde. Aufgrund der Covid-19-Pandemie wurde die feierliche Eröffnung ins Jahr 2021 verschoben; sie erfolgte am 12. Juli 2021. Seit dem 12. September 2022 befindet sich wieder ein Davidstern auf der Synagoge. Das Gebäude der Synagoge mit Garten und Einfriedung steht unter Denkmalschutz.

Wikipedia: Synagoge (Görlitz) (DE)

2. Kreuzkirche

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Kreuzkirche ist ein evangelischer Kirchenbau aus dem beginnenden 20. Jahrhundert am Rande der Görlitzer Südstadt zwischen der Arndt- und der Reuterstraße. Der Architekt des zwischen 1913 und 1919 errichteten modernen Kirchenbaus war der Dresdner Rudolf Bitzan. Die Fertigstellung übernahm der Görlitzer Architekt Gerhard Röhr. Er vereinte in dem monumentalen Sakralbau Stilelemente aus der Moderne, dem Jugendstil und dem Neoklassizismus. Die Kirche bildet mit dem sich südöstlich anschließenden Doppelpfarr- und Gemeindehaus eine architektonische Einheit.

Wikipedia: Kreuzkirche (Görlitz) (DE)

3. Biblisches Haus

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Biblische Haus ist ein Bürgerhaus in der Görlitzer Altstadt. Seinen Beinamen erhielt das Haus auf Grund seiner Reliefs an der Fassade im ersten und zweiten Obergeschoss. Sie zeigen Szenen aus dem Alten und Neuen Testament. Es befindet sich auf der Neißstraße, der Verbindung zwischen Untermarkt und der Altstadtbrücke über die Lausitzer Neiße und zählt neben dem Schönhof zu den bekanntesten Renaissancebauwerken der Stadt. In seinem westlichen Nachbarhaus – dem barocken Eckhaus Neißstraße 30 – befindet sich das Kulturhistorische Museum Görlitz.

Wikipedia: Biblisches Haus (DE)

4. Görlitzer Warenhaus

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Kaufhaus Görlitz, auch Warenhaus Görlitz genannt, ist ein denkmalgeschütztes Gebäude in Görlitz, das im Stil des Historismus erbaut und mit Elementen des Jugendstils geschmückt wurde. Es wurde am Demianiplatz nahe der Frauenkirche errichtet und am 30. September 1913 als Warenhaus eröffnet. Unter verschiedenen Eigentümern wurde es bis zum 15. August 2009 als Kaufhaus betrieben. 2013 erwarb der Unternehmer Winfried Stöcker das Gebäude, der es umbauen und darin ein Kaufhaus mit Vollsortiment eröffnen möchte.

Wikipedia: Görlitzer Warenhaus (DE)

5. Wilhelmsplatz

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der rechteckig angelegte Wilhelmsplatz in der südlichen Innenstadt ist mit einer Ost-West-Ausdehnung von über 200 m und einer Nord-Süd-Ausbreitung von rund 100 m der größte Görlitzer Stadtplatz. Die Platzmitte ist eine große Rasenfläche umrahmt von Blumenbeeten als Pflanzbänder. Eine Hecken- und eine Baumreihe trennt den begrünten Platz von der viel befahrenen Jakobstraße im Westen. Der Wilhelmsplatz befindet sich zwischen Innenstadt und Bahnhof Görlitz.

Wikipedia: Wilhelmsplatz (Görlitz) (DE)

6. Annenkapelle

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Annenkapelle am Görlitzer Marienplatz wurde zwischen 1508 und 1511 vom Ratsbaumeister Albrecht Stieglitzer als Memorialkapelle für den Görlitzer Großkaufmann Hans Frenzel den Reichen (1463–1526) erbaut. Sie wurde der heiligen Anna – der Schutzpatronin Frenzels – gewidmet. Später wurde sie als Waisen- und Zuchthauskirche genutzt. Heute wird die einstige Kapelle als Turnhalle und Aula der angrenzenden Annenschule genutzt.

Wikipedia: Annenkapelle (Görlitz) (DE)

7. Frauenturm (Dicker Turm)

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Dicke Turm oder auch Frauenturm ist ein Teil der historischen Görlitzer Stadtbefestigung. Der 46 m hohe Turm wird aufgrund seiner Massivität von den Görlitzern „Dicker Turm“ genannt. Er ist der massivste Turm der Stadt, seine Mauerstärke beträgt im unteren Teil bis zu 5,34 m. Außer ihm sind noch der Nikolaiturm und der Reichenbacher Turm erhalten. Insgesamt besaß Görlitz vier große Wach- und Wehrtürme.

