22 Sehens­würdig­keiten in Erlangen, Deutschland (mit Karte und Bildern)

Entdecke interessante Sehenswürdigkeiten in Erlangen, Deutschland. Klicke auf eine Markierung auf der Karte, um Details dazu anzuzeigen. Nachfolgend findest du eine Übersicht der Sehenswürdigkeiten mit Bildern. Insgesamt sind 22 Sehenswürdigkeiten verfügbar in Erlangen, Deutschland.

Liste der Städte in Deutschland Sightseeing-Touren in Erlangen

1. Friedrich Wilhelm Joseph Schelling

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Friedrich Wilhelm Joseph Schelling, ab 1808 Ritter von Schelling, war ein deutscher Philosoph, Anthropologe, Theoretiker der sogenannten romantischen Medizin und einer der Hauptvertreter des Deutschen Idealismus. Schelling war der Hauptbegründer der spekulativen Naturphilosophie, die von etwa 1800 bis 1830 in Deutschland fast alle Gebiete der damaligen Naturwissenschaften prägte. Seine Philosophie des Unbewussten hatte Einfluss auf die Ausbildung der Psychoanalyse. Schellings Philosophie bildet sowohl das entscheidende Verbindungsglied zwischen der kantischen und der hegelschen Philosophie als auch zwischen der idealistischen und nachidealistischen Philosophie. In ihr gehen Vernunftspekulation und über den Idealismus hinausgehende Motive ineinander über.

Wikipedia: Friedrich Wilhelm Joseph Schelling (DE)

2. Bergkirchweih

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Bergkirchweih, auch der Berg oder fränkisch Berch genannt, ist ein zwölftägiges Volksfest in der mittelfränkischen Universitätsstadt Erlangen, das jährlich um Pfingsten stattfindet. Charakteristisch sind der Bierausschank an derzeit 15 Bierkellern und das Sitzen unter freiem Himmel in einem mit Linden, Kastanien und Eichen bestandenen Biergarten. Der Name „Bergkirchweih“ zeugt vom Ursprung des Festes, nämlich der Feier einer Kirchweih am Südhang des Erlanger Burgbergs. Gefeiert wird das Patrozinium der Altstädter Dreifaltigkeitskirche, das an Trinitatis, dem Sonntag nach Pfingsten, mit einem Gottesdienst auf dem Kirchweihgelände begangen wird.

Wikipedia: Bergkirchweih (DE)

3. Aromatic Garden

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Aromagarten Erlangen ist ein öffentlicher, mit Aromapflanzen gestalteter Garten der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Er liegt mitten im Stadtgebiet Erlangens im Landschaftsschutzgebiet an der Palmsanlage unterhalb der Ludwigsbrücke und der Schwabach. Als der Garten nach zweijähriger Bauzeit 1981 eröffnet wurde, war er weltweit der erste Garten dieser Art. Auf dem 8.900 m² großen Areal wachsen etwa 120 heimische und auch fremdländische Aromapflanzen, die Aromastoffe bilden und als Arzneimittel, Gewürze und für kosmetische Zubereitungen genutzt werden.

Wikipedia: Aromagarten Erlangen (DE)

4. Emil Fischer

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Hermann Emil Fischer war ein deutscher Chemiker und Professor für Organische Chemie. Sein wissenschaftliches Werk umfasst unter anderem die Synthese des Phenylhydrazins, welches er zur Synthese von Indol sowie zur Aufklärung der Stereochemie von Zuckermolekülen nutzte. Außerdem synthetisierte er verschiedene Stereoisomere von Zuckern. Die von ihm eingeführte Fischer-Projektion ist eine Methode zur eindeutigen Abbildung der räumlichen Struktur chiraler Zuckerverbindungen. Er synthetisierte 1902 das erste Barbiturat, die Diethyl-Barbitursäure (Veronal).

