8 Sehens­würdig­keiten in Eichstätt, Deutschland (mit Karte und Bildern)

Hier findest du interessante Sehenswürdigkeiten in Eichstätt, Deutschland. Klicke auf eine Markierung auf der Karte, um Details zur Sehenswürdigkeit anzuzeigen. Nachfolgend findest du eine Übersicht der Sehenswürdigkeiten mit Bildern. Insgesamt sind 8 Sehenswürdigkeiten verfügbar in Eichstätt, Deutschland.

Liste der Städte in Deutschland Sightseeing-Touren in Eichstätt

1. Diözesanarchiv

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Ostein-Riedheim-Hof wurde 1730 von Gabriel de Gabrieli als Domherrenhof für Lothar Johann Hugo Franz von Ostein errichtet. Dieses Rokokopalais mit Mansardwalmdach sowie Mittelrisalit und stuckierten Fassaden steht noch heute in Eichstätt in der Luitpoldstraße 1. Am Giebel ist das Osteinwappen und am Balkongitter das Riedheimwappen zu sehen. Nach Umbau (1992–1994) durch Karljosef Schattner beherbergt der ehemalige Domherrenhof seit 1993 die Verwaltungsräume des Ordinariats- bzw. Diözesanarchivs einschließlich eines geräumigen Lesesaals – ein moderner Magazintrakt mit ungefähr 5 km Regalfläche schließt sich an.

Wikipedia: Ostein-Riedheim-Hof (DE)

2. Dom Mariä Himmelfahrt

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen
Dom Mariä Himmelfahrt Unteroktav / CC BY-SA 3.0

Der Dom zu Eichstätt ist die Kathedralkirche des katholischen Bistums Eichstätt in Eichstätt, Bayern. Die dreischiffige Hallenkirche geht auf den Gründungsbau des hl. Willibald zurück, der hier bereits im 8. Jahrhundert eine erste Steinkirche errichtet haben soll. Die heutige Kirche entstand im Wesentlichen in hoch- und spätgotischen Stilformen und wurde 1718 durch eine barocke Westfassade abgeschlossen. Zusammen mit dem Kreuzgang und dem zweischiffigen Mortuarium gilt der Dom als eines der bedeutendsten mittelalterlichen Baudenkmäler Bayerns.

Wikipedia: Dom zu Eichstätt (DE)

3. Ehemalige Fürstbischöfliche Residenz

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Residenz Eichstätt, der ehemalige Sitz der Eichstätter Fürstbischöfe am Residenzplatz in Eichstätt, ist ein dreiflügeliger Schlossbau der Barockzeit. Hervorzuheben sind insbesondere das repräsentative Treppenhaus mit einem kunstvoll geschmiedeten eisernen Treppengeländer und einem Deckenfresko von Johann Michael Franz, das den Sturz des Phaethon zeigt, sowie der Spiegelsaal, den ebenfalls mythologischen Szenen als Deckenbild in Leimfarben aus der Hand des gleichen Künstlers zieren.

Wikipedia: Residenz Eichstätt (DE)

4. Marienhaus

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Auf dieser Seite sind die Baudenkmäler in der oberbayerischen Großen Kreisstadt Eichstätt zusammengestellt. Diese Tabelle ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes vom 1. Oktober 1973 erstmals erstellt wurde und seither durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege geführt wird. Die folgenden Angaben ersetzen nicht die rechtsverbindliche Auskunft der Denkmalschutzbehörde.

Wikipedia: Liste der Baudenkmäler in Eichstätt (DE)

5. Waisenhaus

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das ehemalige Waisenhaus in Eichstätt aus dem 16. Jahrhundert wurde von Maurizio Pedetti und Giovanni Dominico Barbieri erweitert und vom Diözesanbauamt Eichstätt unter der Leitung von Karljosef Schattner zum Institutsgebäude für Psychologie und Journalistik der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt umgebaut. Das barocke Bauwerk ist unter der Aktennummer D-1-76-123-172 in der Denkmalliste Bayern eingetragen.

Wikipedia: Ehemaliges Waisenhaus (Eichstätt) (DE)

6. Bastionsgarten

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Der Bastionsgarten in Eichstätt ist ein botanischer Garten auf der Schmiedebastion der Willibaldsburg und dient als Informationsgarten über den ehemaligen Hortus Eystettensis des Fürstbischofs Johann Konrad von Gemmingen (1561–1612) und der Pflanzenwelt, wie sie im erstmals 1613 erschienenen, gleichfalls Hortus Eystettensis benannten Pflanzenbuch auf Kupferstichen abgebildet wurde.

Wikipedia: Bastionsgarten (Eichstätt) (DE)

7. Cobenzl Schlösschen

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Das Cobenzlschlösschen ist ein spätbarockes Lustschlösschen in Eichstätt im gleichnamigen Landkreis Eichstätt in Oberbayern. Zu der Anlage gehören auch ein Gartenpavillon sowie ein kleiner Park. Das Schloss liegt in der Ingolstädter Straße 32 und ist unter der Kennnummer D-1-76-123-88 als Baudenkmal eingetragen.

Wikipedia: Cobenzlschlösschen (DE)

8. Erlöserkirche

Sehenswürdigkeit auf Karte anzeigen

Die Erlöserkirche in Eichstätt ist eine evangelisch-lutherische Kirche in der Kreis- und Universitätsstadt des oberbayerischen Landkreises Eichstätt und im evangelischen Evangelisch-Lutherischen Dekanat Pappenheim.

Wikipedia: Erlöserkirche (Eichstätt) (DE)

Haftungsausschluss Bitte achte auf deine Umgebung und betrete keine Privatgrundstücke. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die während der Touren auftreten.

Teilen