Wikipedia: Dicker Turm (Görlitz) (DE)

8. Muschelminna

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Muschelminna, nach ihrem Architekten Robert Toberentz auch Toberentzbrunnen genannt, ist ein 1887 erbauter Brunnen auf dem Postplatz in der Stadt Görlitz. Der Name entstand aus dem Volksmund, der die auf dem Marmorsockel stehende Bronzestatue so bezeichnete. Die Statue wurde während des Zweiten Weltkriegs eingeschmolzen. Seit 1994 ist eine originalgetreue Nachbildung auf dem Brunnen zu sehen.

Wikipedia: Muschelminna (DE)

9. Joliot-Curie-Gymnasium

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Joliot-Curie-Gymnasium ist eine allgemeinbildende Schule des sekundären Bildungsbereichs, die zur Hochschulreife führt. Die Schule befindet sich auf der Nordseite des Wilhelmsplatzes in der ostsächsischen Stadt Görlitz. Sie ist eines von zwei Gymnasien der Stadt und befindet sich in deren Trägerschaft. Das Gymnasium bietet das natur- und das gesellschaftswissenschaftliche Profil an.

Wikipedia: Joliot-Curie-Gymnasium (DE)

10. Rathaustreppe

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Rathaustreppe Photographer and uploader was Hajotthu at de.wikipedia / CC-BY-SA-3.0

Das Rathaus der Stadt Görlitz ist seit etwa 1350 Ort der städtischen Verwaltung, Macht und Gerichtsbarkeit; im Jahr 1369 ist es durch eine Urkunde des Görlitzer Rats erstmals als Rathaus belegt. Seine prachtvolle Innenausstattung geht in die Renaissancezeit zurück. Es besteht aus mehreren zusammenhängenden Bauten am Untermarkt 6–8 und ist heute Sitz mehrerer Ämter.

Wikipedia: Görlitzer Rathaus (DE)

11. Stadthalle Görlitz

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Stadthalle Görlitz Frank Vincentz / CC BY-SA 3.0

Die Stadthalle ist eine Konzerthalle in Görlitz. Das Bauwerk diente seit der Eröffnung 1910 bis zur Schließung 2005 zahlreichen unterschiedlichen kulturellen Veranstaltungen, darunter Konzerten, Sportereignissen und Messen. Eine geplante Sanierung wurde 2012 abgebrochen. Der Förderverein Stadthalle Görlitz e. V. setzt sich für den Erhalt des Kulturdenkmals ein.

Wikipedia: Stadthalle Görlitz (DE)

12. Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz ist ein naturkundliches Museum mit den Schwerpunkten Zoologie, Botanik und Geologie. Die Hauptforschungsrichtung liegt auf dem Gebiet der Bodenbiologie. In den Jahren 2006 bis 2017 lag die Zahl der Besucher zwischen 25.000 und 34.000, im Jahr der 3. Sächsischen Landesausstellung 2011 waren es sogar 47.000 Besucher.

Wikipedia: Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz (DE)

13. Frenzelhof

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Frenzelhof Frank Vincentz / CC BY-SA 3.0

Das Hallenhaus Untermarkt 5 ist ein geschütztes Kulturdenkmal, das sich gegenüber dem Rathaus auf dem Untermarkt in Görlitz befindet. Erbaut im 15. Jahrhundert ist der Frenzelhof eines der ältesten Hallenhäuser in Görlitz. Für die Bauphase um 1500 gibt es eine Reihe von historischen Bezügen, die sich mit dem Namen Hans Frenzel verbinden.

Wikipedia: Frenzelhof (DE)

14. Obermarkt

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Görlitzer Obermarkt zählt mit einer ungefähren Ost-West-Ausdehnung von 250 Metern zu den größten Plätzen in der historischen Görlitzer Altstadt. Er hat die Gestalt eines Rechteckes, dessen Ost- und Westseite sich etwas verjüngen. Der Obermarkt mit Gebäuden zahlreicher Epochen ist das Tor zur Görlitzer Altstadt.

Wikipedia: Obermarkt (Görlitz) (DE)

15. Brüderstraße

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Brüderstraße Frank Vincentz / CC BY-SA 3.0

Die Brüderstraße in Görlitz gehört zur historischen Innenstadt und weist zahlreiche Gebäude aus der Renaissance auf. Sie verbindet den Görlitzer Ober- mit dem Untermarkt und ist ein Teil der Via regia. Benannt ist sie nach den Franziskanerbrüdern, zu deren ehemaligen Kloster am Obermarkt die Brüdergasse hinführte.