Wikipedia: Emil Fischer (DE)

5. Kunstpalais

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Kunstpalais Erlangen ist die Nachfolgeeinrichtung der Städtischen Galerie Erlangen. Diese befindet sich seit 1974 im Palais Stutterheim, das 1728 bis 1730 im Auftrag und für Christian Hieronymus von Stutterheim erbaut wurde und im Zentrum der Hugenottenstadt gelegen ist. Nach zweijähriger Renovierungsphase wurde das Kunstpalais 2010 mit einer auf mehr als 500 m² verdoppelten Ausstellungsfläche im Erdgeschoss und Untergeschoss des Palais Stutterheim unter der Gründungsdirektorin Claudia Emmert eröffnet.

Wikipedia: Kunstpalais Erlangen (DE), Website

6. Neustädter Kirche

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Neustädter Kirche ist das barocke Kirchengebäude der evangelisch-lutherischen Gemeinde in der 1686 gegründeten Neustadt Erlangen sowie seit 1837 Universitätskirche der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Neben der evangelisch-reformierten Hugenottenkirche und der ebenfalls evangelisch-lutherischen Altstädter Dreifaltigkeitskirche ist sie eine der drei großen Kirchen der Erlanger Innenstadt, deren Türme bis heute das Stadtbild prägen.

Wikipedia: Neustädter Kirche (Erlangen) (DE), Url

7. Emmy Noether

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Amalie Emmy Noether war eine deutsche Mathematikerin, die grundlegende Beiträge zur abstrakten Algebra und zur theoretischen Physik lieferte. Insbesondere revolutionierte Noether die Theorie der Ringe, Körper und Algebren. Das von ihr formulierte Noether-Theorem verbindet Symmetrien von physikalischen Naturgesetzen mit der Existenz von zugehörigen Erhaltungsgrößen.

Wikipedia: Emmy Noether (DE)

8. Altstädter Dreifaltigkeitskirche

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Altstädter Kirche ist das barocke Kirchengebäude der evangelisch-lutherischen Gemeinde in der Erlanger Altstadt. Neben der ebenfalls evangelisch-lutherischen Neustädter Kirche und der evangelisch-reformierten Hugenottenkirche ist sie eine der drei großen Kirchen der Erlanger Innenstadt, deren Türme bis heute das Stadtbild prägen.

Wikipedia: Altstädter Kirche (Erlangen) (DE), Url

9. Wasserturm

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Wasserturm auf dem Burgberg ist ein auf dem Burgberg in der mittelfränkischen Stadt Erlangen gelegener Wasserturm. Eigentümer des denkmalgeschützten Bauwerks, das seit 1905 in Betrieb ist, sind die Erlanger Stadtwerke (ESTW). Die weithin sichtbare Turmspitze ist eines der Wahrzeichen der Stadt.

Wikipedia: Wasserturm auf dem Burgberg (Erlangen) (DE)

10. Reiterdenkmal

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Schlossgarten in Erlangen gilt als eine der ersten barocken Gartenanlagen Frankens. In dem seit 1849 für die allgemeine Bevölkerung zugänglichen Garten findet alljährlich mit dem Schlossgartenfest der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg das größte Gartenfest Europas statt.

Wikipedia: Schlossgarten (Erlangen) (DE)

11. Egloffsteinsches Palais

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Egloffsteinsche Palais ist das größte barocke Adelspalais in Erlangen. Das Gebäude mit den Adressen Friedrichstraße 17 und Südliche Stadtmauerstraße 28 wurde 1718 erbaut und beherbergt heute die Volkshochschule der Stadt Erlangen sowie das Deutsch-Französische Institut Erlangen.

Wikipedia: Egloffsteinsches Palais (Erlangen) (DE)

12. Nürnberg–Bamberg

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Nürnberg–Bamberg Rolf Krahl (Rotkraut) / CC BY 4.0

Der Burgbergtunnel ist ein 306,65 Meter langer Eisenbahntunnel der Bahnstrecke Nürnberg–Bamberg auf dem Gebiet der mittelfränkischen Stadt Erlangen. Bei dem am 25. August 1844 eingeweihten und heute denkmalgeschützten Bauwerk handelt es sich um den ältesten Bahntunnel Bayerns.