Wikipedia: Brüderstraße (Görlitz) (DE)

16. Frauenkirche

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Frauenkirche ist eine dreischiffige Hallenkirche im spätgotischen Stil. Die Kirche lag einst vor den Toren der Stadt Görlitz. Mittlerweile befindet sie sich jedoch inmitten des Zentrums und prägt das Bild der Innenstadt. Im Herbst 1989 war sie der Ausgangspunkt der Friedensgebete in der Stadt.

Wikipedia: Frauenkirche (Görlitz) (DE)

17. Schlesisches Museum

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Schlesisches Museum Paulis / CC BY-SA 3.0

Das Schlesische Museum zu Görlitz wurde am 13. Mai 2006 in einem architektonisch neu komponierten Komplex eröffnet, der vier historische Gebäude zusammenfasst: den Schönhof, das Mittelhaus, das Gebäude am Fischmarkt, die beide aus dem Jahr 1832 stammen, sowie das Hallenhaus am Untermarkt 4.

Wikipedia: Schlesisches Museum zu Görlitz (DE)

18. Dreifaltigkeitskirche

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Dreifaltigkeitskirche ist eine evangelische Kirche in Görlitz. Sie wurde zwischen 1234 und 1245 als Klosterkirche des Franziskanerklosters am heutigen Obermarkt errichtet. 1564 wurde das Kloster in ein Gymnasium umgewandelt, die Kirche diente als Schul- und seit 1712 als Parochialkirche.

Wikipedia: Dreifaltigkeitskirche (Görlitz) (DE)

19. Reichenbach Tower

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Reichenbacher Turm ist ein erhalten gebliebener Teil der westlichen Stadtbefestigung von Görlitz. Er ist mit 51 Metern der höchste der drei erhaltenen Wach- und Wehrtürme der Stadt. Lediglich der Rathausturm überragt ihn mit einer Höhe von 63 Metern.

Wikipedia: Reichenbacher Turm (DE)

20. Schönhof

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Schönhof ist das älteste Renaissance-Bauwerk in Görlitz. Das Gebäude in der Brüderstraße 8 wurde 1526, unmittelbar nach dem Stadtbrand von 1525, über den steinernen Resten des Vorgängerbaus von Ratsbaumeister Wendel Roskopf dem Älteren erbaut.

Wikipedia: Schönhof (Görlitz) (DE)

21. Brautwiesenplatz

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Brautwiesenplatz ist der zentrale Platz in der westlichen Görlitzer Innenstadt. Der kreisrunde Platz mit einem Rasenrondell in der Mitte wurde 1899 als vermutlich weltweit erster Kreisverkehr angelegt; von ihm gehen sechs Straßen strahlenförmig ab.

Wikipedia: Brautwiesenplatz (DE)

22. Ameißsches Haus

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Ameißsches Haus Paulis / CC BY-SA 3.0

Das Barockhaus Neißstraße 30 ist ein bedeutendes Handels- und Wohnhaus der Barockzeit in Görlitz, welches seit 1951 als Teil des städtischen Kulturhistorischen Museums genutzt wird. Es befindet sich inmitten der Altstadt auf der Neißstraße 30.

Wikipedia: Barockhaus Neißstraße 30 (DE)

23. Waage

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Waage ist ein Renaissancehaus in der Stadt Görlitz in der östlichen Oberlausitz. Es befindet sich auf dem Untermarkt und ist Teil der sogenannten Zeile auf der Platzmitte. Die Waage schließt die Zeile baulich auf südöstlicher Seite ab.

Wikipedia: Waage (Görlitz) (DE)

24. Christuskirche

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Christuskirche ist ein evangelischer Kirchenbau im Görlitzer Stadtteil Rauschwalde. Die Kirche wurde Ende der 1930er Jahre errichtet und befindet sich südwestlich, etwas zurückgesetzt am Diesterwegplatz.

Wikipedia: Christuskirche (Görlitz) (DE)

25. Gerhart Hauptmann-Theater

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Theater Görlitz ist ein Theaterbauwerk für Oper und Schauspiel in der ostsächsischen Stadt Görlitz. Der Bau wird im Volksmund auf Grund der opulenten Innenausstattung Kleine Semperoper genannt.

Wikipedia: Theater Görlitz (DE)

Haftungsausschluss Bitte achte auf deine Umgebung und betrete keine Privatgrundstücke. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die während der Touren auftreten.

Teilen