Wikipedia: Burgbergtunnel (Erlangen) (DE)

13. Stadtmuseum

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Stadtmuseum Erlangen ist ein Ausstellungshaus, das sich mit der Stadtgeschichte Erlangens sowie mit anderen, wechselnden Themen befasst. Seit 1964 ist es im denkmalgeschützten Altstädter Rathaus, einem stattlichen Barockbau von 1733/40, untergebracht.

Wikipedia: Stadtmuseum Erlangen (DE), Website, Twitter, Facebook, Instagram, Youtube

14. CVJM Erlangen e.V.

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Christliche Verein Junger Menschen (CVJM) ist mit insgesamt über 64 Millionen erreichten Menschen die weltweit größte Jugendorganisation. Diese Organisation ist überkonfessionell christlich und in der Praxis evangelikal-protestantisch orientiert.

Wikipedia: CVJM (DE), Website

15. Stutterheimsches Palais

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Stutterheimsche Palais ist das bedeutendste barocke Adelspalais in Erlangen. Es befindet sich an der Südseite des Marktplatzes und wurde 1728–1730 erbaut. Heute beherbergt es die Stadtbibliothek Erlangen und das Kunstpalais Erlangen.

Wikipedia: Stutterheimsches Palais (DE)

16. Kollegienhaus

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg ist mit rund 38.000 Studenten die drittgrößte Universität unter den Hochschulen Bayerns. Sie wurde 1743 in Erlangen angesiedelt und ist seit 1961 auch in Nürnberg beheimatet.

Wikipedia: Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (DE)

17. Burgbergkapelle

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Burgbergkapelle ist eine kleine Kapelle aus Sandstein am Erlanger Burgberg, nur wenige Schritte vom Festgelände der Bergkirchweih entfernt. Sie ist dem Sprengel der evangelisch-lutherischen Altstädter Kirche zugeordnet.

Wikipedia: Burgbergkapelle (Erlangen) (DE)

18. Franz Delitzsch

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Franz Julius Delitzsch war ein deutscher evangelisch-lutherischer Theologe mit dem Schwerpunkt alttestamentliche Exegese und Aktivist der christlichen Judenmission. Er gilt als herausragender Kenner der hebräischen Sprache.

Wikipedia: Franz Delitzsch (DE)

19. Markgrafentheater Erlangen

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Markgrafentheater in der mittelfränkischen Stadt Erlangen ist das älteste bespielte Barocktheater Süddeutschlands. Das denkmalgeschützte Gebäude ist heute eine von drei Spielstätten von Das Theater Erlangen.

Wikipedia: Markgrafentheater (DE), Website

20. Schloss Erlangen

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das ab 1700 in Erlangen erbaute Markgräfliche Schloss Erlangen bildet zusammen mit Schlossgarten, Orangerie und Konkordienkirche das erste vollständige neu konzipierte, in sich geschlossene Barockensemble Frankens.

Wikipedia: Markgräfliches Schloss Erlangen (DE)

21. 3x9 Stolpersteine

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
3x9 Stolpersteine Christian Michelides / CC BY-SA 4.0

Diese Liste der Stolpersteine in Erlangen führt die vom Künstler Gunter Demnig verlegten Stolpersteine in Erlangen auf. Sie sollen an jene Opfer des Nationalsozialismus erinnern, die in Erlangen lebten und wirkten.

Wikipedia: Liste der Stolpersteine in Erlangen (DE)

22. Paulibrunnen

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Schloßplatz in Erlangen bildet zusammen mit dem benachbarten Marktplatz das heutige Zentrum der Stadt. Zusammen sind sie Teil der Erlanger Fußgängerzone und Austragungsort zahlreicher Märkte und Feste.

Wikipedia: Schloß- und Marktplatz (Erlangen) (DE), Website

Haftungsausschluss Bitte achte auf deine Umgebung und betrete keine Privatgrundstücke. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die während der Touren auftreten.

Teilen